Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.08.2019, 19:04  
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.184
Abgegebene Danke: 456
Erhielt: 1.345 Danke in 764 Beiträgen
Standard Ins Klo gespült - nun wachsen in Kanada gruselige Riesen-Goldfische

Im folgenden Artikel spielen ebenfalls Goldfische die Hauptrolle:

https://www.berliner-kurier.de/sie-u...fische-1075236

Ich bin bislang immer davon ausgegangen, dass Fische, die über das Klo "entsorgt"werden (das soll ja leider gar nicht so selten sein) in der Kanalisation einen qualvollen Tod sterben. Denn das Abwasser in der Kanalisation enthält ja nicht nur Fäkalien, sondern auch Reinigungsmittel, die regelmäßig durch Waschmaschinen, Geschirrspüler etc. dort eingebracht werden und natürlich Schleimhäute und Kiemen verätzen können.

Entweder sind Goldfische besonders robust, oder in Kanada ist die Zusammensetzung der Abwässer in den Kanälen etwas anders. Jedenfalls haben die zuständigen Behörden dort mit Entsetzen festgestellt:

"Ottawa -
Droht jetzt die Invasion der Monster-Goldfische? In Kanada schlagen die Umweltbehörden Alarm! Weil immer wieder Goldfische durchs Klo entsorgt werden, tummeln sich in der Kanalisation riesige Fische.
Das Problem: Die meisten Tiere, die aus Heim-Aquarien und der Zierfischhaltung stammen, überleben in den Wasserleitungen. Schlimmer noch: Sie vermehren sich mit alarmierender Geschwindigkeit.

In Kanada gelten die Zierfische als invasive Tierart. Sie stellen eine Gefahr für die lokalen Ökosysteme dar. Daher warnt auch das Umweltamt Alberta davor, die Fische in die Kanalisation zu spülen."

Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 18.08.2019   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge