Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.03.2016, 09:32  
Bruno Frei-Maurer
 
Registriert seit: 23.03.2016
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard AQ-Neueinsteiger - Besatz in Ordnung?

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort:Juwel RIO 180, nehme an nicht 180l durch Boden, Pflanzen und Objekte

- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort: Standart des RIO180

- Wie lange läuft das Becken?
Antwort: 3 Wochen (Übernahme von laufendem Aquarium, daher keine Einlaufzeit)

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: Ehrlich gesagt keine Ahnung, habe es noch nie gemessen, da es den Fischen gut zu gehen scheint. (Temparatur 25.6°) (Messe diese über die Ostertage und liefere sie nach)

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:
Hallo erstmals,
wie gestern in meinem Vorstellungsthread beschrieben, habe ich ein laufendes Aquarium mehr oder weniger spontan übernommen. Da ich mich zwar für Aquaristik interessiere, mir jedoch nie Fachwissen angeeignet habe, frage ich hier, ob die übernommene Zusammensetzung so möglich ist. Grundsätzlich habe ich das Gefühl es hat ein zwei Fischchen zu viel, dann gibt es aber auch Phasen, wo das AQ weniger belebt scheint. Es sieht nach viel aus, ich habe aber nach 3 Wochen Beobachtung nicht das Gefühl, dass sich irgend eine Art belästigt fühlt.

Ich muss dazusagen, dass ich bereits am 2ten Tag nachdem das AQ stand, im Aquariumrausch, unbedacht zusätzliche Fische gekauft habe. (Hoffe das war nicht eine Aktion die mit dem Dämlichkeitspreis ausgezeichnet wird)

Da mir die korrekten Namen der Fische nicht mitgeteilt werden konnten, bzw ev. nicht die korrekte Bezeichnung, hoffe ich, ich gebe die Namen so weiter, dass es verständlich wird.

Besatz
Boden:

5 Dornaugen m/w keine Ahnung (die orange/bräunlich, gestreiften), verhalten sich ruhig, in der Nacht teilweise an der Scheibe hin und her schwimmend, ansonsten hat jeder sein, bzw. ihr Versteck. Am Anfang schien der eine keinen fixen Platz zu haben. Nach dem Erstellen von 1,2 Versteckmöglichkeiten mehr, war dieser den Tag durch nicht mehr zu sehen. Diese Woche haben sie angefangen bei Fütterung ebenfalls herauszukommen, sind mittlerweile fast die ersten bei den Futtertabletten (Keine Scheu mehr).

1 "Schleierwels" w, so ein brauner ca 7cm grosser Wels mit prächtigen braun/schwarzen Schleiern. Habe im AQ ein Schiffsvrack mit diversen Versteckmöglichkeiten, der Wels "wohnt" in dem Zimmer wo sich bei einem Boot das Steuerrad befinden würde. Recht aktiv bei Fütterungszeit.

4 Pandapanzerwelse m/w keine Ahnung, habe ich dazugekauft. Ich mag die Fische, wie sie sich im AQ im Armeegleich"schritt" durchs Becken wuseln, immer im Trupp unterwegs. Ich bin froh habe ich nicht nur die empfohlenen (vom Fachhandel) 2 gekauft, sondern gleich 4.

1 durchsichtige kleine Garnele

3 "Fächergarnelen" 2 Rote, 1 graue, Fächern, wie der Name sagt, wie wild herum. Scheinen den Fischen nicht in die Quere zu kommen und umgekehrt.

Mitte AQ:

1 Fadenfisch, m, scheint extrem ruhig, andere Fische sind ihm nicht mal nen Blick wert , sieht die andern also nicht als Futter. Ist oft zwischen 3 Pflanzen. Frisst in allen 3 Ebenen.

27 Neons, die blau/roten. Sehr ruhige Fische. Kein auffälliges Verhalten. Farben leuchten förmlich.

Oben:
Guppys, hatte einen einzelnen übernommen, m, und dann 8 m dazugekauft, wovon der erste bereits nach 1 Tag starb. Ich habe nicht das Gefühl die Umstände sind schuld, er sah ab dem ersten Moment nicht schwimmfähig aus, die Schwanzflosse wollte wie nicht aufgehen, schwamm wie eine Boje an der Wasseroberfläche, bevor er verendete, rein objektiv, ohne Fachwissen zu Krankheiten, hätte ich auf irgend eine Inzucht-Verstümmelung/Nicht entwichklung getippt. Zudem wächst ein anderer der restlichen 7 nicht wie die anderen. Er blieb über die 3 Wochen gleich gross, wie zu Anfang, während sich die anderen prächtig entwickeln. Er versteckt sich 24/7 in einer Pflanze.

Keine Ahnung welcher Bereich:

3 silberne, längliche Fische (sehen den Fischen aus den heimischen Seen am ähnlichsten, schlichtes silber/grau), extrem wuselig, dachte zuerst es seien Glimmerlabeos, da sie aber ein Saugmaul haben, denke ich es sind Garras (nennen sich glaub so). Obschon des Saugmauls würde ich sie nicht als Bodenfische bezeichnen, sie lassen sich immer wieder auf Pflanzen/Boden/Stein sacken, und "chillen" ein paar Minuten, bevor sie wieder hyperaktiv durchs Becken zischen, ich würde sie als extreme Nervensägen betiteln. Kaum will ein Dornauge ungestört herumschleichen, setzten sie sich genau auf ihn drauf , als wäre ihre einzige Aufgabe, alle anderen im Becken den ganzen Tag zu nerven. Jedoch mag ich die flinken Kerlchen.


Was halltet ihr von der Zusammenstellung? Gibt es etwas was sich "laut Theorie" nie und nimmer verstehen wird? (Wie gesagt, objektiv habe ich das Gefühl es geht allen gut, aber auch gelesen dass Guppys-Neons nicht gehen soll, dass Fadenfisch-Guppys nicht geht, dass Dornaugen lieber ein Artbecken haben usw., sprich, zu viele Meinungen um die "Wahrheit" zu finden ))

Besten Dank im Voraus für die konstruktiven Feedbacks. Ich wünsche allen Lesern frohe Ostertage.

Grüsse
Mario
Bruno Frei-Maurer ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 24.03.2016   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge