Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.08.2017, 21:35  
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.313
Abgegebene Danke: 477
Erhielt: 1.460 Danke in 818 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd,

Respekt!
Wünsche dir gutes Gelingen für das mutig angegangene Werk.

Und was den späteren laufenden Betrieb des "Nordhessischen Meeres" betrifft:

Zitat:
Zitat von radlhans Beitrag anzeigen

Eine trocken aufgestellte Pumpe (in einem Pumpenschacht neben dem Teich) saugt das Wasser über eine Sedimentfalle (ein Lochgitter im Teichboden) durch einen Saugsammler, der in der Abgrenzung von Filtergraben und Teich steht, und durch den Filtergraben an. Danach geht’s über die UV-Anlage zum Filter, von wo es drucklos in den Teich zurückfließt.
Ich vermute mal, dass die Pumpe wohl nicht das ganze Jahr durchlaufen soll, also insbesondere nicht in den Wintermonaten mit richtigem Frost.
Denn bekanntlich ist Wasser mit einer Temperatur von 4° C am schwersten und sammelt sich in stehenden Gewässern in Bodennähe. Bei dieser Temperaur haben Kaltwasserfische keine Probleme mit dem Überwintern.

In richtig "knackigen" Wintern, in denen Gewässer zufrieren, ist das Wasser an der Oberfläche kälter als 4° C, und wenn dann im Teich durch eine laufende Pumpe die unterschiedlich temperierten Schichten umgewälzt werden, wird das der ein oder andere Fisch vielleicht nicht überleben.

Das wird dir die Teichplaner-Firma wohl gesagt haben, ich wollte diesen Hinweis hier nur für diejenigen geben, die sich jetzt animiert fühlen, dir nachzueifern (so sie denn wollen und können).


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.08.2017   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge