Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.03.2016, 18:00  
Matze030
 
Registriert seit: 01.03.2016
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

erst mal vielen Dank für die Antworten.

Ein Mikrogeophagus ramirezi Paar hatte ich schon mal von einem privaten Züchter. Leider ist dann irgendwann das Weibchen verstorben. Mit einem Nachkauf aus dem Handel harmonierte das Männchen dann leider nicht.
Vielleicht wäre die Bolivianische Variante eine Alternative, wenn sie etwas genügsamer sind.

Ich dachte, dass man bei den Apistogramma Arten eher ein Männchen mit mehreren Weibchen halten solle. Den Appistogramma hongsloi umd macmasteri finde ich auch sehr schön.

Generell wäre mir ein pflegeleichte ZBB-Art, die auch mit Trockenfutter ernährt werden kann am liebsten.

Laetacara curviceps oder Laetacara dorsigera habe ich bis jetzt bei keinem Händler in Berlin gefunden. Scheinen wohl gerade nicht "modern" zu sein.

Ich werde mein Glück mal auf einer Fischbörse probieren.


Grüße Maze030
Matze030 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.03.2016   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge