Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.02.2021, 13:29  
Skakkraks
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Flensburg
Beiträge: 757
Abgegebene Danke: 54
Erhielt: 56 Danke in 33 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich hab alles relevante(Nitrit, Nitrat, Ammoniak, pH- Wert) per Tropfentest geprüft.
Mittlerweile habe ich rausgefunden dass ein paar Tage vorher an der Wasserinstallation des Miethauses
" gewartet" wurde.
Sollten neue Kupferrohre verbaut worden sein, hätte der Aufbereiter eigentlich was bringen müssen.
Außerdem hab ich jetzt mal den Daphnientest mit Leitungs- und Aquarienwasser gemacht.
Sie haben 2 Tage durchgehalten.
Wie auch immer, was ist die beste Herangehensweise, falls es doch eine Krankheit war?
Sand raus und in einer Wanne mit kochendem Wasser übergießen?
Es sind je ca. 50 kg, komplett auskochen geht nicht.
Dann mit Essigessenzlösung alles gläserne wischen und sämtliche Filterkomponenten ebenso, bzw auch abkochen der Medien?
Gibt es ein Mittel das ich reinkippen kann was Filterkreislauf und Pflanzen rückstandsfrei desinfiziert ohne dass alles kaputtgeht- Wasserstoffperoxid?
Gruß
Skakkraks ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.02.2021   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge