Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.03.2016, 13:16  
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.688
Abgegebene Danke: 562
Erhielt: 630 Danke in 327 Beiträgen
Standard Viel Mulm im freien Wasser – wie ändern?

Hallo,

so richtig zufrieden bin ich mit meiner derzeitigen Situation im 125er Becken nicht:
wie auf den Fotos zu sehen ist, liegen auf den Blättern der Pflanzen viele Mulmteilchen herum und in den feinfiedrigen Pflanzen und Wurzeln der Schwimmpflanzen sammelt sich unansehlicher, brauner Mulm.


Woran liegt’s? Was kann ich machen?
Stärkere Pumpe zwecks besserer Umwälzung?
Zweite, kleine Pumpe zur Umwälzung?
Pflanzendschungel radikaler lichten?
Andere Porendichte der Matte?
Da ich jetzt irgendwie nicht richtig weiß, was ich ändern könnte, suche ich hier mal Rat.

Hab‘ zeitweise parallel einen Dennerle Nano-Eckfilter mitlaufen, der die freien Mulmteilchen aufsaugt, womit sich die Lage bessert, d.h. wodurch es dann „schöner“ aussieht. Das soll aber kein Dauerzustand sein. Eine andere Lösung wäre schöner…

Das Nötigste zum Becken (Details siehe Beckenvorstellung vom 125er):
HMF mit 30 ppi (ist regelmäßig relativ dicht mit Mulm zugesetzt, muss öfter gereinigt werden),
dahinter Pumpe (Eden 109) mit max. 500 l/h,
Becken relativ dicht mit Pflanzen zugewuchert,
Sand als Bodengrund

derzeitiger Besatz:
- 13 Panzerwelse
- 1 Antennenwels
(die viel Dreck aufwirbeln/verursachen?)
weiterhin rote Phantomsalmler, Zwergziersalmler und Feuertetras.


Grüße,
Gerd
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg AQ-gesamt.jpg (178,1 KB, 80x aufgerufen)
Dateityp: jpg Mulm1.jpg (105,1 KB, 72x aufgerufen)
Dateityp: jpg Mulm2.jpg (82,5 KB, 62x aufgerufen)
Dateityp: jpg Mulm3.jpg (92,4 KB, 58x aufgerufen)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 24.03.2016   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge