Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.04.2016, 17:08  
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo,

Kurz was zum Fransenlipper und den Schmerlen. (Mir geht es um die Schmerlen der Familie der Prachtschmerlen)

Schmerlen werden oft als aggressiv beschrieben, als zänkisch, ruppig, sie fressen den anderen die Augen raus, zupfen Flossen, es sind Rabauken und so weiter...

Ich habe das bei meinen Schmerlen nie beobachten können.
Nein, stimmt nicht ganz... dem letzten Skalar haben sie das Futter aus dem Maul gestohlen und ihn teilweise gezwickt, aber selten.

Wenn die Schmerlen genug Platz haben, viele Artgenossen, viele Verstecke, sich austoben können, dann sind das tolle Tiere mit tollem Sozialverhalten.
Die Aggressionen, die beschrieben werden, kommen nicht von ungefähr, meistens sind die Tiere in falscher Haltung.

3, 4 oder 5 Tiere sind auch noch lange keine Gruppe, wenn man gesehen hat, wie sie miteinander umgehen, wenn es mehr Tiere sind.
Ich habe eine Clownprachtschmerle aus Einzelhaltung bekommen, beim Einsetzen war sie kurz orientierungslos, klar, alles neu. Sie ging erst nicht auf die anderen zu, als aber eine Alte kam und sie "begrüßt" hat, schwamm sie sofort mit denen mit. So toll zu sehen.

Auch ich habe mich bei mehreren Plattformen angemeldet, nur um die Längenangaben der Netzprachtschmerlen zu kommentieren, die immer noch oft mit 8-10cm angegeben sind.
Das kommt daher, weil jeder von jedem abschreibt, oft vom Mergus, der total veraltet ist.

Das ganze würde ich auch so auf die Fransenlipper übertragen, in richtiger Haltung sind sie friedlich.
Das mal von mir in aller Kürze.

Grüße Katrin

Danke: (1)
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.04.2016   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge