Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.02.2016, 02:58  
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Mantes Beitrag anzeigen
Mich wundert dass zu lesen ! Hatte in den Neunzigern jahrelang Pastelgrundeln gehalten und nie erlebt, das sie andere Beckenbewohner auch nur belästigen !
Jetzt habe ich wieder zwei Pastelgrundeln mit im Weichwasserbecken und noch haben auch diese niemanden gebissen.
Wenn du nur Weibchen hattest/hast, wundert es mich wenig. Meine Weibchen waren auch unvergleichbar friedlicher als die Männchen und haben sich niemals geprügelt. Männchen aber schon, manchmal haben sie sogar richtig Flossen gelassen, zum Glück blieb es ohne Folgen und so heftige Auseinandersetzungen kamen auch nicht oft vor.
Es wäre dennoch interessant zu wissen, mit welchen Beifischen du sie zusammengehalten hast.

Zitat:
Zitat von Mantes Beitrag anzeigen
Interessant ist im WW werden die Farben noch mal intensiver und die Flossen bekommen einen breiten schwarzen Rand ! Leider erwische ich immer nur weibliche Tiere, da ich sie sehr jung kaufe und noch keine Bestimmung möglich war. Farblich egal, da beide Geschlechter gleich ! Verhaltenstechnisch sind sie aber total langweilig im Vergleich mit anderen Grundeln ! LG Mantes
Der breite schwarze Rand an den Flossen hat nichts mit dem Wasser zu tun. Es handelt sich dabei ganz einfach um unterschiedliche Stämme.
Die Farbintensität hängt tatsächlich von WW und Lichtverhältnissen ab. In leicht sauerem Wasser und/oder nach anständiger SMBB- oder Erlenzäpchen-Zugabe, leuchten sie kräftiger, aber kriege das auch anständig auf einem Bild!


@Sina

Für Pastellgrundeln ist Strömung zweitrangig, für Rhinogobius etwas wichtiger. Ebenso der Sauerstoffgehalt.

Ich kann dir deine Frage bezüglich ausreichende oder nicht ausreichende Strömung nicht ernsthaft beantworten. Habe dir mein "Bauchgefühl" bereits mitgeteilt.

Dir schien die Strömung ursprünglich zu stark, ich habe aber den starken Verdacht, dass 2 verschiedene Personen "stark" und "schwach" anders definieren.

Strömung(sgeschwindigkeit) misst man normalerweise in m/s.
Zum einen kenne ich deinen Filter nicht und selbst wenn, würde es nicht viel nützen, denn die Geschwindigkeit hängt nicht nur von der Filterleistung in l/h ab und die Strömung in Aquarien ist weder unidirektional, noch gleichmäßig.

Je nachdem wie du deinen Filterauslass gestaltest, kannst du die Strömung ein ganzes Stück weit beeinflussen.
Wenn du z. Bsp. den Filterauslass schräg nach unten richtest, um Strömung hauptsächlich unten im Becken zu haben, wird dir die Wasseroberflächenbewegung, die für Sauerstoffanreicherung sorgt, fehlen.
Das könntest du mit einem Venturi Adaptor (Venturi Düse, Luft Diffusor), den du einfach am Filterauslassrohr steckst, ausgleichen.

Ev. kanst du auch mit einem Düsenrohr am Filterauslass experimentieren.

Ob damit Strömung und Sauerstoff in deinem Becken ausreichen oder nicht, kann ich von hier aus nicht sagen, musst du selber gucken.

Grüße,
Dana

Danke: (1)
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 12.02.2016   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge