zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.03.2015, 19:59   #11
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

"Algenmittel kann ich leider keine einsetzen. Oder gibt es welche die gut von Corydoras vertragen werden?"

hallo,

bedeutet diese Frage, dass die Corydoras keine Algenmittel vertragen?
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.03.2015   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.03.2015, 22:32   #12
ghhe
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Wien
Beiträge: 964
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Shar Beitrag anzeigen
Meine Meinung:
Reflektoren raus.
Beleuchtung reduzieren - würde sogar bei dem Aufkommen auf unter 8 Std. gehen. Schädigen wirst du die Pflanzen damit sicher nicht und (langsam!) erhöhen, kannst du später immer noch.
Weiter würde ich das Sera florenette (sind doch die Tabletten) definitiv weg lassen - ich habe damit nur schlechte Erfahrungen gemacht. Auch möglich, daß du im Boden ein massiven Nährstoffüberschuss hast.
Ebenso würde ich das EasyCarbo weg lassen.

Wie verfütterst du denn das Frostfutter? Würfel direkt ins AQ oder vorher außerhalb auftauen und nur weitestgehend die Festbestandteile verfüttern?
So ich habe die Werte nochmals gemessen. Sehr überraschenderweise NO3 ca. 1-3mg und PO4 quasi 0. Nun die Pflanzen bekommen alle Nährstoffe durch NPK und Florenette an den Wurzeln. Soll ich wirklich das Wasser mit NPK aufdüngen?!

EasyCarbo verwende ich seit Monaten nicht. War nur ein Versuch die Algen los zu werden.

Wie soll ich denn die Wurzelzehrer sonst sinnvoll versorgen? Die Echinodorus wachsen mir sonst nicht. Und auch die Vallisneria pfeift mir was.

Beleuchtung werde ich reduzieren.


@Danilight: In vielen Algenmittel ist Kupfer enthalten. Corydoras reagieren relativ empfindlich auf Kupfer (nicht so sehr wie Wirbellose aber doch). Außerdem ist ein Algenmittel keine Lösung des Problems sondern nur der Auswirkung.
ghhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2015, 23:26   #13
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

danke Gerald,

dass die Kupfer enthalten wusste ich nicht. Das erklärt einiges.
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2015, 09:14   #14
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.270
Abgegebene Danke: 582
Erhielt: 619 Danke in 403 Beiträgen
Standard

Hi

Zitat:
Zitat von ghhe Beitrag anzeigen
So ich habe die Werte nochmals gemessen. Sehr überraschenderweise NO3 ca. 1-3mg und PO4 quasi 0. Nun die Pflanzen bekommen alle Nährstoffe durch NPK und Florenette an den Wurzeln. Soll ich wirklich das Wasser mit NPK aufdüngen?!
Ah, damit wird die Sache schon erklärbarer.
Und ja, ich würde definitiv aufdüngen. Und zwar mit einem simplen KNO3 Dünger, wie dem Easy life Nitro. Davon bräuchtest du laut Nährstoffrechner (siehe URL unten) 25ml, um den Nitratwert auf ca 11mg zu bekommen. Was immer noch moderat und durchaus steigerungsfähig ist. Schau nochmal nach, oder teste, was dein Leitungswasser an Nitrat mitbringt. Beim meinem LW sind das zB 15-20mg/l, weshalb ich erst etwa zur Wochenmitte Nitrat ins Aquarium gebe, wenn das im LW vorhandene aufgebraucht ist.
Du wirst sehen, daß alle deine Pflanzen davon profitieren. Auch die Echis und Vallisnerien ernähren sich nicht ausschließlich über die Wurzel, wobei die Düngekugeln da auch nicht schaden.
Bei den sera Florenette bin ich genauso skeptisch wie Shar. Solche schlecht dosierbaren und kontrollierbaren Mikrodüngungen provozieren gerne mal die schon erwähnten Pinsel-und Bartalgen, aber das ist ja momentan nicht dein Problem.

http://www.flowgrow.de/db/calculator...hangepercent=0

Geändert von Öhrchen (21.03.2015 um 09:18 Uhr)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2015, 09:32   #15
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Zitat:
Zitat von ghhe Beitrag anzeigen
So ich habe die Werte nochmals gemessen. Sehr überraschenderweise NO3 ca. 1-3mg und PO4 quasi 0. Nun die Pflanzen bekommen alle Nährstoffe durch NPK und Florenette an den Wurzeln. Soll ich wirklich das Wasser mit NPK aufdüngen?!
Du schreibst, daß die Pflanzen mit NPK und florette versorgt werden, dann aber, ob du mit NPK aufdüngen sollst??

Davon unabhängig, bei den Werten würde ich aufdüngen. Als erstes Ziel würde ich mal miz dem NPK so aufdüngen, daß du PO4 leicht erhöhst, also ca. auf 0,1 bringst (NO3 geht mit dem NPK dann automatisch mit nach oben).
Ich hoffe, du hast einen NPK-Dünger, bei dem auch dabei steht, wie viel der Nährstoffe du pro Dosiereinheit dem Wasser zufügst.

Zitat:
Wie soll ich denn die Wurzelzehrer sonst sinnvoll versorgen? Die Echinodorus wachsen mir sonst nicht. Und auch die Vallisneria pfeift mir was.
Muss mich korrigieren. Ich hatte die Sera florenette A verwendet - ich weiß nicht ob das die selben sind, wie du sie im Moment nutzt.
Ich mache aktuell sehr gute Erfahrungen mit den TetraPlant Crypto.

@Reflektoren: Wenn das ein Pogostemon helferi im Vordergrund ist, würde ich den vorderen Reflektor ggf. noch drinnen lassen (und auf den Vordergrund ausrichten). Den Hinteren würde ich aber mal mit heraus nehmen.

@Vallisneria: Über das Wachstum meiner Vallisneria spiralis "tiger" kann ich mich, trotz fehlenden Bodengrunddünger, nicht beschweren.
Die Vallisneria spiralis "torta" hingegen scheint da etwas höhere Ansprüche zu haben.


Grüße ~Shar~


PS: Die mit den Algen überwucherte vmtl. Steinplatte und Garnelenröhre sieht aber richtig gut aus.
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2015, 10:19   #16
ghhe
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Wien
Beiträge: 964
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo ihr beiden.

Danke mal für eure großartige Hilfe.

Soll ich wirklich einen KNO3 Dünger verwenden? PO4 ist bei mir ja auch quasi 0. Ich hätte nämlich den Dennerle NPK Booster noch hier. Den würde ich gerne aufbrauchen. Die Angaben hier sind auch sehr gut zum Dosieren. Was meint ihr?

Mein Leitungswasser hat 5mg NO3. Also nicht sonderlich viel.

@Stefanie: Meinst du generell Düngetabletten? Düngst du nur über die Wassersäule? Ich habe auch genug Pinselalgen (die braunen) aber vor allem vereinzelt an den Blatträndern (erkennt man auf dem Bild im 2. Beitrag links hinten und vor allem auf der Wurzel rechts im Bild).

@Shar:
Naja der NPK Dünger ist derzeit im Bodengrund (Blaukorn in Lehm). Das war auch das einzige was meinen Wurzelzehrer zum Wachsen animiert hat. Durch den Sandboden scheint es aber relativ wenig Austausch zwischen Wasser und Boden zu geben. Dh. im Wasser sind eben keine NPK gelöst.

Ja es sind die Florenette A Tabletten. Ich sehe den Unterschied zu den Crypto nicht wirklich. Ich habe damals einiges gelesen und mich dann für die Florenette entschieden. Sind doch beides Düngetabs? Ich glaube wir haben mal in einem anderen Thread drüber gesprochen, dass sich die Florenette nicht wirklich auflösen. Aber abgesehen davon? Ich lass mich gerne belehren aber ich habe noch so viele davon =(.

Ja das ist ein (mittlerweile 2) Helferi im Vordergrund. Hier brauche ich also den Reflektor wirklich.

Die Vallisneria bekomme ich ohne Bodendünger absolut nicht zum Wachsen. Sie hört auf sofort auf wenn der Dünger aufgebraucht ist. Sehr zickige Pflanze bei mir.

Das stimmt die Algen habe auch schöne Effekte. Wäre es nur die Deko wärs mir auch egal. Aber die Pflanzen leiden =/.

Weitere Vorgehensweise:
Wie genau soll ich nun Mikrodünger zuführen? Ich muss doch bei den Bodentabletten bleiben? Soll ich auch die Wassersäule aufdüngen?
NPK Dünger werde ich verwenden ... passt hier der NPK Booster von Dennerle? Ich dünge auf PO4 ~0,1mg und NO3 ~10mg auf?
ghhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2015, 10:37   #17
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Ja, dünge ruhig mit dem NPK von Dennerle. KNO3 würde ich jetzt nicht nehmen, denn PO4 leicht zu erhöhen ist m.M.n. auch nicht verkehrt.
Auch weiter über den Bodengrund düngen - daß dir die Wurzelzerrer hier das zicken anfangen kannst du m.M.n. gar nicht gebrauchen.

@Pinselalgen: Mikro-Dünger (=Eisen =ProFito) mal reduzieren. Ruhig mal auf die Hälfte oder gar ein Viertel.

Zitat:
Ja das ist ein (mittlerweile 2) Helferi im Vordergrund. Hier brauche ich also den Reflektor wirklich.
Wahrscheinlich. Mit dem Ratschlag, den vorderen drinnen zu lassen möchte ich das Risiko umgehen, daß der Pogostemon dir auf einmal in die Höhe wächst, statt weiter buschig zu bleiben.

@Florenette A Tabletten: Dann weist du ja, was ich von denen halte - ich meine mich zu erinnern, daß jemand anderes auch keine guten Erfahrungen mit denen gemacht hatte.
Darüber hinaus haben entsprechend auch die Pflanzen bei mir von den Dingern augenscheinlich überhaupt nichts gehabt, wohingegen ich das Düngen mit den Cryptos immer am Pflanzenwuchs/-zustand erkennen kann.


Grüße ~Shar~



edit: Falls du es nicht eh schon tust, die Alternanthera reineckii würde ich auf jeden Fall auch mit Bodentabletten zu düngen.

Geändert von Shar (21.03.2015 um 10:46 Uhr)
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2015, 11:22   #18
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.270
Abgegebene Danke: 582
Erhielt: 619 Danke in 403 Beiträgen
Standard

Hi

Jepp, dann nimm den Dennerle NPK. Ich widerum habe mit NPK als Kombidünger nicht so gute Erfahrungen, weil dann oft das kalium zu hoch wird - aber es gibt auch genug Aquarien, wo es genau passt.

Die Lehm/NPK Düngekugeln für die Wurzelzehrer ruhig drin lassen. Die Sera Florenette würde ich "auslaufen" lassen, gleichzeitig deinen EL Profito in der bisherigen (niedrigen) Dosierung weitergeben. Und schauen, was passiert! Wenn die Pflanzen gelb werden, dann den Profito erhöhen.
Das Eisen mit dem Wassertest nicht nachweisbar ist, ist übrigens nicht ungewöhnlich und auch nicht tragisch. In Sachen Eisen würde ich immer nach dem Aussehen der Pflanzen (und nach Pinselalgenaufkommen...)gehen, nicht nach irgendwelchen Werten.

Und das Licht wie gesagt etwas reduzieren. Reflektoren würde ich glatt drin lassen, aber Zeit reduzieren, bis die Algen deutlich zurückgehen.

Und stimmt, so flauschige Grünalgenrasen auf der Deko sehen gar nicht so übel aus , aber auf den Pflanzenblättern stören sie halt doch, unter anderem die Photosynthese.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2015, 08:19   #19
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.131
Abgegebene Danke: 281
Erhielt: 319 Danke in 178 Beiträgen
Standard

Hi,

das interessiert mich jetzt, besonders diese eure Aussagen in Bezug auf Pinselalgen:

Shar:
Zitat:
@Pinselalgen: Mikro-Dünger (=Eisen =ProFito) mal reduzieren.
Stefanie:
Zitat:
In Sachen Eisen würde ich immer nach dem Aussehen der Pflanzen (und nach Pinselalgenaufkommen...)gehen,
Nährstoffüberschuss allgemein (also nicht nur Fe) als Ursache für Pinselalgen ist klar. Aber Eisen allein?
Heißt das, ich kann den Eisengehalt als einen Indikator für Pinselalgenaufkommen ansehen?
Vielleicht mit dem Hintergrund:
ausgefallenes FE-III-Phosphat (Eisen-III = schwer nachweisbar), welches bei plötzlich viel zur Verfügung stehendem Sauerstoff (z.B. durch neue Beleuchtung oder großem TWW) wieder rückgelöst wird, ist ja gerade für Pinselalgen förderlich.

Wenn ich nix überlesen habe, hat Gerald doch schon fast kein Fe nachweisbar ... ?!?

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2015, 08:39   #20
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.270
Abgegebene Danke: 582
Erhielt: 619 Danke in 403 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd,
zwischen Pinselalgen und Mikrodünger gibt es einen Zusammenhang, nicht zwingend nur auf Fe bezogen. Das, was wir als "Eisendünger" kennen, enthält ja auch noch andere Mineralien und Spurenelemente.
Meine persönliche Erfahrung ist, wenn ich Mikrodünger so gebe, daß Eisen nachweisbar ist, ist es zu viel, und die Konsequenz sind irgendwelche Rotalgen. Meist tauchen zuerst Bartalgen auf, und später Pinselalgen.
Letztere scheinen auch durch andere Parameter getriggert zu werden, wie Licht, oder allgemein zu hohe/ungleichmäßige Nährstoffvorkommen.
Aber der erste Schritt bei Rotalgen ist bei mir immer Mikrodüngung reduzieren oder sogar kurzfristig aussetzen, und CO2 am oberen Level. Zusätzlich kriegen sie noch Easy Carbo auf die Mütze, da die vorhandenen Algen sich nicht oder nur langsam zersetzen. Hat bisher auch immer geholfen, man braucht natürlich etwas Geduld, wie immer in der Aquaristik

Wo das mit den Pinselalgen sehr gut zu beobachten ist, ist in meinen beiden Osmosewasserbecken, bei denen das Wasser mit Salty Shrimp GH+ aufbereitet wird. Das GH+ Salz enthält außer Mineralien zum GH steigern laut Hersteller auch Mikronährstoffe und Spurenelemente für Pflanzen. Das ist wohl auch so... Ich habe am Anfang den Fehler gemacht, und in diesen beiden schwach beleuchteten und normal bepflanzten Becken noch Mikrodünger zuzugeben. Ergebnis: Pinselalgen. Lasse ich aber den zusätzlichen Dünger weg, und ergänze nur minimal Makros in Form von Nitrat, dann passt es.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.03.2015   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alternanthera reineckii Fridolin der Wels Archiv 2010 2 05.06.2010 22:25
Alternanthera reineckii sieht aus wie ein Sieb. seeraeuberjenny Archiv 2004 0 03.01.2004 21:34
Alternanthera reineckii sieht aus wie ein Sieb. seeraeuberjenny Archiv 2004 0 03.01.2004 21:33
Alternanthera reineckii Inci Archiv 2003 4 15.08.2003 18:16
Alternanthera reineckii mag nicht mehr Zanthia Archiv 2002 9 18.11.2002 13:13


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:50 Uhr.