Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.09.2019, 16:48  
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.143
Abgegebene Danke: 452
Erhielt: 1.298 Danke in 745 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Totaly New Beitrag anzeigen
Ich hätte noch Ektol bac da, damit könnte ich therapieren.
Hallo Totaly New,

auch wenn die Grundlage jetzt eine reine (und damit möglicherweise falsche) "Verdachtsdiagnose" ist und unsere Möglichkeiten, eine sichere Diagnose hinzubekommen, ebenso beschränkt sein dürften, wie deine Möglichkeiten, jetzt am Wochenende noch ein anderes Medikament zu besorgen: Ja, therapiere mit Ektol bac.

Das Quanrantänegefäß auf dem Foto scheint sehr klein zu sein. Hast du kein größeres? Mehr als 10 l sollten es allemal sein.
Kannst du eine ausreichende Belüftung sicherstellen (Luftpumpe, Sprudelstein) ?

Selbstredend (und deshalb auch wohl überflüssiger Hinweis): Zeitlich engmaschig beobachten, um jederzeit korrigierend (z.B. mit Wasserwechsel und dann Nachdosierung) eingreifen zu können.

Wünsche dir (und natürlich der Barbe) viel Erfolg!


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 14.09.2019   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge