Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.07.2017, 20:42  
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.175
Abgegebene Danke: 456
Erhielt: 1.332 Danke in 758 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tempomat Beitrag anzeigen
off topic.
Richtig gute Bilder machen sich auch heute nicht nebenbei. Der Aufwand ist immer noch vergleichbar, da sich weder Fische noch Physik verändert haben. Der Anspruch an die Bilder ist sogar noch höher geworden, denn durch die inzwischen gediegenere und bezahlbarere Technik, sowie die Möglichkeit der sofortigen selbstkritischen Bildkontrolle, fallen schlechte Fotos noch schneller auf.
Hallo Tempomat,

da hast du mich ein wenig missverstanden - oder ich hab mich missverständlich ausgedrückt.

Dass sich richtig gute Bilder auch heute nicht nebenbei machen, habe ich ja schon selbst gemerkt (allerdings auch gar nicht erwartet). Ich denke, der Aufwand ist auch heute nicht nur vergleichbar, sondern wohl immer noch der gleiche.

Was ich eigentlich ausdrücken wollte: Mein Eindruck ist (jedenfalls habe ich den aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis gewonnen), dass selbst von denjenigen, die gute Digitalkameras haben, sich die Meisten auf die Automatikprogramme verlassen und sich mit den vielfältigen manuellen Einstellungsmöglichkeiten gar nicht befassen wollen. Schnell soll´s gehen! Da wird der Werbung geglaubt, dass die tollen Programme einem alles abnehmen und perfekte Fotos wie von selbst entstehen.

Bei den "alten" Kameras in der analogen Zeit war man gezwungen, so gut wie alles manuell einzustellen. Damit war man auch gezwungen, sich Gedanken zu machen, was man wie einstellt - und vor allem auch warum. Eine gedanklich viel intensivere Auseinandersetzung mit der Bildkomposition, die ja schon vor dem Einstellen und Auslösen beginnt.

Ich selbst knipse auch mit den Automatikprogrammen meiner Kamera - weil ich es (noch) nicht besser kann. Aber ich weiß um meine Unzulänglichkeiten, und werde es hoffentich noch lernen, gute Bilder zu machen.

Gruß
Otocinclus2

Zitat:
Zitat von Birka Beitrag anzeigen
@Oto,
kann ich grad nicht nachvollziehen - ich hab auch kein einziges Foto eingeschickt -
schlicht, weil meine Fotos keinem ( einschließlich mir selber ) Freude machen würden
Aber deshalb stimme ich doch ohne jegliche Gewissensbisse immerzu mit ab.
Ist doch gut, wenns viele Abstimmer und damit Interessenten gibt - keiner hat je vorgegeben / gesagt / befohlen, dass man dazu nur die Befugnis hat, wenn man Bilder an Schneckinger schickt
Hallo Birka,

das kann natürlich jede/r halten wie sie/er es will, aber ich finde, die Abstimmung über das Motto des Wettbewerbs und die anschließende über die Fotos sind schon noch zwei Paar Schuh.

Natürlich ist es zulässig, dass das Motto z.B. vom Ausrichter des Wettbewerbs allein festgelegt wird.
Ebeso ist es zulässig, dass (wie es ja nun hier geschieht), darüber abgestimmt wird - auch von denen, die (wie ich und auch du) von vornherein wissen, dass sie sich am Wettbewerb mit eigenen Beiträgen(Fotos) gar nicht beteiligen werden (vielleicht ja auch zum Nutzen der Anderen, denen dann einiges erspart bleibt ).
Aber ich finde es einfach ein wenig gerechter, dass diejenigen, die sich mit eigenen Beiträgen aktiv in den Wettbewerb einbringen wollen, auch mehr zu sagen haben, um welches Thema es dann gehen soll. Zumindest sollte deren Stimme mehr Gewicht haben; aber das ist ja mit der derzeitigen Forensoftware nicht machbar.

Mir ist schon klar, dass man da geteilter Meinung sein kann.


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 14.07.2017   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge