zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.05.2016, 00:17   #31
Kirschblatt
 
Registriert seit: 19.05.2016
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo,

@Flo: Ja, das stellt mich nun natürlich vor ein Problem: Wo kriege ich geeignetes Filtermaterial zu Ausdrücken her. Diese 'Bakterienpräparate' aus dem Handel bringen wahrscheinlich reichlich wenig - ich vertraue den Teilen zumindest nicht so recht und wahrscheinlich enthalten sie auch gar nicht die richtigen Bakterien.
Jedenfalls gefällt mir der Ansatz gut, den Blaualgen Siedlungsfläche zu entziehen; ich muss es nur irgendwie anstellen. Ich probiere es vielleicht mal mit den Schwämmen aus dem Aufzuchtsbecken. Wer weiß, vielleicht bringt es was.

@snoopy: Dass eine nicht vollständige Verdunklung auch schon reicht, habe ich jetzt schon mehrmals gehört. Andererseits sagen viele, dass Blaualgen überhaupt auch bei dem geringsten Dämmerlicht Photosynthese betreiben können - Pflanzen nicht. Das würde ja nun wieder für die komplette Abdunklung sprechen.
Wenn alles fehlschlägt und es schlimmer wird - momentan hab ich durch regelmäßiges Absaugen die Geschichte ganz gut unter Kontrolle - muss ich wohl eine von beiden Varianten der Dunkelkur ausprobieren.
Vielleicht reduziere ich auch noch die Beleuchtungszeit. Auch wenn jedes Becken ein Einzelfall ist - welche Beleuchtungsdauer hat den letztenendes bei dir die Blaualgen langfristig ferngehalten?

Liebe Grüße
Kirschblatt
Kirschblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 31.05.2016   #31 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 31.05.2016, 20:53   #32
Kirschblatt
 
Registriert seit: 19.05.2016
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Nur ein kleines Update

Hallo,

seit heute läuft die CO2-Anlage- endlich! - wieder. Erst mal mit einer Blase je 2 Sekunden. Mal sehen, was sich tut.
Für den heutigen Tag ist noch nichts positives zu verzeichnen. Immerhin sind die Blaualgen dank der Blätter kaum noch auf dem Sand, dafür umso mehr auf Pflanzenblättern. Es ist keine Freude, jedes einzelne abzusaugen.
Mir ist aufgefallen, dass die Blaualgen auf den Blättern der Vallisneria eigentlich nur zusammen mit anderen Algen - kurze, grüne Algen, Pelzalgen glaube ich, - auftreten. Diese stören mich nicht sonderlich, aber vielleicht geben sie ja noch einen Hinweis auf das 'Cyanobakterienbefall auslösende Übel' - Licht, Nährstoffe,...?

Liebe Grüße
Kirschblatt
Kirschblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2016, 02:40   #33
snoopy01
 
Registriert seit: 05.09.2010
Ort: Villach
Beiträge: 119
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 10 Danke in 6 Beiträgen
Standard

hi
Nicht nur die Aquarien sind verschieden, es gibt auch tausende verschiedene Cyano-Bakterien.
Aber eines haben alle Cyanos gemeinsam: die Photosynthese.
Bei mir war eine Klarwasser-Form zugange. Die hat im Inneren des HMF ihre Invasion begonnen und dort sind so gut wie keine Nährstoffe vorhanden.
Die Beleuchtungszeit ist übrigens 4-4-4 , seit etwa 8 Jahren, algenfrei.

Schönen Tag noch.
snoopy01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2016, 00:34   #34
Kirschblatt
 
Registriert seit: 19.05.2016
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo,

ja, das stimmt natürlich - leider ist die Thematik Cyanobakterien recht undurchsichtig für mich.
Wenn ich bei meinen Recherchen alles richtig verstanden habe, ist wahrscheinlich, wie fast überall, eine Blaualge der Ordnung Oscillatorialis im Becken. Näher an die Bestimmung werde ich als Nicht-Biologin wohl nicht kommen. Scheint aber auch nicht allzu relevant zu sein.
Ich denke - aber weiß es nicht - ob ich eine Klarwasserform erwischt habe. In Hinblick auf die Wasserwerte tendiere ich eher zu dieser: Kein Phosphat, kein Nitrat, auch im Dünger nicht.
Müsste man dann nicht einfach die Nährstoffzufuhr erhöhen, bzw. die richtigen Nährstoffe zuführen, um das Problem zu beheben? Also rein theoretisch, praktisch ist das ja nicht immer so einfach, schätze ich.

Danke für die Info zur Beleuchtungszeit. Aber die Angabe 4-4-4 hat mich ein bisschen durcheinander gebracht. Heißt das, du beleuchtest insgesamt 8 Stunden mit 4h Pause in der Mitte?

Mir ist aufgefallen, dass die Blaualgen nicht nur, aber überwiegend in dem Bereich des Beckens sind, über dem die Reflektoren sind. Beim nächsten Wasserwechsel werden die abgebaut Oder sollte ich lieber noch etwas abwarten, ob Düngung und CO2 noch irgendwelche positiven Folgen mitbringen?

Liebe Grüße
Kirschblatt
Kirschblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2016, 10:26   #35
Kirschblatt
 
Registriert seit: 19.05.2016
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Kirschblatt Beitrag anzeigen
Hallo,

@Flo: Ja, das stellt mich nun natürlich vor ein Problem: Wo kriege ich geeignetes Filtermaterial zu Ausdrücken her. Diese 'Bakterienpräparate' aus dem Handel bringen wahrscheinlich reichlich wenig - ich vertraue den Teilen zumindest nicht so recht und wahrscheinlich enthalten sie auch gar nicht die richtigen Bakterien.
Jedenfalls gefällt mir der Ansatz gut, den Blaualgen Siedlungsfläche zu entziehen; ich muss es nur irgendwie anstellen. Ich probiere es vielleicht mal mit den Schwämmen aus dem Aufzuchtsbecken. Wer weiß, vielleicht bringt es was.
Oder noch eine Idee zu dem Thema: Wie sieht es mit Schlamm aus Gartenteichen aus?

LG
Kirschblatt
Kirschblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2016, 19:35   #36
Apteronotus
 
Registriert seit: 16.04.2015
Ort: 76275 Ettlingen
Beiträge: 97
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 8 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Hi Kirschblatt!

Sorry, dass ich jetzt erst antworte.

Da es sich bei den Blaualgen um Bakterien handelt ist der Weg über eine Veränderung der Düngung nicht wirklich sinnvoll bzw. hat nicht die Ausmaße wie bei den meisten Algen. Wenn da jedoch ein Defizit besteht ist dies immer zu beheben, mal unabhängig von den Cyanos.
Schlamm aus einem Gartenteich würde im Prinzip schon gehen, aber mir wäre die Gefahr zu groß allerhand ungeziefer in Form von diversen Larven und Plagegeistern wie Schneckenegeln einzufangen. Und natürlich die Gefahr von Keimen.
Kennst du denn wirklich niemanden in deiner näheren Umgebung, der auch Aquarien hat (am besten schon eines, welches vlt. schon Jahre läuft)?

Grüssle Flo
Apteronotus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2016, 21:47   #37
Kirschblatt
 
Registriert seit: 19.05.2016
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi Flo,

kein Problem, ich freue mich, dass du antwortest, egal wann.
Leider sind Fische kein so verbreitetes Hobby in meinem Freundeskreis. Von den paar Leuten mit Aquarium, die ich gut kenne, würde ich entweder nicht behaupten wollen, dass es momentan gut oder schon länger läuft oder sie wohnen 200km und mehr entfernt. Ich hab's jetzt mit den Filtern aus dem Aufzuchtsbecken versucht und warte erst mal noch ein paar Tage was sich tut. Dann muss ich mir noch mal Gedanken machen, ob ich im Gartenteich plündere und Larven über Kescher oder Watte versuche, rauszufiltern. Keime bekommt man ja auch aus anderen Aquarien, da muss ich halt hoffen.
Oder ich probiere es mit einem Bakterienpräparat aus dem Handel.

Danke jedenfalls

Liebe Grüße
Kirschblatt
Kirschblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2016, 17:44   #38
Kirschblatt
 
Registriert seit: 19.05.2016
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Mikroskopierarbeit

Hallo,

Also ich kann immer noch keine Fortschritte verzeichnen. Das Ausspülen vom Filter aus dem Aufzuchtbecken hat nichts gebracht bisher und auch das Abbauen der Reflektoren noch nicht.
Ich versuche mir jetzt Teichmulm zu besorgen, ansonsten werde ich wohl die Beleuchtungszeit reduzieren.

Meine Familie beschwert sich schon, dass das Becken wieder riecht.

Ich habe mich letztens dann aus Interesse mal hingesetzt und ein paar der Blaualgen mikroskopiert - vielleicht kennt sich ja jemand damit aus oder interessiert sich dafür, deshalb hänge ich hier mal die Bilder an. Dazu muss ich sagen, dass weder das Mikroskop, noch die Kamera, noch meine Mikroskopierkünste sonderlich gut sind.

2016-06-02 15.41.39.jpg
100-fache Vergrößerung

2016-06-02 15.40.41.jpg
600-fache Vergrößerung

2016-06-02 15.37.34.jpg
1200-fache Vergrößerung

Liebe Grüße
Kirschblatt
Kirschblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 00:22   #39
Kirschblatt
 
Registriert seit: 19.05.2016
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi,

könnte es etwas zu bedeuten haben, dass die Blaualgen jetzt hauptsächlich am Hornkraut und auf den Vallisnerienblättern auftreten - also an den am schnellsten wachsenden Pflanzen?
Ich frage nur wegen der Einordnung der Blaualgen, zB in die Klarwasserform wie bei snoopy.

LG
Kirschblatt
Kirschblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2016, 01:34   #40
Kirschblatt
 
Registriert seit: 19.05.2016
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 15
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi,
Ab nächste Woche werde ich die Beleuchtungszeit reduzieren. Dabei möchte ich eine Mittagspause einbauen. Jetzt frage ich mich, ob ich jeden Tag ein wenig Zeit verändern sollte (also bspw. eine halbe Stunde pro Tag abziehen) oder die Umstellung auf einmal vollziehen sollte.
Danke und liebe Grüße
Kirschblatt
Kirschblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.06.2016   #40 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
blaualgen, cyanobakterien, eingefahrenes becken

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Plötzliches Nitritproblem im eingefahrenen Becken! Brauche Hilfe! jupi25 Archiv 2011 3 10.04.2011 10:36
Nitrat bei 0 mg im eingefahrenen Becken? jupi25 Archiv 2010 22 22.03.2010 22:59
Nitrit im eingefahrenen Becken Sven D Archiv 2004 1 21.05.2004 17:27
Bodengrund tauschen im eingefahrenen Becken?! MacBernd Archiv 2003 5 14.10.2003 09:09
Fischbrut in nicht eingefahrenen Becken !! sirtwist672 Archiv 2003 1 29.06.2003 19:14


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:36 Uhr.