zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 06.02.2012, 12:04   #1
Josie
 
Registriert seit: 10.01.2012
Beiträge: 96
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Aspirin gegen Algen?

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

Grundlegende Beschreibung des Problems:
Antwort: beginnender Blaualgenbelag

Wurden in letzter Zeit Veränderungen am Becken durchgeführt (Technik, Düngung, Besatzerweiterung, etc.)?
Antwort: nein

Größe des Beckens:
Antwort: 360 l

Bodengrundaufbau und Einrichtung:
Antwort: Rundkornkies 1 - 2 mm

Beleuchtung (Art und Dauer, Reflektoren, welche Lampen sind im Einsatz?):
Antwort: 1 Daylight, 1 Plantlight (war schon beim Kauf des AQ so drinnen)

Filterung (welcher Filter, welche Filtermedien?):
Antwort: JXXX 1500

Wasserwechsel (Wie oft und wie viel?):
Antwort: 14 tägig ca. 1/3

Düngung (Angaben zum Dünger, Hersteller, Wie oft und welche Menge wird gedüngt?):
Antwort: Tagesdünger und Wochendünger (Pro Fito)


Ist eine CO2 Anlage im Einsatz (BioCO2 oder Druckgasanlage)?

Antwort: ja

Wie sind deine Wasserwerte?
Temperatur: 25
ph-Wert: 7,0
kh-Wert: 5
NO3 Wert (Nitrat): 20
NO2 Wert (Nitrit): 0,05
PO4 Wert (Phosphat) 0,25
Fe-Wert (Eisen): 0,5
Möglichst bitte auch die Ausgangswerte des Leitungswassers angeben!


Bepflanzung des Aquariums (bepflanzte Grundfläche in %, Pflanzenliste):
Antwort: bepflanzte Fläche ca. 70 %

Besatz (Art und Anzahl der Tiere):
Antwort: 20 Neons, 10 Schmucksalmler, 10 Kupfersalmler, 6 Corydoras Panda, 1 SBB Pärchen, 6 Otocinclus

Was und wie wird gefüttert?
Antwort: 1 x täglich, Flockenfutter oder Granulat, Grünzeug (Gurke, Zuccini usw.), Futtertabletten 2 Stück

Waren schon Algenmittel im Einsatz (wenn ja, welche?)
Antwort: nein

Bild vom gesamten Becken und ggf. der Problemzonen bitte anhängen!

Habe seit ca. 1 Woche einen leichten Befall mit Blaualgen auf dem Kies. Momentan sind es sehr wenige.l Bei der Tante Google Suche bin ich auf folgenden Thread gestoßen: http://www.aquarium.ch/forum/archive...hp/t-13640.htm

Hat jemand Erfahrung damit?

Danke
Josie ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.02.2012   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.02.2012, 13:33   #2
Hero
 
Registriert seit: 29.09.2011
Beiträge: 1.187
Abgegebene Danke: 237
Erhielt: 614 Danke in 270 Beiträgen
Standard

Hi Josie,

interessanter Ansatz. Aber wenn Aspirin nun tatsächlich gegen Blaualgen wirken sollte (warum auch immer), wäre ich da etwas vorsichtig. Blaualgen sind ja keine wirklich Algen sondern Cyanobakterien.
Wie in dem Thread auch schon angesprochen, hätte ich da etwas Bedenken, solange die genaue Wirkungsweise nicht klar ist, dass die "nützlichen" Bakterien ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen werden.

Es macht wahrscheinlich mehr Sinn, die üblichen Methoden wie Dunkelkur etc. anzuwenden und herauszufinden, warum die Blaualgen sich so vermehren (zuviele Nährstoffe etc.).


Ein Becken steht bei mir seit einem Jahr an einem Pfeiler vor der Dachterasse. Da scheint vormittags die Sonne durch Fenster von der einen Seite ins Aquarium und abends von der anderen Seite. Auf meine Wasserwerte achte ich ebenfalls nicht großartig (weiß nicht, wann ich da das letzte mal gemessen habe), es gibt nur alle 2-3 Wochen einen 30% Teilwasserwechsel und ich verwende absolut keine Mittelchen außer Eisendünger, weil im Leitungswasser absolut nichts drin ist.Mein Phosphatwert ist dreimal so hoch wie deiner, eigentlich müßte ich in Algen ersticken.



Außer ein paar Kieselalgen am Anfang und ganz ganz wenig kaum sichtbare grüne Algen an den Seitenscheiben, die ich vielleicht alle 2 Monate in 1 Minute mit dem Klingenschaber entferne, habe ich noch nie irgendwelche Algen gehabt.



Einfaches Rezept: Viele Pflanzen, darunter auch welche, die viele Nährstoffe verbrauchen wie z.B. Hornkraut und Wasserpest und keine Versuche mit Mittelchen in die Waqsserchemie einzugreifen. Das Becken ist auch nicht gerade unterbesetzt



Vielleicht solltest Du einfach mal den Dünger weglassen, meine Pflanzen wachsen ganz ohne Algen prächtig ,auch ohne Düngung und CO2.

Wenn es nur so wenige sind, saug die Cyanos doch erstmal ab, reduzier den Nährstoffeintrag indem du die Düngung mal versuchsweise wegläßt oder reduzierst und mach ggf. eine Dunkelkur, wenn es nicht hilft. Manchmal ist weniger mehr.


Just my 2 cents
Hero ist offline  
Alt 06.02.2012, 13:33   #3
Thanne
 
Registriert seit: 31.01.2012
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hey..
ich würd die finger davon lassen...
an deiner stelle würde ich einmal wöchentlich einen Teilwasserwechsel von 30% machen..
und die jetzigen Algen entfernen...
bei mir hats geholfen...

LG
Thorsten
Thanne ist offline  
Alt 06.02.2012, 15:06   #4
lösli
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
das schreiben viele im Internet, das Aspirin angeblich eine Waffe gegen Algen sein soll. Kann mich den anderen nur anschliessen und würde es selber auch nicht machen.

Grüße
lösli ist offline  
Alt 06.02.2012, 15:19   #5
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

an der aussage "agent orange hilft auch gegen algen" ist auch nichts falsches. Mal im Ernst: was sagen denn die chemie-experten dazu?
muzz ist offline  
Alt 06.02.2012, 15:36   #6
lösli
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi muzz,
Zitat:
an der aussage "agent orange hilft auch gegen algen" ist auch nichts falsches.
Ja schon . Ist halt "nur" ein Medikament. Aber evtl. hilft das den Fischen ja zusätzlich auch gegen Kopfschmerzen . Das ist ein wirklich ein Fall für die Experten.

Grüße
lösli ist offline  
Alt 08.02.2012, 09:47   #7
Josie
 
Registriert seit: 10.01.2012
Beiträge: 96
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo @all, ich werde auch kein Aspirin in mein Becken werfen, da ich auch nicht weiß, welche Nebenwirkungen das hätte, auch wenns vielleicht hilft. Bei allen Medikamenten sagt man ja, keine Wirkung ohne Nebenwirkung.

@Hero, ich bin ziemlich neidisch auf dein ungedüngtes, problemloses AQ :-) Ich hatte am Anfang auch Kieselalgen drinnen, die sind Gott sei Dank von ganz alleine verschwunden. Ich werde es so machen, wie du und Thanne vorgeschlagen habt. Wasserwechsel, grünen Belag entfernen und weiter die Nährstoffe beobachten. Ich werde zukünftig auch einen Fastentag für die Fische einlegen. (also nicht ich, sondern die Fische :-)

Das mit den Kopfschmerzen bei den Fischen finde ich auch lustig, würde mich aber nicht wundern, so wie meine Salmler manchmal miteinander umgehen :->
Josie ist offline  
Alt 08.02.2012, 10:22   #8
NinaMedina
 
Registriert seit: 19.12.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 98
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!
ich bin vlt kein experte, aber n bissel was weiß ich
ass ist mit nem pks von 3,5 eine recht starke säure, aber es kommt hier auf die verdünnung an. der pks ist ein maß für die fähigkeit protolyse durchzuführen, je geringer desto besser. also wird der pH stark beeinflusst, je nach vorhandenen puffern im wasser und der verdünnung natürlich. des weiteren sollte sich der gH oder auch kH absenken, wenn ass tatsl. als ester der essigsäure geshen wird.
außerdem wird das ass direkt auf die fische wirken, die es über die schleimhäute der Kiemen aufnehmen. hier kann es direkt zu reizungen kommen oder je nach dosierung ist auch überdosierung bei den fischen möglich. außerdem funktionieren leber, nieren etc nicht ganz so wie bei säugern, also ists möglich dass sie schwirigkeiten mit dem medikamnetenabbau haben. (weiß ich aber nicht genau wo direkt die unterscheide liegen)
ich sehe absolut keinen grund warum aspirin direkt gegen algen wirken sollte...außer vlt pH änderung. obwohl sich meine algen darüber noch nie geärgert haben.
also um ehrlich zu sein stimme ich muzz zu: agent orange hilt auch gegen algen, unkraut, insekten, dem leben allgemein.... ich würde auch nicht iwelche medikamnete gegen flossenfäule nehmen weil ich nen fusspilz habe.
lG
NinaMedina ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.02.2012   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Thema geschlossen

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sprudelstein gegen Algen? L129 Archiv 2010 3 26.01.2010 18:59
Flöhe gegen Algen Nawrat Archiv 2002 5 01.10.2002 12:13
Macrobiotus sp. gegen Algen Archiv 2002 4 11.05.2002 09:43
Mooskugel gegen Algen?? Inci Archiv 2002 9 03.05.2002 12:43
Roggenstroh gegen Algen Thomas11 Archiv 2001 3 25.07.2001 00:01


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:17 Uhr.