Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.04.2016, 15:26  
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.523
Abgegebene Danke: 656
Erhielt: 737 Danke in 402 Beiträgen
Standard

Ich kann das jetzt nicht mit Quellen belegen, aber logisch scheint mir, dass das Sterben bei der Häutung auch oftmals als natürlicher Tod betrachtet werden muss, denn:

1. häuten sich Garnelen auch in hohem Alter noch, wenngleich mit abnehmender Häufigkeit;

2. ist die Häutung immer eine besondere Anstrengung für Wirbellose, so dass

3. Garnelen, deren biologische Lebenszeit zu Ende geht dieser irgendwann unvermeidlichen Anstrengung nicht mehr gewachsen sind.

Von Hilfe beim Häuten habe ich auch noch nichts gehört, auch nicht bei größeren Wirbellosen. Ich könnte mir auch denken, dass das so kontraproduktiv wäre, wie es sein soll, einem Küken beim Schlüpfen zu helfen, aber das ist reine Spekulation.
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 14.04.2016   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge