Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.08.2017, 11:19  
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.136
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 253 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Öhrchen Beitrag anzeigen
Rein von der Optik her empfinde ich normale Guppys, und Platys, auch zu groß für ein 60x30x30 Becken. Das passt für meinen Gerschmack mit den Proportionen nicht. Bei Endler Guppys geht das schon eher.
Das geht mir aber auch z.B mit Diskus oft so, die großen Tiere in im Verhältnis recht kleinen Becken. Daß das dann teils Becken für Jungtiere sind, die gezielt gefüttert werden müssen, hilft da wenig für meinen Eindruck der Proportionen
So hat eben auch jeder seine persönlichen Ansprüche und Prioritäten. Wenn man die Guppyhaltung rein zweckmäßig betreibt, z.B als Futterfische oder zum Züchten/weitergeben verschiedener Varianten, mögen auch 120 Tiere in einem 54l Becken vertretbar sein - ausreichende Wasserhygiene vorausgesetzt. Als Aquarianer, der die Aquarien samt Besatz auch als dekoratives Element einsetzt, würde ich es nicht machen.
Genau das Stefanie,
vorallem aber auch wenn man Freude daran hat, das Verhalten der Beckenbewohner zu beobachten.

Ich hab das leider nicht festhalten können, aber auch bei Guppys gibt es viel zu sehen. Am ersten Tag war ein Männchen aus der Männer WG plötzlich allein mit ca. fünfzehn Weibchen. Zum Schießen![emoji23] Er konnte gar nichts mit dem Angebot an Damen anfangen, sie mussten ihn arg auffordern. Die Weibchen haben sich ihm zu Füßen gelegt. Dann kam er irgendwann auf die Idee, dass er ausgerechnet das dickste, größte, hochträchtige Weibchen haben muss. Uns hat das wirklich viel Spaß gemacht.

Liebe Grüße
Annette

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.08.2017   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge