Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.07.2019, 18:02  
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.024
Abgegebene Danke: 1.230
Erhielt: 825 Danke in 612 Beiträgen
Standard

Hi David.

Nachdem ich heute ja an meinem 54 Liter Becken dran war, habe ich auch den Filter herausgenommen. Ich habe ihn komplett zerlegt. Bei einem gebe ich dir recht, man hätte die Pumpe ohne diese Umlenkung nach dem Impreller bauen können. Impreller einfach seitlich einbauen und das Wasser direkt nach oben führen. Hätte aber einen Nachteil: der Impreller würde sich immer den einfachsten weg suchen und dadurch würde er immer den weg nah unten suchen am Magnet. Somit wäre er nicht gleichmäßig belastet. Bei der benutzten Bauweise kann er komplett schweben, was immer versucht wird es so zu lösen. Also hätte man den Pumpenauslass an die Seite bauen sollen um sich eine Umlenkung zu sparen, hätte die Pumpe auch kleiner gemacht. Was du als Umlenkung nach dem Einsaugen siehst, das ist keine. Der Impreller saugt unten an und wirft es zur Seite weg, eine ganz normale Bauart bei Pumpen, das weiß ich aus Erfahrung. bleiben 3 Umlenkungen die man auf 2 reduzieren könnte durch obigen Vorschlag der Abänderung.

Bei uns hier wird dieser Filter, nur um es zu erwähnen, als reiner Garnelenfilter in den Geschäften verkauft. Einzige Ausnahme wenn man in einem 60 Liter Becken nur ein Pärchen einer Art pflegt. Ansonsten wird er vom Personal nicht für ein Fischbecken empfohlen.

dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.07.2019   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge