zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.03.2015, 12:20   #1
zille80
 
Registriert seit: 28.05.2014
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Pinselalgen und andere, bitte um Hilfe..

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal eure Hilfe, da mir so langsam der Spaß an der Aquaristik vergeht.


Grundlegende Beschreibung des Problems:

Ich habe überwiegend Probleme mit Pinselalgen.
Anfangs Kieselalgen. Das Problem besteht nicht mehr.
Blaualgen. Hält sich in Grenzen und sind überwiegend vorne am Sand.
Fadenalgen gelegentlich im Christmasmoos.
Punktalgen an den Schieben. Auch nur wenige und können beim Wasserwechsel problemlos entfernt werden.
Hellgrüne Kammhaut bildet sich nach ca. einer Woche.


Wurden in letzter Zeit Veränderungen am Becken durchgeführt (Technik, Düngung, Besatzerweiterung, etc.)?

Ich habe vor 2 Wochen befallene Pflanzen entfernt und neue Pflanzen eingesetzt (siehe oben)


Des weiteren habe ich den Eheim Skim 350 im Becken. Seit dem ist die Kammhaut weg, allerdings nicht die Ursache.

Ich hatte aber das gefühl, das es durch die Strömung des Skimmers besser geworden ist, und eine Strömungspumpe eingebaut. ( Tunze 6015)

Jetzt habe ich das Problem, das die Althernathera und die Hygrophila bis auf die neuen Triebspitzen auch komplett mit Pinselalgen befallen sind. Fotos folgen...



Größe des Beckens:

325l

Maße des Beckens (L x B x H):

Mein Becken (130x50x50, 325l) läuft seit Juli 2014.

Bodengrundaufbau und Einrichtung:

Bodengrund Poolfiltersand 0,7-1,2mm


Beleuchtung (Art und Dauer, Reflektoren, welche Lampen sind im Einsatz?):

Beleuchtung Daytime mit 10800 Lumen
08:00 bis 13:00 und 17:00 Uhr bis 22:00 (vorher 16 bis 22 Uhr)

Filterung (welcher Filter, welche Filtermedien?):

Juwel Bioflow 6.0 mit je 3x Filterschwamm grob und fein. 600l/h

Wasserwechsel (Wie oft und wie viel?):

Wasserwechsel alle 2 Wochen ca. 75-80% (öfter schaffe ich das durch meinen kleinen Sohnemann nicht)

Düngung (Angaben zum Dünger, Hersteller, Wie oft und welche Menge wird gedüngt?):

Gedüngt wird mit Aquarebell Eisenvolldünger, Basis Phosphat und Basis Nitrat
täglich 5ml, 4ml, 7ml (vor 2 Wochen Wöchentlich hochgerechnet)
http://www.flowgrow.de/db/calculator...angepercent=40


Ist eine CO2 Anlage im Einsatz (BioCO2 oder Druckgasanlage)?


CO2 vorhanden, Nachtabschaltung 20mg/l Druckgas


Wie sind deine Wasserwerte?

Wasserwerte Leitungswasser:

Leitungswasser KH-Wert:* 7,81

Leitungswasser GH-Wert:
* 5,4

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):
* 7,5

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):
* 7,2

Leitungswasser K-Wert (Kalium):
* 4

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):
* 9,3

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,26


Becken:

Temperatur 23°

Ph 7
Gh 7
Kh 5
No3 15
Po4 0.3
Fe 0.05


Bepflanzung des Aquariums (bepflanzte Grundfläche in %, Pflanzenliste):

Hygrophila difformis
Alternathera sp. mini
Cabomba caroliniana
anubias barteri nana
Ludwigia sp. super red
Pogostemum helferi
Cryptocoryne wendtii
Staurogyne repens
Micranthemum umbrossum
Christmas Moos


Besatz (Art und Anzahl der Tiere):

6 Melanotaenia boesemani boesemani lake aytinjo Juntiere ca. 5cm
5 Pseudomugil furcatus
5 Pastelgrundel
10 O. affinis
30 Amano Garnelen


Was und wie wird gefüttert?

alle 1-2 Tage, so viel, wie die Tiere in 3 min essen.

Waren schon Algenmittel im Einsatz (wenn ja, welche?)

Nein

Hoffe, ihr könnt mir helfen...

LG Zille
zille80 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.03.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 02.03.2015, 12:22   #2
zille80
 
Registriert seit: 28.05.2014
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Bilder
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20150213_145235_resized.jpg (70,5 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20150213_145248_resized.jpg (70,1 KB, 41x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20150213_145302_resized.jpg (71,9 KB, 40x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20150213_145520_resized.jpg (57,3 KB, 48x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20150222_182910_resized.jpg (61,1 KB, 39x aufgerufen)
zille80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2015, 15:22   #3
siggi
 
Registriert seit: 18.09.2012
Ort: Holzweißig
Beiträge: 407
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo

Ich würde Dir Easycarbon Empfehlen , bei deiner Beckengröße tägl. 4-6 ml. nach 4 Wochen sollten die Algen weg sein . Hatte auch mal so ein Problem seit dem Ich diese Dosis verwende hat sich das erledigt .

MFG
siggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2015, 17:28   #4
zille80
 
Registriert seit: 28.05.2014
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für die antwort. Die kur habr ich vor 8 wochen gemacht. Algen sind abgestorben. Danach kam das problem mit der kammhaut, und die algen kamen nach wenigen tagen explosionsartig wieder.

Lg
zille80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2015, 17:37   #5
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 841 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Hallo Zille

Das ist jetzt vielleicht nicht sonderlich hilfreich, aber ich möchte Dir sagen, bleib bloß dran, Dein Becken ist superschön!! eingerichtet.

Seit wann läuft es?

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2015, 19:48   #6
zille80
 
Registriert seit: 28.05.2014
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@Sonnentänzerin:

vielen Dank!

Das Becken läuft seit Juli 2014

LG
zille80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2015, 20:41   #7
siggi
 
Registriert seit: 18.09.2012
Ort: Holzweißig
Beiträge: 407
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo

Wenn Du mit der Zugabe von Easycarbon aufhörst kann es wider zu einer algenplage kommen . Ich verwende dies jetzt schon seit fast 3 Jahre und habe keine Probleme mit Algen . Zur Kammhaut kann Ich nur soviel sagen das Du für mehr Oberflächen Bewegung sorgen musst dann verschwindet diese von alleine .

MFG
siggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2015, 21:34   #8
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

@Easycarbo
Symptome zu bekämpfen hat noch nie die Ursache beseitigt und dann kommt genau so etwas dabei heraus:
Zitat:
Zitat von siggi Beitrag anzeigen
Wenn Du mit der Zugabe von Easycarbon aufhörst kann es wider zu einer algenplage kommen . Ich verwende dies jetzt schon seit fast 3 Jahre und habe keine Probleme mit Algen.
Fazit: Man kommt u.U. nie aus dem Kreis der Symptombekämpfung heraus und man versucht womöglich fortwährend die Windmühlen zu bezwingen.


Zitat:
Zur Kammhaut kann Ich nur soviel sagen das Du für mehr Oberflächen Bewegung sorgen musst dann verschwindet diese von alleine .
Meine pers. Theorie dazu - wenn die Beckenflora passt, dann hat man das Problem gar nicht erst (zumindest nicht in dem Maße).


@Zille:
Zitat:
Zitat von zille80 Beitrag anzeigen
Danach kam das problem mit der kammhaut
Meine pers. Meinung: Mit dem (vmtl. massiven) Einsatz von dem Zeug, hast du dir deine Beckenflora noch weiter kaputt gemacht, als sie es eh schon ist -> siehe Vorkommen von Blaualgen.

Wie lange läuft das Becken schon? edit: sorry, überlesen, seit ca. 3/4Jahr.

Ist in dem Filter sonst noch etwas an Filtermedium enthalten oder nur die Schwämme?
Was hast du bisher gegen die Blaualgen unternommen?

Meine Meinung:
Fahr auf jeden Fall mal die Eisendüngung merklich zurück. FE muss nicht nachweisbar sein bzw. sollte sich am Rande zur ersten Nachweisbarkeit (mit Tröpfchentests) befinden.

Dann reduziere etwas die Düngung von NO3. Auch die PO4-Düngung etwas reduzieren.
Tendenziell bzw. u.U. würde ich sogar zu einem Kombi-Dünger wechseln, also in dem Fall zu dem NPK von AQ.
Weiter reduziere die Beleuchtungsdauer jeweils auf 4,5 Std.

Kauf dir für u.a. die Alternathera Bodendüngertabletten. Ich kann dir aus eigener Erfahrung diese sehr empfehlen: Tera Plant Crypto.
Auch Pogostemum helferi freut sich, wenn er hin und wieder mal etwas bekommt.

Folgende brauchst du nicht über den Bodengrund düngen:
Anubias barteri nana

Zum Rest kann ich aktuell nix sagen, die Alternathera ist aber scheinbar eh aktuell (d)ein Sorgenkind.


Grüße ~Shar~


edit: Sind die Pflanzen alle von Anfang im AQ?
Hast du welche (wenn ja, welche) schon zurück geschnitten?

Geändert von Shar (02.03.2015 um 21:39 Uhr)
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2015, 12:34   #9
zille80
 
Registriert seit: 28.05.2014
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen und danke für die Antworten...

@Shar:

ist es sinnvoll, mit Microbe lite Special blend ein paar meh Bakterien einzubringen?

Bisher habe ich die Blaualgen nur abgesammelt, da sie sich überwiegend im vorderen Bereich im Sand befinden. Gelegentlich mal ein Blatt. Das wurde dann sofort entfernt.

Ich werde jetzt erstmals die Düngung wie folgt ändern:

Nitrat von 49ml Wöchentlich auf 35 ml wöchentlich
Eisen von 35 ml auf 14 ml
und Phosphat von 28 ml auf 14ml

Dann habe ich nach dem Rechner zu urteilen immer noch Werte die hoffentlich passen sollten.

Belecuhtung werde ich auf je 4,5 std. anpassen.

Problemkinder sind nach der Umgestaltung vor 2 Wochen die Althernatera und die Hygrophila.

Danke und Gruß Zille
zille80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2015, 19:41   #10
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Wie sieht es mit den anderen Fragen aus?

Zitat:
Zitat von zille80 Beitrag anzeigen
ist es sinnvoll, mit Microbe lite Special blend ein paar meh Bakterien einzubringen?
Dazu kann ich leider nichts sagen, da ich das Zeug nicht kenne.

Meine Meinung:
Und kauf dir die Düngertabletten für den Boden, sonst wird dir das Papageienblatt das zurück fahren vom Eisendünger übel nehmen und noch mehr Probleme machen, als sie es eh schon tut.
Sofern du andere als die Empfohlenen (Tera Plant Crypto) kaufen willst, achte darauf, daß die Tabletten auch Eisendünger enthalten und lass auf jeden Fall die Finger von den "sera florenette".

Hygrophila difformis wollte im AQ meiner Partnerin auch nicht und bei mir (hab die Reste dann bekommen) haben die auch gezickt, bis ich sie raus geschmissen hatte - wollte die eigentlich eh nicht haben, daher kann ich dir bei der Pflanze aktuell leider kein Tipp geben. Ich denke, ich würde denen auch einfach mal ein viertel von so einer Düngertablette unter schieben und schauen was passiert. Mit den Tabletten habe ich auch schon andere Pflanzen "aufgepäppelt", so daß die jetzt auch gut wachsen.

Beachte bitte auch, daß eine sichtbare Änderung seine Zeit brauchen wird, gerade bei den Pinselalgen. Also nicht ungeduldig werden - wenn die sich schon einmal nicht weiter deutlich ausbreiten, hast du m.M.n. den ersten wichtigen Schritt geschafft. Ich würde jetzt die befallenen Pflanzen auch nicht weiter zusammen stutzen, um die Algen zu entfernen (denn damit schwächst du die betroffene Pflanze). Einfach mal aussitzen, außer es nimmt überhand - da bisschen ein Fingerspitzengefühl entwickeln.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 03.03.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pinselalgen, brauche bitte Rat Fischmama Delko Algenhilfe 11 20.08.2013 21:34
Fisch der Pinselalgen und andere Algen frisst Alex L46 Fische 19 22.12.2012 21:00
bitte hilfe - haibarbe gestorben - andere fische auch krank!!! miamara Archiv 2009 21 10.11.2009 18:19
Hilfe PINSELALGEN dobi Archiv 2004 7 08.02.2004 06:24


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:37 Uhr.