zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.10.2014, 17:56   #1
oozwergoo
 
Registriert seit: 03.07.2014
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Algen Problem nach Lichtbalken wechsel.

Huhu ihr Mitstreiter...

Folgendes:

Der Lichtbalken bei meinem Juwel Rio 180 ist defekt. Das Aquarium läuft schon eine ganze Weile mit nur einer Leuchtstoffröhre.

Nun ist mir eben diese letzte Woche durchgebrannt und wir haben eine neue geholt.

Eingesetzt haben wir jetzt eine Day Highlight ohne Reflektor. Doch es scheint zu viel zu sein.

Denn auf einer der Anubia bilden sich nun Algen. Bestimmt habe ich sie noch nicht zu 100%, gehe aber von Chlorophyta aus.

Beleuchtet wird ca. 10 h am Tag.

Wasserwechsel: 30-40 % Wöchentlich.
Wasserwerte (Streifentest):

NO3: ca.10 mg/l
NO2: 0 mg/l
GH: 16d
KH: zwischen 6-10d
Ph: zwischen 7,2 und 7,6
Cl2: 0

Düngen tue ich alle 2 Wochen mit JBL Ferropol Pflanzendünger - 10 ml nach dem Wasserwechsel.

Besatz:
1.2 Mosaik Fadenfische
16 Kupfersalmler
2 braune Antennenwelse
2 Zebra Rennschnecken
Diverse kleine PHS

Jemand irgendeine Idee was ich machen kann? Beleuchtung runter fahren? Düngung? Mehr Pflanzen, damit die Algen keine Grundlage haben?

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Gruß Maria
oozwergoo ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.10.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.10.2014, 20:19   #2
friedel 60
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 2.224
Abgegebene Danke: 22
Erhielt: 16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo Maria du hast das Problem erkannt nun muss du es ändern.
weniger Beleuchten von der zeit her oder Alten Lichtbalken wieder rein.
Mfg friedel
friedel 60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2014, 21:11   #3
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.461 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Maria,

Dein Hauptproblem dürfte sein, dass Du insgesamt viel zu wenige Pflanzen im Becken hast.

Das ist einfach zu wenig "Nahrungskonkurrenz" für die Algen.

Dazu kommt, dass die Anubias "falsch" gepflanzt sind.
1. sind es "Aufsitzer"Pfllanzen:
Das heisst die Wurzeln (eigentlich das Rhizom) sollte auf keinem Fall im Kies verschwinden. Am besten die Anubias (ähnlich wie dein Moos) auf Steine oder Wurzeln aufbinden,
2.lieben es alle Anubias eher halbschattig. Bei einer normalen Beleuchtung wie hier, brauchen sie den "Schutz" durch größere Pflanzen oder eine Schwimmpflanzendecke.

Maßnahmen wären also:

1. Anubias umpflanzen/aufbinden
2. Für mehr Pflanzen sorgen. der Valisnerienwald sollte mindestens doppelt so groß werden. Dazu nochmal das gleiche in der hinteren Ecke gegenüber. Die Valisnerien auf keinen Fall zu sehr kürzen. Da dürfen gern ein paar Blätter auf der Oberfläche fluten.

Evt ins Zentrum des Beckens eine mittlere-große Echinodorus (Schwertpflanze, "Amazonas"). Dazu eine Schwimmpflanzendecke auf 2/3 der Wasseroberfläche.

Dann werden sich auch Deine Fadenfische wesentlich wohler fühlen. Die mögen es wesentlich verkrauteter, besonders im Oberflächenbereich. Auch die Salmler brauchen zumindest einen dicht bepflanzten Randbereich und den Ancistrus kann es gar nicht schummrig genug sein.

Die Lichtintensität brauchst Du dann nicht verringern. Die Beleuchtungsdauer würde ich langfristig sogar auf volle 12h hochsetzen.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2014, 19:51   #4
oozwergoo
 
Registriert seit: 03.07.2014
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich wieder...

Click the image to open in full size.

Soooooo... Hornkraut ist heute eingezogen und Alternanthera reineckii 'bronze'....

Mir persönlich reicht es so, ich mag jetzt gern noch das die Rückseite mit den beiden Pflanzen welche links und rechts die Ecken dominieren zu gepflanzt werden, bloß das wird was dauern...

Okay so? Für die Anubia such ich derzeit noch nach geeigneten Wurzeln zum aufbinden, da war heute nämlich nichts bei was uns zu gesagt hat.

LG Maria
oozwergoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2014, 20:12   #5
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Auf das Papageienblatt darfst ein Augen werfen, die sind recht anspruchsvoll was Licht aber auch Nährstoffe betrifft.

Anbei, wenn sich die Vallisneria mal "akklimatisiert" hat, dann wird das "zuwuchern" schneller von Statten gehen, als du denkst; zumindest, wenn genug Nährstoffe da sind.

Die Anubias würde ich derweil soweit heraus ziehen, daß das Rhizom möglichst frei ist.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 16.10.2014   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
nach wasser wechsel ist mein waßer extrem kristallklar joshua1337 Einsteigerforum 5 30.11.2013 19:52
Algen problem... StefanNRW Archiv 2011 15 16.11.2011 09:49
Algen Problem Diskus-Fan Archiv 2009 28 24.12.2009 14:12
Algenproblem nach Wechsel der Beleuchtung? Himbeere Archiv 2009 16 13.11.2009 09:22
Algen Problem??? Paatrick Archiv 2003 4 11.11.2003 16:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:48 Uhr.