Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.02.2016, 20:44  
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.438
Abgegebene Danke: 631
Erhielt: 732 Danke in 400 Beiträgen
Standard

Guten Abend,

zu Deiner eigentlichen Frage: Du kannst in das bestehende Becken Garnelen der Gattung neocaridina einsetzen, ebenso die von mir hier stets miterwähnte Sulawesi-Inlandsgarnele (caridina parvidentata).

Das liegt aber nicht daran, dass Dein Becken dafür so geeignet wäre, sondern daran, dass diese Garnelen ziemlich unverwüstlich sind und sich so stark vermehren lassen, dass zwingende Verluste durch die Zahnkarpfen, die durchaus bereit sind, Garnelen zu fressen, ausgeglichen werden.

Voraussetzung ist eine gewisse Strukturierung des Beckens, nach meiner Erfahrung möglichst auch eine Moosecke für die Garnelen.

Außerdem hängt das Ganze von der Antwort auf die Frage ab, was das für ein Wels ist! Ich nehme aber an, Du hast einen Braunen Ancistruswels, dann sollte es gehen.

Insgesamt scheint Dein Becken überbesetzt (wie viele Guppys, Mollys, Platys?). Außerdem raten hier viele von Black Mollys in 110 Litern und zusammen mit Guppys ab.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.02.2016   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge