Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.01.2016, 22:13  
Kugelfisch_Fritzi
 
Registriert seit: 21.09.2014
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 14 Danke in 10 Beiträgen
Standard plötzliches Flossenklemmen und Scheuern bei Platys

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.:

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort:
alle Platys klemmen von einem Tag auf den anderen (!) die Flossen, verharren teilweie am Boden oder auf Pflanzen und scheuern sich teilweise an Pflanzen und Gegenständen. Teilweise durchsichtiger Kot.


- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: 100x55x65

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: Anfang Dezember 2014

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort:

- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort:

-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort:

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort:

- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort: nein

- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort: eines meiner beiden Fadenfischmännchen ist während der Laichzeit (das andere Männchen hat 2 Mal hintereinander ein Nest gebaut) stark abgemagert und hat sich sehr versteckt. Jetzt, wo sich das andere Männchen nicht mehr so territorial verhält, kommt es wieder hervor und frisst auch. Scheint sich zu erholen. Sehe es nicht im Zusammenhang mit dem Platyproblem.

- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort: nein

- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort:

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort: ja, 3 neue Platys, diese sind jedoch von dem Problem bisher nicht betroffen, nur der Altbestand.

- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort: der Eheim UV-Klärer wurde undicht und wurde entfernt. Auf ein Austauschgerät von Eheim muss leider zur Zeit gewartet werden (kein Lagebestand vorhanden).


Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort: Problem ist urplötzlich aufgetreten, habe es heute bemerkt und kontrolliere meine Fische täglich.
Wasserwechsel mache ich gerade im Moment.


Hallo zusammen,

ich brauche dringend einen Rat für mein oben beschriebenes Problem. Kann es mir nicht wirklich erklären.
Was könnte das sein und wie kann ich es schnecken- und garnelenfreundlich behandeln?
Einen großzügigen Wasserwechsel mache ich im Moment, mehr fällt mir nicht ein. Möchte nicht gleich wieder Medikamente reinkippen und dafür wiederum andere Fische verlieren (ist mir beim letzten Medikamenteneinsatz gegen Fräskopfwürmer leider passiert (sehr viele Platys und ein Fadenfischweibchen sind plötzlich getaumelt und einfach gestorben).


Vielen Dank euch schon mal im Voraus.

Viele Grüße,
Dani

Kugelfisch_Fritzi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 25.01.2016   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge