zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.12.2015, 19:33   #1
Limba
 
Registriert seit: 13.01.2010
Beiträge: 211
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard was sind das für weisse Algen???

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:


Größe des Beckens:
Antwort: 200 l

Maße des Beckens (L x B x H):
Antwort: 100 * 40 * 50

Bodengrundaufbau und Einrichtung:
Antwort: Sand

Beleuchtung (Art und Dauer, Reflektoren, welche Lampen sind im Einsatz?):
Antwort: T8 Röhren, Reflektoren, ca 11 Stunden am Stück

Filterung (welcher Filter, welche Filtermedien?):
Antwort: CristalProfi greenline

Wasserwechsel (Wie oft und wie viel?):
Antwort: alle 2 Wochen 30-50%

Düngung (Angaben zum Dünger, Hersteller, Wie oft und welche Menge wird gedüngt?):
Antwort: nur CO2


Ist eine CO2 Anlage im Einsatz (BioCO2 oder Druckgasanlage)?

Antwort: Druckgasanlage

Wie sind deine Wasserwerte?
Temperatur: 22,5

andere Werte habe ich in 20 Jahren Aquarium noch nie gemessen
haben hier sehr hartes Wasser, 16,5° dH


Bepflanzung des Aquariums (bepflanzte Grundfläche in %, Pflanzenliste):
Antwort: Nach Umbau vielleicht 50%

Besatz (Art und Anzahl der Tiere):
Antwort: ca 15 Endlerguppies, ca 13 Rotflossensalmer, ca 8 Sterbai

Was und wie wird gefüttert?
Antwort: 1x täglich Flockenfutter und eine Welstablette

Waren schon Algenmittel im Einsatz (wenn ja, welche?)
Antwort: nein


Habe vor ca 5 Monaten das Becken umgebaut, es kam eine große Wurzel rein, viele Anubias, Vallisnerien, und einige sich gut vermehrende schnell wachsende Stängelpflanzen.
Hat soweit auch alles gepasst, ist gewachsen und war problemlos.

Dann hat sich vor ca 6-8 Wochen ein grünlicher Pelz auf der Wurzel, der Heizung und an den kleinen auf den Wurzeln aufgeklebten Anubias gebildet. 2x habe ich das beim Wasserwechsel so gut es geht entfernt, hat sich aber nicht beeindrucken lassen. vor ca 3 Wochen hat sich zusätzlich eine weisse sehr hartnäckige Schicht auf den Anubias und den Glasscheiben gebildet.

Vor einer Woche hatte ich die Schnauze voll, habe das ganze Aquarium geleert, ca 70% vom Wasser entfernt, alle befallenen Pflanzen raus, die großen Anubias so gut es geht abgewaschen, die Stängerpflanzen, die nicht befallen waren, wieder rein, die Wurzel blieb draussen, das Glas wurde extrem sorgfältig gereinigt, alles wieder gefüllt und bepflanzt - und seht euch an, wie es heute, 6 Tage später aussieht!

Die Hinterwand praktisch blind , die Vorderwand fast gleich, die Anbias mit der weissen Schicht bezogen.

Das hatte ich in bald 20 Jahren, in denen ich das Becken habe nicht!

Was ist das für eine hartnäckige weisse Schicht und was kann ich dagegen tun?

Ist die Wurzel schuldig - hatte bis jetzt eigentlich immer Steine, schon lange keine Wurzel mehr.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg K800_20151213_190821.jpg (73,8 KB, 55x aufgerufen)
Dateityp: jpg K800_20151213_190832.jpg (47,8 KB, 52x aufgerufen)
Dateityp: jpg K800_20151213_190848.jpg (48,0 KB, 58x aufgerufen)
Limba ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.12.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.12.2015, 19:52   #2
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Hallo Limba

Das einzige was mir dazu einfällt ist, Biogene Entkalkung.
Google mal danach, vielleicht trifft es zu.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2015, 21:55   #3
Limba
 
Registriert seit: 13.01.2010
Beiträge: 211
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ach du meine Güte, und ich lese hier und schau mir Bilder an und google nach Algen und finde keine weissen....da war ich auf dem falschen Dampfer!

Danke für den Tipp. Das Becken ist schon dunkel, aber ich werde morgen mal schauen, ob sich der Belag von den Blättern mit einem Kalklöser ablöst. Dann drehe ich das CO2 auf, vielleicht hat auch die Dosierung nicht mehr gestimmt.

Wobei ich schon immer Zeiten hatte, in denen für 2-3 Monate kein CO2 zugesetzt wurde, weil die Flasche leer war und ich keine Zeit hatte, ins Zoogeschäft zu fahren. Trotzdem hat sich nie so eine Schicht gebildet!
Limba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2015, 15:53   #4
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 846
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Ich glaube nicht, das es weiße Algen gibt, das sieht eher aus wie ein Schimmelpilz. Hab sowas schon bei manchen gesehen, meist fängt es an einer wurzel an, die noch nicht richtig ausgetrocknet war und gefault ist. Und das breitet sich dann aus. Nimm auf jeden fall die Wurzel raus und koche sie aus und laß sie richtig durchtrocknen.
Wie du das jetzt aus dem Becken kriegst, bin ich überfragt. Google mal nach Schimmel im Aquarium oder frag beim ZOOhändler.
Am CO2 kanns wohl nicht liegen, ich betreibe mein Becken schon jahrelang ohne CO2 und da ist nichts weißes. Nur die Pflanzen wachsen etwas langsamer.
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2015, 16:00   #5
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 846
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Guck mal z.B. hier:
http://www.aquariumforum.de/threads/...el-im-aquarium

http://www.gutefrage.net/frage/schimmel-im-aquarium-

Geändert von Susanne2015 (14.12.2015 um 16:04 Uhr)
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2015, 16:04   #6
Mii
 
Registriert seit: 09.04.2013
Beiträge: 2.160
Abgegebene Danke: 134
Erhielt: 128 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Susanne2015 Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht, das es weiße Algen gibt, das sieht eher aus wie ein Schimmelpilz.
Wie du das jetzt aus dem Becken kriegst, bin ich überfragt. Google mal nach Schimmel im Aquarium oder frag beim ZOOhändler.
Hallo Susanne,

es gibt keinen dauerhaft unter Wasser lebenden Schimmel. Das weiße Zeug auf den Wurzeln ist ein Bakterienrasen.

Zitat:
Zitat von Susanne2015 Beitrag anzeigen
Am CO2 kanns wohl nicht liegen, ich betreibe mein Becken schon jahrelang ohne CO2 und da ist nichts weißes. Nur die Pflanzen wachsen etwas langsamer.
Sollte es sich um biogene Entkalkung handeln, kann sehr wohl CO2 beteiligt sein.
Mii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2015, 16:29   #7
Limba
 
Registriert seit: 13.01.2010
Beiträge: 211
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Schimmel glaube ich eher nicht, die Wurzel habe ich im Fachgeschäft gekauft, die war knochentrocken. Auskochen geht auch nicht, die ist sehr groß, passt in keinen Kochtopf
Es bildete sich auch dieser weisse Bakterienrasen am Anfang, der war aber längst wieder weg.

Kalk passt schon eher, da das etwas sehr hartnäckiges rauhes ist.

Ich entferne jetzt mal die weisse Schicht am Glas und schau dann, ob es sich neu bildet, die CO2-Anlage war ausgeschaltet, wahrscheinlich habe ich sie irgendwann beim Reinigen ausgedreht und nicht mehr angemacht. Mal sehen, ob es sich dann bei regelmäßiger CO2-Gabe bessert.
Limba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2015, 18:34   #8
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 846
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Sorry jetzt muss ich mal dumm fragen, wo soll denn der viele Kalk herkommen?
Mag es mir wer erklären?
Alles was mit chemie zu tun hat, ist nicht mein Ding.
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2015, 22:55   #9
jope06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Zitat:
Sorry jetzt muss ich mal dumm fragen, wo soll denn der viele Kalk herkommen?
Aus dem Wasser. Dresden ist ja Weichwassergebiet - du musst mal woanders Kaffee kochen.

gruß jo
  Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2015, 09:31   #10
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.588
Abgegebene Danke: 509
Erhielt: 599 Danke in 304 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne,

biogene Entkalkung, ganz kurz gesagt:
Ist nicht genügend Co2 frei im Wasser gelöst, können Pflanzen ihren CO2-Bedarf durch Spaltung der Hydrogencarbonate (die machen die KH aus) decken. Dabei kommt es zur Ausfällung von Kalk.

Anzeichen für biogene Entkalkung ist - neben dem weißlichen Belag - ein Sinken der KH bei gleichzeitig hohem pH-Wert.

(falls so nicht richtig wiedergegeben, bitte berichtigen).

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.12.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sind das Algen? Was tun? Kugelfisch_Fritzi Einsteigerforum 5 11.12.2014 11:35
Was sind das für Algen??? Zordan Archiv 2010 5 25.05.2010 10:55
Die Algen Sind los..... Sysreg Archiv 2004 14 20.03.2004 10:40
Weisse Algen mabo Archiv 2004 2 01.01.2004 18:49
Weisse Algen auf Quarzsand? Carmi Archiv 2003 1 23.04.2003 06:59


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:57 Uhr.