zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.01.2016, 07:37   #1
Sandela
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 242
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Brauche Hilfe wg. Punktalgen, etc

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

Grundlegende Beschreibung des Problems:
Antwort:Punktalgen auf Scheiben und Anubien

Wurden in letzter Zeit Veränderungen am Becken durchgeführt (Technik, Düngung, Besatzerweiterung, etc.)?
Antwort:nein

Größe des Beckens:
Antwort:190l Trigon

Maße des Beckens (L x B x H):
Antwort:

Bodengrundaufbau und Einrichtung:
Antwort:Sand , Wurzeln, Steine, Anubien, Javafarn...

Beleuchtung (Art und Dauer, Reflektoren, welche Lampen sind im Einsatz?):
Antwort:
8-19:30 Uhr
LED Balken Aqualantis 59cm
Technische Daten
Leuchtfarbe kaltweiß, warmweiß, blau, rot
Farbtemparatur 6800 K


Filterung (welcher Filter, welche Filtermedien?):
Antwort: Juwel Innenfilter und Eheim Aussenfilter mit Standard Filtermedien

Wasserwechsel (Wie oft und wie viel?):
Antwort:

Düngung (Angaben zum Dünger, Hersteller, Wie oft und welche Menge wird gedüngt?):
Antwort:Nur CO2


Ist eine CO2 Anlage im Einsatz (BioCO2 oder Druckgasanlage)?

Antwortruckgasanlage mit Nachtabschaltung

Wie sind deine Wasserwerte?
Temperatur: 23-25 Grad
ph-Wert: 6,5
kh-Wert:4
NO3 Wert (Nitrat):10mg/l
NO2 Wert (Nitrit):0
PO4 Wert (Phosphat) <0,005 mg/l
Fe-Wert (Eisen):< 0,01 mg/l
Möglichst bitte auch die Ausgangswerte des Leitungswassers angeben!


Bepflanzung des Aquariums (bepflanzte Grundfläche in %, Pflanzenliste):
Antwort:25% Anubien, Javafarn, Echi Red Ozelot

Besatz (Art und Anzahl der Tiere):
Antwort:6 Trauermantelsalmler , 10 Schmuckalmler Red Fin, 6 Indische Glaswelse, 3 Kakaduzwergbuntbarsche und 1 Antennenwels

Was und wie wird gefüttert?
Antwort:Frostfutter und Granulat im Wechsel täglich 1mal

Waren schon Algenmittel im Einsatz (wenn ja, welche?)
Antwort:nein

Bild vom gesamten Becken und ggf. der Problemzonen bitte anhängen!
Sandela ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.01.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.01.2016, 07:43   #2
Sandela
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 242
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Sorry, habe die Fotos vergessen

Und was ich noch dazu schreiben sollte, für meine Schnecken ( AS, TDS und Geweihschnecken gebe ich immer zusätzlich nach dem wöchentlichen Wasserwechsel noch Montmorillonit, Heilerde und Calciumtabletten ins Becken.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 12645128_1106133382744530_8998495993910761553_n.jpg (34,2 KB, 26x aufgerufen)
Dateityp: jpg 12662618_1106133412744527_7217760615442553153_n.jpg (53,2 KB, 25x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20160122_170525.jpg (57,8 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20160129_185806.jpg (41,7 KB, 25x aufgerufen)

Geändert von Sandela (30.01.2016 um 07:47 Uhr)
Sandela ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2016, 10:36   #3
Sandela
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 242
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wäre wohl ein NPK Dünger eine Lösung meines Problems? Z.B. gibts ja einen Von Dennerle hab ich grade gesehen
Sandela ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2016, 20:47   #4
Schneewitchen
 
Registriert seit: 30.10.2014
Ort: Bonn
Beiträge: 2.038
Abgegebene Danke: 399
Erhielt: 269 Danke in 179 Beiträgen
Standard

Hallo Sandela!

Mir fallen da mehrere Punkte auf, zum einen die fast 12 stündige Beleuchtungszeit, dann die nicht vorhandenen schnellwachsende Pflanzen die überschüssige Nährstoffe verwerten und de Frage wie "sonnig" steht die Anubias.

Aber von dem abgesehen habe ich diese grünen Pünktchen auch, obwohl ich weniger lange beleuchte und mehr schnellwachsende Pflanzen im Becken habe.

Auf der Anubias verschwinden sie, wenn sie etwas schattigen platziert ist, auf der Frontscheibe entferne ich sie manuell mit so nen Backofenschaber wo ne Klinge vorne eingebaut ist - so etwas gibt es auch fürs Aquarium, meine die nennen sich Klingenreiniger.

Bei mir knallt die Sonne auf die Frontscheibe, gehe davon aus das es daran liegt.

Würde auch über einen Dünger nachdenken, wobei du die Echinodorus über Düngekügelchen die du im Bodengrund in Wurzelnähe platziert versorgst, für Javafarn und Anubias wäre dann z.B. ein Flüssigdünger einzusetzen, allerdings in einer niedrigeren Dosierung als vom Hersteller angegeben starten, da du ja eher wenige Pflanzen im Becken hast.
Persönlich nutze ich aktuell Ferropol von JBL, bin aber zu wenig in dem Thema drinne um dir einen zu empfehlen.
Schneewitchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 09:07   #5
Sandela
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 242
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,,

erstmal danke für Deine Antwort.

Ich war nun gestern noch im Handel und dort wurde mir von einem flüssigen Dünger abgeraten und man hat mir von De**erle die Eisentabletten empfohlen.

Sonst sollte ich nichts weiter verändern und abwarten ob es damit etwas besser wird.

Ich habe nun aus meinen anderen Becken ne kleine Menge Hornkraut und 2 Stängelchen Wassernabel und ein Stiel Limnophila ( mehr konnte ich nicht abzwacken) ins Becken gegeben. Nun hoffe ich , dass die Pflanzen "anwachsen".

Abdunkeln mit Schwimmpflanzen geht leider nicht, weil ich den Deckel brauche und mir bislang alles vergammelt ist, was ich versucht hatte.
Sandela ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 09:20   #6
glubschi
 
Registriert seit: 11.11.2010
Beiträge: 1.024
Abgegebene Danke: 9
Erhielt: 24 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Hallo,

grundsätzlich ist es immer gut, ein paar schnellwachsende Pflanzen drin zu haben, die den Algen einen großen Teil der vorhanden Nährstoffe entziehen.

Manchmal fehlen aber auch bestimmte Nährstoffe. "Rät" man Dir im Handel von Flüssigdünger ab, darf man den Händler getrost fragen: "Warum? "
Die Warum-Frage könnte man noch durch eine 2te Warum Frage ergänzen , die da lauten könnte: Warum soll ich abwarten und auf was genau soll ich warten ?

Eisendünger ist doch was völlig anders als ein NPK-Dünger. Das sollte sich auch im handel schon herum gesprochen haben. Um bestimmen zu können, ob und welche Stoffe genau fehlen bzw. nicht ausreichend sind, reichen Deine Infos nicht ganz.

Die Frage ist auch, ob Du wegen ein paar wenigen Algen den Aufwand betreiben möchtest.
glubschi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 09:45   #7
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 847
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Meine Erfahrung ist da eher andersherum, als was der Händler empfiehlt. Ich dünge 1x die Woche mit Komplett-Flüssigdünger. Viele Pflanzen nehmen Nährstoffe über die Blätter auf! Dann wachsen sie schneller und entziehen den Algen die Nahrung. Irgendwie logisch, oder? Und das mit dem abwarten ist auch Unsinn. Diese Händler...tzz tzz.
Die Beleuchtung würde ich runtersetzen auf 8, höchstens 10 Std. das reicht den Pflanzen und hemmt den Algenwuchs. Ja und viel mehr Schnellwachsendes rein, kauf dir doch mal ein ordentliches Büschel, nicht nur paar stengelchen *lach* So teuer ist das ja nun auch nicht
Gib mal bei Google ein, schnellwachsende Aquariumpflanzen, da gibts genug bei Ebay und Co. Ich kauf meine Pflanzen fast immer online, da gibts mehr Auswahl und bis jetzt waren die immer in Top-Zustand.
Kannst du bitte mal ein Gesamtbild vom Becken einstellen? Oder hab ich was übersehen

LG susanne

Geändert von Susanne2015 (31.01.2016 um 09:48 Uhr)
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 10:16   #8
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.832
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 305 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Servus.

Meine Meinung:
Ich würde dir von diesen Eisentabletten ganz entschieden abraten. Damit wird dein Eisengehalt aus meiner Erfahrung heraus viel zu hoch. Des Weiteren sind die Dinger auch zu unkontrolliert, was die Nährstoffmenge betrifft. Kann gut sein und würde mich nicht wundern, wenn du bei Verwendung dieser Tabletten nach ein paar Wochen dann auch noch Rotalgen (z.B. Bartalgen) im AQ hast.

Beleuchtungszeit reduzieren, wurde ja schon genannt.

Mit was hast du die WW ermittelt? Werte vom AQ oder aus der Leitung?
Sind die Algenbeläge an der Scheibe hartnäckig (Schaber/Klinge) oder eher leicht ("drüber wischen") zu entfernen?

Zitat:
Zitat von Susanne2015
Irgendwie logisch, oder? Und das mit dem abwarten ist auch Unsinn.
Ne, irgendwie gar nicht logisch. Hast du auch mal die Logik bei deiner These selber hinterfragt?
Du kippst irgendein Komplettdünger (*) ins Becken und haust schnellwachsende Pflanzen ins AQ, damit diese den - eben rein gekippten - Dünger wieder verwerten, damit wiederum die Algen nicht dran kommen?! Komische Logik.

(*) Je nach Dünger ist "Komplett" eh mehr als fraglich, da bei denen oft N und P fehlt (womit "Komplett" schon einmal falsch ist), zumal diese mitunter noch aus der Zeit stammen, als N und P noch die angeblichen Urheber für Algen waren.

Und zum "abwarten". Das ist keines Wegs Unsinn, wenn man zuvor etwas geändert hat, um die Algen los zu werden. Zeit spielt - gerade beim AQ - immer eine entscheidende Rolle und zwar im Sinne, daß man sie sich nimmt und mal wartet, was passiert. Das AQ ist ein ökologisches System, da braucht es meistens (nicht pauschal immer) Zeit, bis sich eine Änderung einstellt.

Man sollte sich Zeit nehmen und langsam in geringem Umfang Änderungen vornehmen und dann warten, um die Reaktion darauf zu beobachten. Nicht zu große Änderungen vornehmen. Nicht zu schnell, also in zu kurzen Abständen Änderungen vornehmen. Und dann eben Warten und Beobachten.
Ändert man zu viel in zu kurzer Zeit, weiß man nicht, was nun die ausschlaggebende Maßnahme war (sei es zum positiven aber auch zum negativen). Ein "zurück Rudern" ist - gerade wenn sich eine Verschlechterung ergeben hat, wesentlich schwieriger. M.M.n. kann u.U. es auch dazu führen, daß man noch länger warten muss, bis sich wieder das vorherige Gleichgewicht/Verhältnis eingestellt hat.

Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 10:23   #9
Sandela
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 242
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Susanne:

Oben im 2. Kommi ist ein Bild von meinem Becken, leider auf der Seite, keine Ahnung warum das so hoch geladen ist.

Shar:

Die Werte habe ich mit Tröpfchentest aus meinem Aquariumwasser ermittelt.

Und die Beläge sind extrem fest, ich bekomme sie nur mit Schaber los und da muss ich mich schon ordentlich anstrengen.

Ok, Beleuchtungsdauer minimieren, das ist ja fix gemacht, reicht es da erstmal 1 Stunde zu reduzieren?

An Flüssigdünger hätte ich hier noch von De**erle das Pflanzenelixier, soll ich besser das benutzen?

Ich hatte nun gestern so eine Eisentablette ins Becken geworfen, die könnte ich zur Not wieder rausholen, die löst sich ja nur langsam auf, davon sollte ich alle 2 Wochen eine nehmen.
Sandela ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2016, 10:43   #10
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.832
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 305 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Servus.

Meine Meinung, was ich als erstes Probieren würde:

- Tablette(n) raus und Schachtel weg räumen (am besten dem Verkäufer um die Ohren hauen).
- Beleuchtung auf unter 10Std. reduzieren.
- Ein bisschen mehr & öfter Frostfutter füttern (freuen sich auch die Fische drüber) und das nicht ganz so gut abspülen.

(Ggf. Ferropol24 (auf die "24" im Namen achten. Eisenvoll- bzw. Microdünger in geringer Dosis) kaufen und das in kleinen Mengen (~50%) und größeren Abständen (~300%) als angegeben zu düngen. Damit aber erst in >2Wochen anfangen, wegen der Tablette.)

EDIT: Und dann einfach mal mehrere Wochen abwarten - sollte eine Verschlechterung eintreten, dann melden, ansonst warten und beobachten.

EDIT2: Vergessen zu fragen, seit wann läuft das AQ?


Grüße ~Shar~

Geändert von Shar (31.01.2016 um 10:50 Uhr)
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 31.01.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grüne Punktalgen, ich weiß mir keinen Rat mehr. Bitte um Hilfe Fanny Algenhilfe 6 24.04.2013 21:22
Grüne Punktalgen auf Deko und Rückwand tokalema Algenhilfe 7 08.04.2013 17:34
Grüne Punktalgen! Konsi Archiv 2004 0 10.03.2004 15:32
Grüne Punktalgen, sch... Joachim1 Archiv 2003 0 03.06.2003 13:25
Punktalgen?????Hilfe fruchtzwerg Archiv 2001 0 18.09.2001 11:52


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:50 Uhr.