zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.06.2014, 18:58   #1
aquastar
 
Registriert seit: 05.03.2014
Ort: 48432
Beiträge: 1.650
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 61 Danke in 25 Beiträgen
Standard Co2 Anlage installiert und nun ganz viele Algen (Pinselalgen)

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

Grundlegende Beschreibung des Problems:
Wie ich es schon mal 4 Monate hatte habe ich nun schon wieder Algen und das nachdem ich die Co2 Anlage angeschlossen habe

Wurden in letzter Zeit Veränderungen am Becken durchgeführt (Technik, Düngung, Besatzerweiterung, etc.)?
Es kahm eine neue Pflanze ins Aquarium, vor ein paar Wochen noch Düngekugeln und vor 1 Woche die Co2 Anlage.

Größe des Beckens:
200l. (101×40×51cm)

Bodengrundaufbau und Einrichtung:
JBL Sand in Orange
Viele Pflanzen
2 Kokosnusshöhlen
Bilder folgen...

Beleuchtung (Art und Dauer, Reflektoren, welche Lampen sind im Einsatz?):
2× T5 (45W) DayLight, 12 Stunden

Filterung (welcher Filter, welche Filtermedien?):
JUWEL Bio innenfilter

Wasserwechsel (Wie oft und wie viel?):
1 mal in der Woche 30-40%

Düngung (Angaben zum Dünger, Hersteller, Wie oft und welche Menge wird gedüngt?):
Düngekugeln (handgemacht aus ebay Kleinanzeigen)
20kg Co2



Ist eine CO2 Anlage im Einsatz (BioCO2 oder Druckgasanlage)?

Ja, eine Druckgasanlage




Bepflanzung des Aquariums (bepflanzte Grundfläche in %, Pflanzenliste):
60-70% bepflanzt
Vallisneria
Cryptocoryne wendtii
Tausendblatt
Indischer Wasserfreund
Speerblatt?
Echinodorus dschungelstar Nr.2
? (Unbekannt)
? (Unbekannt)
Echinodorus Ozelot



Besatz (Art und Anzahl der Tiere):
2 Kakaduzwergbuntbarsche
2 Blaue Zwergfadenfische
13 Rotkopfsalmler
5 Braune Ohrgitterharnischwelse
Turmdeckelschnecken und unbekannte Art


Was und wie wird gefüttert?
6 mal in der Woche täglich Trockenfutter von Sera
1 mal in der Woche gefrorene Artemia
Frisch geschlüpfte Artemia Nauplien für Baby fische

Waren schon Algenmittel im Einsatz (wenn ja, welche?)
Nein

Bild vom gesamten Becken und ggf. der Problemzonen bitte anhängen!Click the image to open in full size.Click the image to open in full size.

Geändert von aquastar (23.06.2014 um 19:20 Uhr)
aquastar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.06.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.06.2014, 20:11   #2
libsy
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Dresden, geilste Stadt Deutschlands
Beiträge: 233
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hast du eine Lichtpause mit drin? 12 Stunden finde ich etwas viel, aber ist meine Meinung.
Ich habe mein Licht von 8 - 11 Uhr an und dann noch mal von 15 - 21 Uhr.
Sieht mir auch eher nach Fadenalgen aus. Kann mich aber auch irren. Zumindest sahen meine Pinselalgen anders aus.
libsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 20:26   #3
aquastar
 
Registriert seit: 05.03.2014
Ort: 48432
Beiträge: 1.650
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 61 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Lichtpaus habe ich nicht weil ich nicht wüsste wofür das gut ist in der Natur gibt es ja auch keine Lichtpausen
aquastar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 20:30   #4
libsy
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Dresden, geilste Stadt Deutschlands
Beiträge: 233
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Aha und Wolken? Machen die das Licht nicht auch dunkler? Ok, dass ist ein viel diskutiertes Thema. Muss jeder selber wissen. Aber auch in der Natur scheint die Sonne nicht immer 12 h ununterbrochen.
libsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 20:35   #5
Sitha
 
Registriert seit: 04.05.2014
Ort: Raum Aachen
Beiträge: 779
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 19 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hi Aquastar,

Mir ist als Begründung für die Lichtpause mal erklärt worden, dass es im tropischen Bereich ja die täglichen Schauer/Unwetter gibt. Während diesen wird es auch ziemlich dunkel, wie wir hierzulande ja auch bei stärkeren Regenfällen erleben.
Da die meisten unserer AQ-Bewohner ja aus diesem Bereich stammen, egal ob Asien oder Amerika, erschien mir das plausibel.
Davon mal abgesehen: über die Mittagszeit sind wir z.B. in der Regel nicht zu Hause. Also kann da auch das künstliche Licht im Becken aus sein und dann lieber abends, wenn ich davor klebe und was davon habe an sein ;-)

Liebe Grüße
Sitha

PS: bisher habe ich diverse Anflüge von Algen in meinen Becken gesehen, die jedoch von den Schnecken und/oder Garnelen innerhalb kürzester Zeit wieder abgefressen wurden, so dass ich mich zuweilen gefragt habe ob da wirklich was gewesen ist. Laufen zwar noch nicht wirklich lang, aber in der gleichen Zeit sind in meinem Balkonbottich Unmengen von Algen gewachsen....
Sitha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 21:17   #6
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

12 Std. halte ich auch für viiiiel zu viel.
Lichtpause ist m.M.n. überwiegend nur was für den persönlichen Geschmack.
@Wolken-Begründung: Ich hoffe, die Lichtpause kommt dann hinsichtlich Zeitpunkt und Dauer ebenfalls so unregelmäßig, wie es auch die Regenwolken tun .... (oder anderes gesagt, die Begründung halte ich für ausgesprochen zweifelhaft)

@Algen: Sehen, zumindest auf dem 1. Bild (im 2. erkenne ich kaum was) nach Fusselalgen (Grünalgen) aus.
Auf jeden Fall die Beleuchtungsdauer auf =/< 10Std. reduzieren.
Geweihschnecken rein und das Thema sollte sich von selbst erledigen (sofern kein massiver Befall vorherrscht).
Die Algen hatte und habe ich auch in meinem AQ. Wo sie zum ersten Mal leicht gehäuft aufgetreten sind, hatte ich auch erst ein Schreck bekommen; die Schnecken kümmern sich aber darum. Bisher kein nennenswerter Befall zu verzeichnen.
Ansonsten mal ein Blick auf den Nitratwert werfen bzw. allgemein das Nährstoffangebot kontrollieren.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 21:32   #7
libsy
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Dresden, geilste Stadt Deutschlands
Beiträge: 233
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Wolken war ja nur ein Beispiel. Aquastar meinte so was gibt es nicht in der Natur. Auch Überdüngung kann sicherlich zu Algen führen. Wenn nicht alle Nährstoffe verbraucht werden. Entstehen sicher auch Algen. 12 Stunden ist viel und soviel brauchen die Pflanzen auch nicht.
libsy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 21:32   #8
Tobi_2201
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 936
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 23 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Nabend, zu den Wolkenzeiten. Die treten ja in der Natur nicht von einer Sekunde zur nächsten auf und wie schon gesagt wurde auch nicht regelmässig. Zumal es in vielen Gebieten nicht jeden Tag eine Regenzeit gibt, sondern eher jede Woche oder jeden Monat mal ein, zwei Tage. Das ganze wäre evtl. mit diversen Vollspektrum-LEDs + Computer machbar, liebäugle ich auch stark mit, kostet aber auch mal locker 300 Euronen.
Lg
Tobi_2201 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 21:33   #9
aquastar
 
Registriert seit: 05.03.2014
Ort: 48432
Beiträge: 1.650
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 61 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Okay vielen Dank für eure Antworten ich werde die Beleuchtung auf 9 std. Reduzieren über die Geweihschnecken wer ich noch drüber nachdenken.
Fragen zur Geweihschnecke:
Fressen sie Pflanzen an?
Fressen sie Fischlaich?
Werden Helenas ein Problem für die?
aquastar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 21:39   #10
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

@Schnecken-Frage:
Nein. (mir ist zumindest nichts bekannt und konnte auch bisher nichts dergleichen beobachten)
M.W. nicht.
Ja. (was auch klar ist, Helenas sind Raubschnecken)

M.M.n. Vorteile von Geweihschnecken: Die Gelege sind bei weitem nicht so hartnäckig wie jene von Rennschnecken und gehen/lösen sich auch von alleine wieder.
Geweihschnecken gehen normal nicht büchsen, wie Rennschnecken.
Und sie vermehren sich im Süßwasser nicht.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.06.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
algen, bekämpfung, co2

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Plötzlich ganz viele Algen, HILFE!! Shadow01 Algenhilfe 18 15.03.2014 14:08
Ganz viele Fragen..;) (Düngen, Babys) NicoNardo Archiv 2012 1 01.06.2012 17:26
180l Aquarium wird geplant+ ganz viele FRAGEN! Prestige Archiv 2011 3 12.09.2011 15:55
habe ganz viele fragen... Angela91 Archiv 2009 1 01.08.2009 03:25
Ganz viele Fragen ;o) LoveLetterForYou Archiv 2002 15 10.07.2002 17:31


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:23 Uhr.