Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.02.2016, 20:37  
mybosshoss
 
Registriert seit: 13.01.2016
Ort: Ludwigsfelde in BRB
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 31
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Keksdose, Katrin, Katzen und Schneckinger (und natürlich auch alle, die auf der ersten Seite stehen und noch keine Antwort erhalten haben,

tut mir leid, dass ich mich heute erst melde, aber ich muss lernen, dass es manchmal mehr als eine Seite gibt und nicht automatisch ans Ende aller Wortmeldungen gescrollt wird. Das ist mir jetzt wirklich peinlich.
Danke für eure Tipps, Hinweise und bildlichen Vergleiche.... wirklich gut zu verstehen.
Mit den Algen habe ich kein Problem, denn meine Rennschnecken und Geweihschnecken sind sehr fleißig und haben alles weg geputzt. Die Pflanzen wachsen im Moment alle sehr gut, bilden Wurzeln in den Blattachsen, so dass ich einige schon kürzen konnte.
Aller dings sind die Triebe etwas vergeilt, so dass ich annehme, dass das Licht zu schwach ist. (2x 39W T5 mit Reflektoren) Mir gefällt auch nicht, dass in dem 120ger Becken nur 85 cm Röhren verbaut sind. Die Randabschattung ist schon deutlich. Ich suche jetzt nach einer Lösung rechts und links eine kleine Zusatzbeleuchtung auf LED Basis anzubringen, bzw. den Fluval Light Strip mit 115 cm 54 W T5 Röhren umzubauen. Jeder Elektrik Affine wird mir jetzt vielleicht einen Vogel zeigen, ob dieser obstruren Ideen, aber vielleicht kommen ja ein paar tolle Tipps.

VG Uwe
mybosshoss ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.02.2016   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge