Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.10.2017, 09:51  
Gelegentlich
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 213
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 24 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Mal ein kleiner Bericht.
Die Sache ist gestern nicht wirklich gut gelaufen .Die Leselampe war schnell ausgeräumt.Das 80cm Becken auch ,die Fische und Garnelen waren schnell eingesammelt und in Eimern verstaut .Dann kam das 240l Becken an die Reihen .Da war ja hauptsächlich Holz und Aufsitzer drin .Also auch sehr fix ausgeräumt und Wasser bis auf wenige Zentimeter abgelassen -soweit so gut .Dann ging die Katastrophe los .Die Minifischchen verschwanden in ihrer (verständlichen ) Angst in dem sehr groben Kies und ließen sich einfach nicht fangen .Ich hab nachher nur noch heulend davor gesessen ,hab den Kies so gut es ging mit den Händen rausgeholt ,Wälle gebaut um die Fische einzugrenzen .Nichts hat geholfen .Ich kann noch gar nicht abschätzen wie viele es nicht überlebt haben .Immer wieder warten bis wieder einer auftaucht .Kies rausholen ,in der Hoffnung keinen zu verschütten . Angefangen hatte ich um 4 Uhr morgens .Gegen 21 Uhr hab ich aufgegeben .Ich hatte dann auch keine Nerven mehr .Zum Schluss hab ich den Kies buchstäblich Steinchen für Steinchen rausgeholt und konnte so noch zwei Minipanzer und einen ganz kleinen Antennenwels retten .
Liebe Grüsse Sabine

Danke: (1)
Gelegentlich ist offline   Mit Zitat antworten