Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.01.2017, 15:38  
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 666 Danke in 498 Beiträgen
Standard

@Hannes, hallo
das ist ja echt Obersch.... !
Genau, und es ist das, wovor die meisten Aqarianer so'n richtigen Bammel haben .
Aber das Ganze ist ja nicht nur schlecht - man muß einfach immer nach der zweiten Seite der Medaille suchen .
Du hast das Dilemma noch ziemlich rechtzeitig bemerkt - 500 l Wasser in Wohnung /Haus wären ja dann echt grausam gewesen - und die Fische sind auch erstmal gerettet.
Das ihr jetzt grad mal nicht baden könnt ist sicher zu verschmerzen - aber die Badewanne ist halt nur eine kurzfristige Notlösung.
Kannst du die defekte Naht vielleicht reparieren ?
Dazu müßte allerdings das notwendige Material vorrätig sein - naja, und ob man nach der Reparatur mit Aquariensilikon o.Ä . auf der ganz sicheren Seite ist, weiß man halt vorher auch nicht.
Vor ziemlich vielen Jahren haben einmal zwei Kollegen von mir unser 350 l Becken auf der Arbeit mit Aquariensilikon geflickt ( es tröpfelte vorher erst ein Rinnsal Wasser zu Boden), aber das mußte eine ganze Nacht austrocknen.
Dann wars dicht - aber vielleicht gibt es ja heutzutage besseres und leichter zu händelndes Material ?
Ich drück dir dir die Daumen, dass du eine akzeptable Lösung findest .

P.S. Übrigens - irgendwie passieren "Aquarienunfälle " gern am Wochenende - ich beobachte das schon lange .
Ob da der berühmt berüchtigte Murphy nicht doch am Werke ist , gern also Samstag /Sonntag / Feiertag ?
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.01.2017   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge