Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.01.2016, 21:12  
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.593
Abgegebene Danke: 198
Erhielt: 873 Danke in 426 Beiträgen
Standard



Es ist noch nicht gut.
Mein bestes Weibchen ist gestorben. Auf ihre Form habe ich jetzt genau 2 Jahre lang hingezüchtet, sie konnte nicht einmal mehr ihre Jungen zur Welt bringen.
Und gleich noch eines, das Zweitbeste.

Ich könnt heulen.
Die zweite Behandlung hat heute stattgefunden.

Trotzdem hätten sich die Tiere auch schon nach der ersten Baycox-Behandlung fangen sollen.
Dazu noch Salzbäder 3x mit den Kränkesten.

Die Wiederholung macht man nur, um den Kreislauf endgültig zu stoppen.

Ja sicher, kann sein, dass man angeschlagenen Tiere einfach nicht mehr helfen kann.
Und es dann aber stoppen wird.

Da ich aber so sehr darunter leide, so hilflos zu sein, gehe ich nächste Woche gleich noch einmal mit mehreren Tieren zur Frau Dr.

Ich will sicher sein, ob es anschlägt.
Und falls ich noch irgend etwas tun kann.
Werde alles versuchen, ganz egal was es kostet, dann spare ich alles andere ein, oder ich nehme es vom Pferdesparbuch, das ist randvoll.

Im Großen ist heute eines meiner geliebten Kampffischweibchen gestorben. Ohne jede Voranzeichen. Ja, die sind alle uralt, aber Alterssterben sieht anders aus.
Im Schlafzimmerbecken ist ein spezielles Weibchen und ein ganz auserwähltes Männchen. Nur diese zwei Tiere.
Der Platymann hat Kopflast, magert ab und bekommt eine krumme Wirbelsäule.
Dieses Becken hat NULL Kontakt zu den anderen.
NUR mit dem Ende des Wasserwechselschlauches, und den halte ich nach jedem Becken für eine Minute unter 65° heißes Wasser.
Die Aquarienhandtücher koche ich alle paar Wochen, schon immer.

Die Fische haben nach der Behandlung nach dem Wasserwechsel jetzt noch JBL Acclimol bekommen, ein Päppelvitaminmittel.

Betaglucane, immunstimulierene Spirulina, Brennnesselpulver zur Abwehrsteigerung natürlich sowieso schon alles im Futterschrank.

Es ist echt schwierig. Aber nutzt jetzt nichts, und Gedanken wie Kopf in den Sand stecken, aufgeben, Lebendgebärende weg und Tiere wie meine robusten Bitterlingsbarben, Mosaik, Garnelen dafür aufstocken wohl auch nicht.
Ich weiß das alles vom Verstand her, auch, dass man dann so denkt, weil man nicht raussieht, wenn man drinsteckt.

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.01.2016   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge