Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.03.2019, 21:20  
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 1.023
Abgegebene Danke: 545
Erhielt: 217 Danke in 146 Beiträgen
Standard

Hi Lelo,

generell hätte mich harmlose Kleinstfauna nicht zu drastischen Maßnahmen, außer dem ohnehin schon länger gegen allgemein immer mal wieder auftretende Kleinstlebewesen geplanten Fischbesatz veranlasst.

Nach einem langen Stromausfall ist zum zweiten mal etwas im Becken aus der Bahn gelaufen und letzte Woche der Großteil meiner Schnecken daran gestorben.

Deshalb werde ich das Becken neu machen müssen, weil es erfahrungsgemäß so in einer Sackgasse ist.

Eben die Tatsache, dass die Viecher dann wiederkommen und auch manche Fische sie zwar fressen aber nicht alle sie auch verdauen geben mir zu denken, ob es dann nicht effizienter ist völlig abzuräumen, mit Becken, Filter und allem.

Ich setze dann nichts mehr um. Außer ein paar PHS ist nichts mehr drin. Die werden sterben wenn es so bleibt, würde ich abräumen würden sie gleichermaßen sterben.

Ich bin mir sicher, dass gestern eine lebende, wenn auch vielleicht angeschlagene Apfelschnecke angegangen und gefressen worden ist. Heute habe ich das leere Haus heraus geholt.

Gruß
Volker

Geändert von Volker1986 (22.03.2019 um 21:24 Uhr)
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.03.2019   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge