Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.03.2016, 20:14  
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.589
Abgegebene Danke: 196
Erhielt: 864 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Yvonne

Ach Erdberquark!

Ja, Schnecken sind geradezu super, um erste Stoffwechselprodukte entstehen zu lassen

Diese kurbeln wiederum diese Nitrit-Abbau-Kette an,
und Du kannst dann nach wenigen Tagen oder einer Woche auch gleich mit den ersten WENIGEN Fischen ankommen

Von folgenden zwei Schneckenarten möchte ich Dir dringend abraten, da Weichwassertiere (und auch wärmer)
Rotpünktchenbellaschnecke und Tylomelania

Ansonsten mögen die meisten gängigen Schneckenarten Dein Wasser.

Jetzt nur noch eine winzige Kleinigkeit:
Gekaufte Pflanzen haben sehr oft Pestizid- oder und gewaltige Düngereste in sich. Eine Einzige unter ihnen und alle Garnelen sind tot.

Entweder einpflanzen, leider noch keine Lebewesen, dafür aber mindestens 3 Wochen lang das Wasser immer wieder wechseln,
oder
"gebrauchte Pflanzen" kaufen, z.B hier im Marktplatz oder über Kleinanzeigen

Bei beiden besteht immer eine kleine Gefahr, sich Hydren, ungewollte Schneckenarten oder (selten Krankheitserreger einzufangen.

Lösung Nr drei ist topsicher, leider die Teuerste:
in vitro gezogene Pflanzen
frei von Algensporen, Schneckeneiern und Pestiziden

Gruß Sonne

Danke: (1)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 31.03.2016   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge