Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.01.2018, 20:18  
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 4.382
Abgegebene Danke: 1.795
Erhielt: 1.173 Danke in 848 Beiträgen
Standard

Hallo

Jetzt etwas zu den Schokoladenguramis.

Der Gattungsname ist Sphaerichthys. Im Moment Stehen in der Gattung 4 Arten die alle als Schokoladenguramis geführt werden. Alle 4 Arten sind Maulbrütter, 2 Arten im weiblichen (das weibchen nimmt den Laich auf) und 2 im männlichen Geschlecht.

Die Arten wären im einzelnen, mit Herkunft:

1. Sphaerichthys Acrostoma, der Spitzkopf-Schokoladengurami, die Art lebt in Süd-Borneo im Mentaya-Flusssystem,
2. Sphaerichthys Osphromenoides, der Schokoladengurami, die Art kommt in Malaysia, Kalimantan, Singapur und Sumatra vor,
3. Sphaerichthys Selatanensis, der Sreifen-Schokoladengurami, Süd-Borneo
4. Sphaerichthys Vaillanti, Vaillants oder Roter-Schokoladengurami, Borneo, Kapuas Seen und deren Zuläufe.

Die Arten teilen sich ihren natürlichen Lebensraum mit verschiedenen Prachtgurami Arten, Dornaugen, mit verschiedenen Caradina (Zwerggarnelen) Arten, Mosaikfadenfisch, einigen kleinen Betta Arten,Schlangenkopffischen und Nanderbarschen.

Sie ziehen Lebendfutter jederzeit allen anderen Futtersorten vor, denn auf Dauer lassen sie sich nicht ausschließlich mit Frost- und Trockenfutter halten und kränkeln dann. Vermeiden sollte man auch lebende rote Mückenlarven und Tubifex.

Allgemeine Wasserwerte für alle 4 Arten wären:
pH 4,5 - 6 max
GH < 4
KH < 3
Temp. 23 - 26 Grad C
LFK (elektrische Leitfähigkeit des Wassers) 30 -200 µS/cm

Mit diesen Werte wird man es aber nicht schaffen die Fische zu vermehren. Zur reinen Haltung im Aquarium sind sie aber ausreichend. Auch eine leichte Strömung im Becken mögen sie. Der Aufbau des Aquariums kann wie bei den meisten Labyrinthern gehalten werden, teilweise verkrautet,Schwimmpflanzen, freier Schwimmraum und Wurzeln.

Vergesellschaften kann man sie mit oben genannten Fischen problemlos, außer mit den Schlangenköpfen und Nanderbarschen welches ihre Fressfeinde sind. Auch kleine Rasbora Bärblinge sind geeignet.

Fortsetzung folgt

Danke: (2)

Geändert von dumdi65 (13.01.2018 um 21:32 Uhr)
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.01.2018   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge