zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.11.2015, 21:48   #1
Sagalas
 
Registriert seit: 29.09.2015
Ort: Cologne
Beiträge: 70
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard Algeninvasion

Grundlegende Beschreibung des Problems:

Antwort: 1. Algenbildung vor ein paar Wochen mit Reduzierung der Beleuchtungszeit von 12 auf 9 h erledigt. Nach Nitritpeak keine Probleme mehr gehabt. Seit dem letzten Besatz vor 2 Wochen keine Veränderung von Nitrat + Nitrit. Allerdings eine Flut von Algen, die nicht mehr schön ist...
Fadenalgen + diverse Algen, die ich trotz Übersicht nicht klar katigorisieren kann.

Becken vor 7 Wochen eingerichtet. Anfangs war ich zu pedantisch und habe zu sehr für Ordnung gesorgt (Absaugen von Mulm, häufiges putzen etc), weshalb der Nitritpeak auf sich warten ließ. Dann wollte ich dem Wasser mal etwas mehr Möglichkeit geben, ein Eigenleben zu entwickeln und habe "nur" Wasserwechsel gemacht.
Die dazu gekauften Fische waren wahrscheinlich etwas viel.

Der Zustand jetzt gefällt mir allerdings so gar nicht.
Ich möchte gerne einen Großputz mit anschließendem Wasserwechsel 50% machen. Der Letzte vor ein paar Tagen hat allerdings nicht viel gebracht, die Algen kamen intensiv zurück.

Wie könnten die Ursachen bekämpft werden?
Düngung / CO2?


Wurden in letzter Zeit Veränderungen am Becken durchgeführt (Technik, Düngung, Besatzerweiterung, etc.)?
Antwort: Eine beinahe Verdopplung der Fische von 18 auf 30 in der 6. Woche, also ca vor 2 Wochen

Größe des Beckens:
Antwort: 240 l

Maße des Beckens (L x B x H):
Antwort: 100 x 40 x 60

Bodengrundaufbau und Einrichtung:
Antwort: Siehe Detailfoto


Beleuchtung (Art und Dauer, Reflektoren, welche Lampen sind im Einsatz?):
Antwort: LED 44 W mit etwa 9 h täglich


Filterung (welcher Filter, welche Filtermedien?):
Antwort: Innenfilter Biobox 2


Wasserwechsel (Wie oft und wie viel?):
Antwort: wöchentlich 30 - 40%


Düngung (Angaben zum Dünger, Hersteller, Wie oft und welche Menge wird gedüngt?):
Antwort: einmalig unter Kiesschicht zu Beginn, Pflanzenwuchs sehr gut.


Ist eine CO2 Anlage im Einsatz (BioCO2 oder Druckgasanlage)?
Antwort: Nein

Wie sind deine Wasserwerte?
Temperatur: 25 °C
ph-Wert: 7,2
kh-Wert: unbekannt
NO3 Wert (Nitrat): 15
NO2 Wert (Nitrit): 0,05
PO4 Wert (Phosphat) unbekannt
Fe-Wert (Eisen): unbekannt
Möglichst bitte auch die Ausgangswerte des Leitungswassers angeben!


Bepflanzung des Aquariums (bepflanzte Grundfläche in %, Pflanzenliste):
Antwort: siehe Detailfoto. Wasserpest, "Amazonaspflanze", indischer Wasserfreund Hygrophila polysperma, Hygrophila Difformis, etc

Besatz (Art und Anzahl der Tiere):
Antwort: 15 sehr kleine Neonsalmer (P. innesi)
12 männliche Guppys
10 Corydas Panzerwelse
2 Baby Prachtschmerlen
(
Chromobotia macracanthus)

Was und wie wird gefüttert?
Antwort: täglich verkleinertes Flockenfutter und Granulat +
2 kleine Tabletten für Bodenfische

Waren schon Algenmittel im Einsatz (wenn ja, welche?)
Antwort: Nein. Chemiebombe eher unerwünscht. Aber anscheinend nötig?!
Ursachenbekämpfung als wichtigste Baustelle!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20151115_193915_resized.jpg (120,7 KB, 65x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20151115_193850_resized.jpg (92,3 KB, 55x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20151115_193945_resized.jpg (83,2 KB, 48x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20151115_193942_resized.jpg (77,8 KB, 47x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20151115_193927_resized.jpg (110,8 KB, 45x aufgerufen)

Geändert von Sagalas (15.11.2015 um 21:51 Uhr)
Sagalas ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.11.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.11.2015, 22:49   #2
Platy78
 
Registriert seit: 12.08.2015
Ort: CH
Beiträge: 145
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Wenn ich deine Fotos so betrachte, würde ich sagen es sind zu wenig Pflanzen in deinem Becken.
Hab mal im Aquarienhandel mitgehört, als die Verkäuferin erklärte, dass man mit der Zeit mehr Pflanzen ins Aquarium geben soll, da es sonst zu einem Algenproblem kommt.
In meinem Becken habe ich ein leichtes Algenproblem und ich habe bestimmt doppelt so viele Pflanzenin in meinem 80cm Becken als du.
Würde noch ein paar schnellwachsende Pflanzen rein tun, sowas wie Hornkraut:

http://www.gangolf-frost.de/zipser_k...npflanzen.html
Bild 6

Pflanzen verbrauchen in ihrem Wachstum Nährstoffe. So bleiben dann weniger für die Algen.

(Was ich mich immer frage, wenn ich Barschbecken im Internet sehe, sind auch kaum Pflanzen drin und es scheint zu funktionieren?.)

Liebe Grüsse
Platy

Geändert von Platy78 (15.11.2015 um 22:53 Uhr)
Platy78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2015, 11:47   #3
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Hallo

Wie viel fütterst du?
Wie oft fütterst du?
Wasserwechselmenge solltest du auf mindestens 50% erhöhen

Etwas zum Besatz, für die Prachtschmerlen ist dein Aquarium zu klein, die solltest du wieder abgeben.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2015, 12:34   #4
Sagalas
 
Registriert seit: 29.09.2015
Ort: Cologne
Beiträge: 70
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Platy78 Beitrag anzeigen
Hallo!

Wenn ich deine Fotos so betrachte, würde ich sagen es sind zu wenig Pflanzen in deinem Becken.
(...)
Pflanzen verbrauchen in ihrem Wachstum Nährstoffe. So bleiben dann weniger für die Algen.
Hi.
Ok, ich hätte jetzt gar nicht auf zu wenig getippt.
Da mache ich mir jetzt mal Gedanken zum Pflanzenkonzept und versuche die Lücken noch besser zu nutzen.

Die kleinen grasbildenden Pflanzen rechts bei mir im Becken sind unter der Algenflut eingegangen. Ich hatte sie gestutzt und sie sind wieder "eingealgt"- Vielleicht nutze ich den neuen Platz auch. Danke schon einmal.
Zitat:
Zitat von Platy78 Beitrag anzeigen
(Was ich mich immer frage, wenn ich Barschbecken im Internet sehe, sind auch kaum Pflanzen drin und es scheint zu funktionieren?.)
Liebe Grüsse
Platy
Das habe ich mich auch schon oft gefragt

Zitat:
Zitat von Wasserwelt Beitrag anzeigen
Hallo

Wie viel fütterst du?
Wie oft fütterst du?
Wasserwechselmenge solltest du auf mindestens 50% erhöhen

Etwas zum Besatz, für die Prachtschmerlen ist dein Aquarium zu klein, die solltest du wieder abgeben.
Hi.

Was und wie wird gefüttert?
Antwort: täglich verkleinertes Flockenfutter und Granulat +
2 kleine Tabletten für Bodenfische
Es bleibt in der Regel wenig liegen und alle Bodenfische sind schnell vor Ort und kümmern sich drum. Ich denke, dass mein Füttern nicht soo viel ausmacht.

Ich versuche es heute mal mit einem 50% WW und inZukunft auch danke.

Geändert von Sagalas (16.11.2015 um 12:37 Uhr)
Sagalas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2015, 12:37   #5
Sagalas
 
Registriert seit: 29.09.2015
Ort: Cologne
Beiträge: 70
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Doppelpost

Geändert von Sagalas (16.11.2015 um 12:41 Uhr)
Sagalas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2015, 15:12   #6
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo!
Kannst du Werte deines Leitungswassers in Erfahrung bringen?
Grüße Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2015, 17:01   #7
Sagalas
 
Registriert seit: 29.09.2015
Ort: Cologne
Beiträge: 70
Abgegebene Danke: 17
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Katrin17 Beitrag anzeigen
Hallo!
Kannst du Werte deines Leitungswassers in Erfahrung bringen?
Grüße Katrin

Hiho.

Ja, die unter "Köln linksrheinisch" sind die wichtigsten. Man nennt es auch das Betonwasser.
Sehr ausführlich gibts das nochmal darunter auf dem PDF Symbol "Wasseranalyse Köln linksrheinisch" mit sehr viel mehr Werten.
Der Phosphattest (Tröpfchen) zeigt keine Auffälligkeit
Sagalas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2015, 21:42   #8
Katrin17
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 280 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo!
Also, ich hab's mal abgeschrieben.
PH 7,2
NO3 21
GH 18,5
KH 12,7
Kalium 4,5

Also, bei mir haben 60-70% Wasserwechsel jedes Wochenende geholfen, einige Grün- und Fadenalgen wegzubekommen.
Mit so hartem Wasser wie bei dir habe ich leider keine Erfahrung, sorry.
Grüße Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2015, 13:29   #9
Rejoin
 
Registriert seit: 24.10.2014
Ort: Essen
Beiträge: 1.047
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 50 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Platy78 Beitrag anzeigen

(Was ich mich immer frage, wenn ich Barschbecken im Internet sehe, sind auch kaum Pflanzen drin und es scheint zu funktionieren?.)
Hallo,
Ein "Barschbecken" (ich gehe davon aus das hier Tanganjika /Malawi gemeint ist) kann ich auch mit viel weniger Licht beleuchten, würde ich dort die Standartbeleuchtung nutzen hätte ich schnell ein Algenproblem!
Durch relegmäßige und großzügige Wasserwechsel entziehe ich auch Nährstoffe der Algen.
Des weiteren sind solche Becken i.d.R. nicht so überbesetzt wie andere Gesellschaftsbecken.

Danke: (1)
Rejoin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2015, 14:42   #10
jim
 
Registriert seit: 16.11.2015
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Du könntest machen:

Reduzierung des Lichtes, mehr Pflanzen, nicht mehr düngen denn damit düngst du die Algen mit, weniger Füttern schadet den Fischen nicht, und wenn möglich setze Phorhax in den Filter.
jim ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.11.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:02 Uhr.