Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.08.2018, 13:53  
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.140
Abgegebene Danke: 1.293
Erhielt: 849 Danke in 630 Beiträgen
Standard Mal weiter gedacht ....

Hallo.

Heute mal ein paar Gedanken von mir. Vielleicht habt ihr ja Lust mir eure Gedanken und Befürchtungen zu diesem Thema mitzuteilen und zu diskutieren.

Klimawandel nur ein Schlagwort oder die Wirklichkeit?

Der Klimawandel, ist er schon da? Kommt er erst noch? Was für Auswirkungen hat er für unser Hobby?

Ich bin der Meinung, wir stecken schon mitten im Klimawandel. Die Sommer werden immer trockener, die Winter immer milder. Die Unwetter und Wetterkapriolen nehmen immer mehr zu.

Angefangen im Garten. Man braucht immer mehr Wasser um die Pflanzen am Leben zu erhalten. Manche Arten gedeihen aber auch nicht mehr richtig, ihnen ist es zu warm. Andere die vor 50 Jahren bei uns noch nicht gewachsen sind, da es ihnen zu kalt war, die wachsen jetzt problemlos das ganze Jahr über.

In der Natur sieht man immer mehr ausgetrocknete Flüsse und vor allem Bäche. Auch vor den Seen macht die Hitze nicht halt. Die Fischbestände gehen zurück, die Grundwasserspiegel fallen und auch die Felder vertrocknen. Ob sie nun als Weide genutzt werden oder zum Ackerbau, das wichtigste Element fehlt, das Wasser.

Viellerorts werden die Bewohner schon aufgefordert sparsamer zu gießen, nicht die Pools zu befüllen und auch sonst weniger Wasser zu verbrauchen, denn das Lebenselixier wird knapp.

Sollte das zum Dauerzustand werden, heißt das für mich im Umkehrschluss, das Wasser wird teurer. Egal für was man es braucht, man wird im Endeffekt tiefer dafür in die Tasche greifen müssen.

Damit hat es auch Auswirkungen auf unser Hobby, die Aquaristik. Denn anders als beim Strom, kann man nicht einfach hingehen und sagen, ich stelle mal eben auf LED um und spare so Geld. Bei Wasser funktioniert das nicht. Ob Ich dann noch 3 Aquarien betreiben werde kann ich jetzt nicht mit Sicherheit sagen. Das werde ich dann sehen ob mir die knapp 1000 Liter Wasser im Monat zu teuer werden oder auch nicht.

Wäre schön zu wissen wie ihr darüber denkt.

Geändert von dumdi65 (08.08.2018 um 14:03 Uhr)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.08.2018   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge