Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.12.2017, 14:58  
Chulalongkorn
 
Registriert seit: 31.12.2017
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Fischflockenfutter

Hallo Algerich,
ganz herzlichen Dank für die ausführliche und schnelle Antwort. In der Tat geht es um Speisegarnelen. Genauer: um neue Nutzungsmöglichkeiten aufgelassener Farmen in der so genannten 3. Welt. Da weder Wasser noch günstige klimatische Verhältnisse zur Verfügung stehen, war die Idee, Chlorella und Spirulina in Tanks anzubauen und in Garnelenfutter zu verwenden. Die Garnelen (Litopenaeus vannamei und Penaeus monodon) werden bislang zugefüttert, und zwar mit Schlachtereiabfällen. Das hat bereits zu Umweltproblemen geführt einschliesslich der Vernichtung der gesamten Garnelenernte. Die Verwendung von "prawn food" aus der Fabrik ist zu teuer und man weiss auch da nicht genau was drin ist. Es stinkt jedenfalls. Versuche haben gezeigt, dass verschiedene importierte Produkte sehr gut sind, vor allem lösen Sie sich nicht im Wasser auf und verdrecken alles.

In einem gefundenen Gutachten zu einem ähnlichen Problem in einem anderen Teil der Welt wird darauf hingewiesen und dringend empfohlen, neben Spirulina und Chlorella Fischflockenfutter zuzufüttern.

Tja, und da sind wir jetzt.

Die Inhaltsstoffe, die Du da zitierst, enthalten aber auch sehr viel tierisches Protein. Genau davon wollen wir nach Möglichkeit wegkommen. Im besagten Gutachten war die Rede von "pflanzlich". Ausserdem wird dringend auf die sorgfältige Auswahl der Bindemittel für die Herstellung der Pellets hingewiesen. Die verursachten auch gerne böse Überraschungen.

Wer weiss Näheres?

Nochmal herzlichen Dank und guten Rutsch,

Heinz
Chulalongkorn ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 31.12.2017   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge