Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.06.2016, 15:06  
kiwili
 
Registriert seit: 07.05.2012
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 161
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Aquastar,

ich habe selbst keine Erfahrung mit cambarellus, habe aber in verschiedenen Quellen gelesen, dass die gerade des nachts Fische in deren Ruhepause erlegen.

Von daher entweder Krebs oder Minibeckenfisch. Ob man in 25 Litern Fische halten soll ist teilweise sehr umstritten.
Ich hatte es mit Elassoma evergladeis im Nanocube 30 l versucht und es ging nur anfangs gut.
Die Art ist herrlich zu beobachten besonders beim Balzen und beim Revierkampf.
Aber genau da ist auch das Problem im Minibecken.
Der Platz reicht höchstens für 2 Männchen und ihre Reviere. Zu empfehlen ist die Haremshaltung. Da sie bei Sicht eines Artgenossen entweder kämpfen oder balzen.
Und dann kommen bei den Jungfischen häufig fast nur Männchen durch - das führt selbst in grösseren Becken zu Populationsproblemen.

Bei einem 25 l Becken würde ich bei Krebs oder Garnelen bleiben.
Oder vielleicht einer Fischart, die diese Beckengrösse toleriert und sich nicht einfach so vermehrt.
Einige Killifische (von denen habe ich aber auch keine Ahnung) sollen gut in kleinen Becken zurechtkommen.

Viel Erfolg mit den Becken und der Zusammenstellung.
MfG Kiwili
kiwili ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 12.06.2016   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge