Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.10.2019, 21:39  
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.143
Abgegebene Danke: 452
Erhielt: 1.298 Danke in 745 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Der Nachkauf der Blue Bee war ein guter Griff.
Ja, frisches Blut tut meistens gut.

Aber da du ja vorher zu häufig gefütterte Rote Mülas als "Übeltäter" ausgemacht hast - waren das lebende oder Frostfutter?

Dem Frostfutter stehe ich immer skeptischer gegenüber. Man denkt so ganz naiv: "Fangfrisch eingefroren." Aber stimmt das? Und vor allem: Bleibt das in der Lieferkette auch so?

Selbst wenn man Fro-Fu von Markenherstellern wie z.B. Amtra kauft, aber eben nicht direkt, sondern über Zwischenhändler (nicht selten billiger), weiß man doch gar nicht, ob die Ware nicht zwischendurch auf dem Transportweg (Stau!) mal angetaut/aufgetaut war und dann wieder neu tiefgefroren wurde. Da können sich manche Keime munter vermehrt haben!

Meine Meinung (die aber natürlich nicht jeder teilen muss):
Granulatfutter eines namhaften Herstellers ist zumindest hinsichtlich der Hygiene jedem FroFu überlegen. Und hinsichtlich des Nährwertes auch nicht unbedingt unterlegen - zumal man da ja notfalls auch durch Vitaminbeigaben nachhelfen kann.

Nur gegenüber Lebendfutter - zumindest bei Arten, die "Zuckendes" als Fressanreiz benötigen - ist Granulat unterlegen.


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.10.2019   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge