zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.10.2016, 23:36   #11
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.161
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Dann sind es keine Cyanos, vermutlich hauptsächlich, wie von Shar schon geschrieben, Kieselalgen.
Gibt dein Wasserversorger an, wieviel Silicium/Silicat im Wasser gelöst ist?

Danke: (1)
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 25.10.2016   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.10.2016, 07:37   #12
Hogie
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Leider nein. Die gesamten Daten kriegt man hier auch nicht lesbar reinkopiert.

Daher hier der Link zur Wasseranalyse:

http://www.stadtwerke-bruehl.de/fileadmin/user_upload/Energie/wasser/dokumente/Trinkwasseranalyse.pdf



Ich hatte vorher recht typisch Rotalgen (Bartalgen) an den Rändern der Pflanze. Diese habe ich anfangs nicht in den Griff gekriegt. Dann wurde mir zu Algexit geraten, damit sind die Rotalgen zum Großteil verschwunden (am Bodengrund sind winzige Algenbällchen, sehen aus wie Minimooskugeln in schwarz, geblieben). Allerdings ist seit dem diese schwarze Überwucherung gekommen.

Ich stolpere gerade von einem zum anderen. Wenn ich ein Problem in den Griff kriege, kommen 1-5 Neue...
Hogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2016, 12:28   #13
Hogie
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

nur damit wir vom gleichen sprechen:
Wieviel Neustart meint Ihr?

Pflanzen raus und Deko auskochen reicht?

oder muss zusätzlich auch der Bodengrund gewechselt werden?
oder was ist mit dem Filter, bzw. dem Filtermaterial?
Was muss ich mit der Rückwand machen? Reicht hier abreiben mit einer Bürste?

Und wie bekomme ich die Fische in der Zwischenzeit sinnvoll versorgt?
Hogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2016, 08:15   #14
Hogie
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

ich wollte meine weitere Vorgehensweise nochmal abstimmen. Da ich noch nicht genau weiß, "wieviel" Neustart gemeint ist, würde ich meinen Plan mal hier posten und Ihr könnt ja sagen, ob das passt oder ob es radikal anders gemacht werden sollte.


Ich habe gestern mit verschiedenen Freunden und Bekannten gesprochen, die mir die Helenas abnehmen wollen. Daher werde ich die aus dem Becken sammeln.

Danach werden bei mir wieder Schnecken (Stahlhelmschnecken) einziehen. Darüber hinaus möchte ich meine Garnelenpopulation (Yellow-Fire) wieder aufbauen.

Gestern habe ich die Pflanzen erstmal deutlich zurück geschitten und alle komplett befallenen Blätter ab gemacht.

Der Aquarienladen hatte leider keine schnellwachsenden Pflanzen mehr.

Ich würde dann anfangen nach und nach die Pflanzen auszutauschen. Die große Anubie würde ich gerne retten. Hoffentlich klappt das.

Meint Ihr, dass es reicht die Pflanzen nach und nach auszutauschen oder muss das in einem Rutsch passieren, damit weniger Algen im Aquarium bleiben?

Was mache ich mit der Einrichtung und dem Kies?
Kann das drin bleiben und die Schnecken kriegen das im laufe der Zeit wieder sauberer? Die Bauteile kann ich nicht so einfach rausnehmen, weil die verklebt sind. Auf die Wurzeln sind Pflanzen aufgewachsen, dh. auskochen kann ich die auch nicht (ohne die Anubie zu zerstören).

Ich wäre für jeden weiteren Rat dankbar!

Danke bis dann
Hogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2016, 09:54   #15
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 748 Danke in 632 Beiträgen
Standard

Hallo Hogie

Ich weiß, es ist auch eine Sache des Geldes, aber ich würde alles neu machen. Wenn Neustart, dann richtig.
D.h. alles entsorgen, Kies, Pflanzen, Deko, Filtermaterial.

Was die Pflanzen angeht, es gibt sehr gute Pflanzenshop's im I-net, die um einiges billiger sind als im Zooladen.

Vorgehen würde ich wie folgt, alles zuerst besorgen (Kies-Deko-Pflanzen-Filtermaterial).
Dann die komplette Neueinrichtung an einem Tag durchführen.

- Fische rausfangen und in einem oder mehreren Eimern einsetzen und ggf. mit einem Sprudelstein für Sauerstoff sorgen.
- Becken komplett ausräumen und sauber machen.
- Filter ausräumen, sauber machen und neues Filtermaterial rein.
- Becken und Filter sind dann wieder ok.
- Kies (ausgewaschen) wieder rein.
- Temperiertes Wasser rein.
- Pflanzen und Deko rein.
- Filter anschließen.
- Heizstab anschließen.
- Fische einsetzen und fertig ist der Neustart.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2016, 20:20   #16
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 840 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Hallo Hogie


Zitat:
Danach werden bei mir wieder Schnecken (Stahlhelmschnecken) einziehen.
Bitte Vorsicht. Ich habe mir gestern aus Interesse 149 Beiträge über
Algexit
durchgelesen. Gerade diese Schneckenarten
(Stahlhelm, Napf, Geweih, Renn)

reagieren auf die Wirkstoffgruppe.

Also nur nach komplettem Wegwerfen des alten Kies bedenkenlos möglich.

.


Zitat:
und 4-6 ml Easylife Easycarbo hinzugefügt.
DAS könntest Du benutzen, um Deinen große Anubia zu retten.
Per Spritze (Apotheke) möglichst nah an die Blätter heranspritzen.
Hier darf überdosiert werden.

Natürlich NICHT im laufenden Becken, mit Tieren.
Aber während der Umräumaktion vielleicht in einem extra Gefäß.


Gruß Sonne Schneckenfreundin

Danke: (1)

Geändert von Sonnentänzerin (27.10.2016 um 20:24 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2016, 21:47   #17
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Kann mich Wasserwelt nur wieder anschließen. Auch ich würde kplt. neu machen, allerdings ginge es mir persönlich in erster Linie darum, die Raubschnecken ganz sicher vollständig los zu bekommen.

Wenn du die Anubia versuchen willst zu retten, würde ich persönlich sie nicht mit irgendwelchen Mittelchen zu bombadieren, sonder sie einfach in einen Eimer mit Wasser geben und nur schwach beleuchten. Jede Woche das Wasser kplt wechseln und gut ist. Dann einfach die Zeit machen lassen. Vorteil, du kannst so auch relativ sicher gehen, daß sich in ihr kein Helena-Nachwuchs versteckt, bzw. wäre dieser vmtl. dann nach einiger Zeit soweit ausgewachsen, daß er sich nicht mehr so leicht verstecken kann.

Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2016, 08:07   #18
Hogie
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

ich wollte mich mal zurück melden.

Ich werde euren Rat beherzigen, werde aber erst zum Jahreswechsel dazu kommen, alles neu zu machen.

Bis dahin haben ich folgende Punkte umgesetzt:

1) Helenas abgesammelt. Ich glaube tatsächlich, dass ich alle erwischt habe. Den Großteil konnte ich einem Freund geben, der recht viele Aquarien hat.

2) Stahlhelmschnecken und Wels angesiedelt. Ich habe die von den Helenas (am Ende) auch vertilgten Schnecken ersetzt und wieder einen Wels gekauft. Der letzte ist leider an einem Faden, den er von einer Wurzel abgeknabbert hat gestorben.

3) Neue Pflanzen hinzugesetzt und die vorhandenen werden nach und nach geschnitten.

4) Wasserwechsel auf 60% wöchentlich erhöht.

5) Beim Wasserwechsel wird die Rückwand, nicht herausnehmbare Gegenstände und Pflanzen mit einer Zahnbürste abgebürstet. Das Zeug geht langsam ab.

6) Herausnehmbare Gegenstände wurden abgekocht und abgebürstet.

7) Beleuchtung wurde erneuert

8) Düngerverhalten wurde wie folgt geändert: Jeden Tag die halbe Menge der Empfehlung von Ferropol24. Nach dem Wasserwechsel 8ml NPK von Aquarebell, ca. 2 Mal pro Woche die Tagesmenge eines Volldüngers (um andere Nährstoffe außer Eisen auch ins Becken zu kriegen, aber knapp zu halten).

9) In nächster Zeit wollte ich wieder Garnelen hinzusetzen. Wahrscheinlich
Armanos, da ich Sorge hätte, dass die Schwertträger die noch Jungen Garnelen als Futter ansehen...


Durch das kochen wurden die Algen hellgrün und scheinen den Fischen zu schmecken. Auch die Rückwand wird wieder freier. Die Stellen, die freigebürstet werden, scheinen danach an den Ränder hellgrün zu werden und beim nächsten Mal geht mehr ab...

So wollte ich bis zum Jahreswechsel erst mal weiter machen. Dann gucke ich, wie es sich entwickelt hat und werde dann wahrscheinlich neu machen, falls sich das Becken nicht erholt.

Viele Dank nochmal für eure Hilfe!

Geändert von Hogie (14.11.2016 um 08:11 Uhr)
Hogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 13:29   #19
Hogie
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

hier nochmal ein kurzes Update.

Die Helenas scheine ich wirklich alle erwischt zu haben, da ist bisher nichts mehr aufgetaucht.

Sowohl die Stahlhelmschnecken, als auch die 10 Amanos, dich ich reingesetzt habe, leisten gute Arbeit.

Heute kommen nochmal 20 Amanos dazu, die wollte ich ja sowieso wieder ansiedeln...

Im Anhang sind mal ein paar Bilder der Rückwand und der Anubie, wo man sieht, wie gut (vor allem die Schnecken) arbeiten.

Vor allem auf dem dritten Bild (Rückwand mit Schnecke), der linke Teil sah vorher genau so aus, wie der rechte...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20161129_215441_NIGHT.jpg (55,1 KB, 38x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20161129_215456_NIGHT.jpg (52,5 KB, 31x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20161129_215518_NIGHT.jpg (54,0 KB, 35x aufgerufen)
Hogie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Seltsame Schicht auf Wasseroberfläche Mihof Archiv 2011 7 20.12.2011 22:36
Hilfe! Schwarze und weiße kleine Tierchen im Aquarium kat-1 Archiv 2003 2 26.11.2003 19:53
Schicht auf dem Wasser andy r. Archiv 2002 2 10.10.2002 11:12
Milchige Schicht auf Wasseroberfläche - Was ist das? Pipone Archiv 2002 4 07.08.2002 14:32
Schicht auf dem Wasser andy r. Archiv 2002 4 12.06.2002 18:26


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:48 Uhr.