Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.03.2017, 15:48  
Schneckinger
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.472 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Kirsten,

optimal sind zwei revierbildende Arten in einem Becken der Größe natürlich nicht. Immerhin sind die Honigguramis stark oberflächenorientiert, die Schmetterlinge dagegen ausgesprochene Bodenbewohner.

Ich hätte diese Kombination sicher nicht gewählt, aber bei guter Gliederung, guter (Schwimm-)Bepflanzung könnte es sogar klappen. Da heisst es jetzt die Tiere gut beobachten und bei zu viel Streß eines der beiden Paare entfernen.

Meine Empfehlung wäre bei einem Becken der Größe gewesen: SBB und gut ist. Maximal ein paar kleine, oberflächenorientierte lebendgebärende Zahnkarpfen als Feindfische und selbst für diese ein Ausweichquartier bereit halten.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.03.2017   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge