Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.03.2017, 20:31  
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 2.369
Abgegebene Danke: 850
Erhielt: 1.412 Danke in 633 Beiträgen
Standard

Ich habe u. a. einen 30 Liter Nanocube, der auch seit fast 2 Jahren sehr gut läuft. Es gibt auch einige wenige Fischarten, die man in einem Nanocube halten kann, manche sogar soll. Dario dario benötigt nach meiner Kenntnis fast ausschließlich Lebendfutter, schon deshalb würde ich diesen nicht unbedingt halten wollen. Außerdem ist eine Haremsbildung für diesen Barsch aus meiner Sicht am besten, was wieder die Platzfrage aufwirft.
Moskitobärblinge kannst Du in Deinem 60 Liter Nanocube aber problemlos halten, allerdings ist eine sehr gute Bepflanzung dafür wichtig. Ich selbst kann über meine Moskitos nur Gutes berichten. Die Fischhaltung ist also durchaus artgerecht möglich, aber prüfe die Größe der Fische, deren Bewegungs- und Raumanspruch und ihre Vergesellschaftungsansprüche. Allerdings schreibst Du, dass Du keinerlei Vorerfahrungen hast. Das wiederum halte ich für problematisch, da der Betrieb eines Nanos durchaus anspruchsvoll ist, für unerfahrene Aquarianer wird es oft ein Desaster, weil Kleinigkeiten es zum kippen bringen können.

Vielleicht findest Du hier auch gute Anregungen: http://forum.nano-aquarium.info/

Wie auch immer Du Dich entscheidest, viel Glück bei Deiner Entscheidung.
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 14.03.2017   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge