Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.10.2018, 22:06  
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 4.786
Abgegebene Danke: 1.952
Erhielt: 1.267 Danke in 925 Beiträgen
Standard

Danke euch.

Ich sage es jetzt bewußt so: einem Lebewesen bis zum schluß die 'Hand' zu halten, das ist das mindeste was man tun kann wenn Gefühle im Spiel sind. Da ich beide Seiten schon erlebt habe, kann ich mit ruhigem Gewissen sagen, es gibt da keinen Unterschied. Aber ich kann damit umgehen das die Kehrseite vom Leben der Tod ist. Deshalb ist der Schmerz nicht geringer, aber leichter zu begreifen und leichter zu leben.

Richtig schwer ist diese Situation nur für unseren anderen Hund. Einem Tier kann man nicht begreiflich machen das dieser Schritt notwendig war.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.10.2018   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge