Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.04.2018, 10:29  
laurenz99
 
Registriert seit: 04.07.2017
Beiträge: 38
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard Asien meets Südamerika in 2m Becken

Hallo liebe Mitaquarianer!

mein Name ist Laurenz (19) und ich werde mir innerhalb der nächsten 2-3 Monate einen kleinen Traum erfüllen und mir bei meduza das 1120 Liter Aquarium kaufen!

Geplant ist eine Filterung über einen Eheim 2080, welcher noch durch 2 Strömungspumpen (gedrosselt) unterstützt werden soll. Den Filter habe ich bereits an mein 240 Liter Aquarium gehängt, damit dieser bereits eine kleine Bakterienkultur entwickeln kann!
Da ich in die Richtung Südamerika gehen will- ja noch so einer der dahin verschwindet mit seinen Gedanken- habe ich mir schon 4 Moorkienwurzeln gekauft, damit der Besatz ein paar Versteckmöglichkeiten hat.
Diese werden natürlich mit vielen Pflanzen versehen (Javafarn), welche mir eine super nette Mitaquarianerin verkauft hat. Diese wachsen im Moment bei den Ancistren auf kleinen Stücken Mopani Holz fest.

Da Pflanzen in meinem kleinen Gedankenkonstrukt nicht fehlen dürfen, habe ich schon mal ein paar Arten bei mir angesiedelt in den 6 Becken, welche übernommen werden.
Dazu gehören eine Menge Cryptocorynen (braun und grün), Valisnerien, Echinodorus in verschiedenen Varianten und ein wenig Javamoos.
Während des Schreibens fällt mir immer mehr auf, dass bis auf die Echinodorus- Arten alle Pflanzen aus dem Asiatischen Raum stammen. :think:

Da ich nach dem bestandenen Abitur auch noch Zeit hatte, konnte ich mir schon Gedanken zum Besatz machen.

Feste Fische:

- 50 Rotkopfsalmler; Hemigrammus bleheri
- 20-30 Metallpanzerwelse; corydoras aeneus

1. Erfänzungsvariante:
- 8 Skalare (da müsste ich mich noch für eine Art entscheiden)

2. Ergänzungsvariante:
- 3/5 Kakaduzwerbuntbarsche; apistogramma cacatuoides
- 5/5 Mosaikfadenfische; Trichogaster leeri

Ich würde mich ja noch für eine kleine Gruppe eines schönen L- Welses entscheiden und dafür die Panzerwelse weg lassen, jedoch habe ich zu großen Respekt davor, dass diese meine Pflanzen zu lieb haben ...
Erinnere mich da gerne an meine Pecoltia sp. 205 die mir eine Mutterpflanze kaputt gemacht haben :/

Somit stehe ich also vor dem Problem für welche Variante ich mich entscheiden soll. Falls ihr Anregungen und Kommentare dazu abgeben wollt, nur her damit!

Beleuchtet wird das Becken mit ca.5 50 Watt Led Floodlights, welche nach der Reihe angehen sollen und in umgekehrter Reihenfolge ausgehen werden. Da ich nur morgens und abends etwas vom Aquarium habe, werde ich wahrscheinlich eine Beleuchtungspause mit einplanen.

Wünsche euch einen schönen Arbeitstag und hoffe auf rege Diskussionen!

Gruß Laurenz
laurenz99 ist offline   Mit Zitat antworten