Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.08.2019, 18:51  
Familion
 
Registriert seit: 03.04.2014
Beiträge: 572
Abgegebene Danke: 72
Erhielt: 74 Danke in 53 Beiträgen
Standard

Moin

Gerd hat schon recht, sicherlich müssen die beiden sich erstmal an das neue Becken gewöhnen. Das kann ein paar Tage dauern.

Abgesehen davon sind Hypancistrus generell relativ scheue Gesellen, die sich oft eben hauptsächlich verstecken und eher bei Dunkelheit hervorkommen (und auch auf Nahrungssuche gehen). Hypancistrus leben in freier Wildbahn meist zwischen Gestein in Flüssen, von daher kein Wunder, dass sie sich entsprechend orientieren. Die einzelnen Exemplare unterscheiden sich natürlich, aber es kann gut sein, dass sie ihr scheues Verhalten nie wirklich ablegen.

Vorsichtshalber würde ich an deiner Stelle über Nacht ein wenig Futter ins Aquarium geben, um den Welsen die Chance zu geben, das zu fressen. Gemüse ist eine gute Idee, muss aber von den Welsen auch erstmal als Futter erkannt werden - das kann ein bisschen dauern.

Wundert mich etwas, dass die Wasserwerte mit Torffilterung sich nicht sonderlich von denen im Becken ohne unterscheiden. Aber so oder so sollte das mittelfristig kein Problem darstellen, im Gegenteil für die Welse im Zweifelsfall eher positiv.

Gruß
Philipp
Familion ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.08.2019   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge