Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.03.2017, 21:48  
Jasonsbaba
 
Registriert seit: 30.12.2016
Ort: Saarland
Beiträge: 226
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: 29 Danke in 26 Beiträgen
Standard Pickel und Glotzauge bei Ssb's

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Antworten ein und vervollständige darunter deine Frage.:

- Genaue Beschreibung des Problems (am besten mit einem Foto)
Antwort:
Weiße Pickel die aufgehen, dann wie eine wunde mit fussel aussehen,aber sich wieder schließen,und ein Dickes Auge
Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.


- Maße des Beckens (L x B x H) ?
Antwort:
120/40/50
- Wie lange läuft das Becken?
Antwort:
März 2016
- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort:
Ph 6,8 GH 10 KH6 No2 0,0 No3 Unter 25 Temperatur 25℃
- wie oft und wie viel Wasser wird gewechselt?
Antwort:
Wöchentlich 120 l
-wie viel und was genau wird gefüttert?
Antwort: Artemia lebend , weiße Müla , Cyclops Frost( aufgetaut und gespült.) Im Wechsel ein Würfel täglich, abends 1/4 Würfel rote Müla für Corydoras,Tera Flocken nur selten

- welche Symptome zeigt der Fisch?
Antwort:
Männlicher Ssb : ein weißer Pickel( erhaben) keine Veränderung, Weiblicher Ssb : 3 weiße Pickel am linken Kopfbereich, gehen auf wie loch mit fusseln,schließen sich wieder,gehen aber auch wieder auf.Glotzauge auf der linken Seite
- sind andere Tiere auch betroffen?
Antwort:
Nur die Ssb
- gab es evtl. vor kurzem ähnliche Probleme, bzw. andere Krankheiten, Todesfälle, etc?
Antwort:
Beginn 16.02 , glotzauge seit 03.03
- wurde evtl schon mit Medikamenten behandelt, wenn ja, mit was und wie lange?
Antwort:
Anfänglich nur Erlentee und Eichenlaub aufgestockt, am 04.03 Sera ectopur und Sera Omnipur
- welchen Erfolg brachte die Behandlung (falls bereits eine erfolgt ist)?
Antwort: heute 06.03. Keine Verbesserung

- wurden in letzter Zeit neue Fische eingesetzt, wenn ja, sind die neuen Fische oder der Altbestand betroffen?
Antwort:
Nein
- wurde sonst etwas gravierendes am Becken, bzw. der Technik verändert (zb Filter getauscht, Bodengrund gewechselt, neuer Dünger oder andere "chemische" Mittelchen (zb um Wasserwerte zu verändern) verwendet, etc.)?
Antwort:


Eigene Beschreibung vom Erkennen der Krankheit bis hin zu deren Auswirkungen und mehr:
Antwort: außer den genannten Symptomen,nichts,die Fische fressen,balzen laichen . Keine schnelle Atmung, der Mann hat sich mal gescheuert, aber bei ihm ist sonst noch nichts passiert.

Geändert von Jasonsbaba (06.03.2017 um 22:26 Uhr)
Jasonsbaba ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.03.2017   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge