Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.06.2021, 15:36  
Captain_Charisma
 
Registriert seit: 01.01.2014
Ort: NRW
Beiträge: 270
Abgegebene Danke: 103
Erhielt: 52 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Am 01.06. - pünktlich zum schönen und vorallem langanhaltenden Wettereinbruch - sind die ersten Bewohner eingezogen, leider ohne Bilder. Die Wassertemperatur lag hier bei tagsüber 22° C bis 24° C und nachts bei 14° C bis 16° C. Zu diesem Zeitpunkt waren schon reichlich schwarze Mückenlarven im Kübel und auch den einen oder anderen Wasserfloh habe ich gesehen - weshalb ein Zufüttern absolut nicht nötig war.

Eingezogen sind meine drei letzten verbliebenden schwarzen Neons und sechs Blutsalmler. Einer der schwarzen Neons leider mit einem aufgeblähten Bauch, vermutlich Bauchwassersucht und einer mit einem weißen Schleier um den Augen. Leider hat eine vorherige Behandlung mit sera baktopur (Anwendung nach Anleitung) und als dies nichts half Schwarzwasser nicht geholfen. Der Neon mit dem weißen Schleier hat die Umsiedlung nach draußen schon beim Anpassen nicht gepackt und trieb immer abgestützt im Tannenwedel an der Wasseroberfläche - weshalb ich mich entschlossen hatte diesen an die jungen Amseln zu verfüttern, welche bei uns auf der Gartenmauer zwischen den Fallrohren fürs Regenwasser brüten bzw. gebrütet haben. Frei nach dem Motto ein Leben - und vorallem auch Leiden - beenden, damit ein neues Leben gedeihen kann. Die Amselküken haben ihn auch dankend angenommen und sind mittlerweile groß und ausgeflogen.

Da das Becken so dicht verkrautet ist, sieht man natürlich wenig vom Treiben. Aber ich sehe täglich mindestens zwei Fische gleichzeitig - häufig die Blutsalmler beim Balzen. Ich bin gespannt was mich erwartet, wenn ich das Becken (voraussichtlich) im September auflöse.
Captain_Charisma ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 14.06.2021   #0 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge