Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.06.2019, 07:53  
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.176
Abgegebene Danke: 308
Erhielt: 340 Danke in 189 Beiträgen
Standard

Hallo Skakkraks,

in >diesem gerne von mir geteilten Link geht's zwar in erster Linie um die Lastverteilung auf den (Fuß-)Boden, aber aus dem dortigen Inhalt würde ich auch rückfolgern, dass eine Unterlage aus EPS (=Styropor) zwischen Fußboden und Schrank kleinere Unebenheiten wie bei dir ausgleichen würde.
Im Link zeigt sich auch, dass eine Spanplatte als Zwischenlage nicht so geeignet ist. Bitte auch beachten, kein Styrodur zu nehmen. Das ist was anderes als Styropor. Styrodur - auch ein Markenname wie Styropor - hat zwar eine höhere Druckfestigkeit, ist aber nicht so flexibel.

Grüße,
Gerd

Danke: (1)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.06.2019   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge