zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.10.2016, 09:30   #1
Hogie
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard schwarze Schicht im gesamten Aquarium

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

Grundlegende Beschreibung des Problems:
Antwort:
Hier mal der Link zu meinen ersten Problemen, die sich nach Hilfe von Shar erstmal eingependelt hatten.

Inzwischen hatte ich eigentlich ein ordentlich laufendes Aquarium, aber ich hatte immer wieder Probleme mit Rotalgen (Bartalgen glaube ich).

Ich hatte/habe eine Helena Plage im Aquarium. Ich habe mal zwei Helenas bekommen. Da wurden Blitzartig 50-60 (vielleicht sogar mehr) draus. Die Helenas haben es geschafft meine Population von 30 Yellow Fire Garnelen zu fressen. Eine Schnecke hält die Garnele fest und 10-15 andere kommen und fressen die auf. Sowas hatte ich noch nicht gesehen...

Im Aquaristikhandel wurde mir gesagt, dass die Helenas (wenn keine Schnecken mehr da sind) auch Algen fressen würden. Das bezweifele ich inzwischen. Es wurde auch gesagt, dass die Garnelen nicht in Gefahr sind...

Da die Bartalgen an den Blatträndern immer mehr wurden, habe ich auf Empfehlung im Fressnapf Easylife Algexit eingesetzt. Die Bartalgen auf den Blättern gingen weg, dafür ist im Moment alles im Aquarium mit einer schwarzen Schicht überzogen. Das betrifft Pflanzen, Deko, Rückwand...
Die Deko ist eigentlich hell braun.

Neue Pflanzen bleiben einige Wochen grün, dann kommt auch dort die Schicht...

Hat jemand einen Rat? Daten siehe unten.

Vielen Dank für Hilfe...



Wurden in letzter Zeit Veränderungen am Becken durchgeführt (Technik, Düngung, Besatzerweiterung, etc.)?
Antwort:
Keine Änderungen in letzter Zeit. Ein Antennenwels ist vor 4 Monaten gestorben, weil er den Faden einer aufgebundenen Pflanze abgefressen und sich dann darin verfangen hat.

Die Filterschäume wurden mal (nicht alle gleichzeitig) ausgewechselt.

Größe des Beckens:
Antwort:
180 Liter

Maße des Beckens (L x B x H):
Antwort:
101x41x50

Bodengrundaufbau und Einrichtung:
Antwort:
Schwarzer Kies, einige Steine und Wurzeln.

Beleuchtung (Art und Dauer, Reflektoren, welche Lampen sind im Einsatz?):
Antwort:
2x45 Watt (noch die Standardlampen) mit 2 Reflektoren. Beleuchtet wird 8 Stunden.

Filterung (welcher Filter, welche Filtermedien?):
Antwort:
JBL e701, drin sind die Standardschaumfilter und die Biofilterkugeln

Wasserwechsel (Wie oft und wie viel?):
Antwort:
ca. alle 3 Wochen 50-60 %

Düngung (Angaben zum Dünger, Hersteller, Wie oft und welche Menge wird gedüngt?):
Antwort:
Ich habe an zwei Pflanzen JBL Bodenkugeln (sind 4 Stück im Wasser)

Dazu wird täglich 2,1 ml Easylife Profito
und 4-6 ml Easylife Easycarbo hinzugefügt.

Bei jedem Wasserwechsel dünge ich das Wasser mit Aqua Rebell - Makro Basic - NPK (8 ml) auf.



Ist eine CO2 Anlage im Einsatz (BioCO2 oder Druckgasanlage)?

Antwort:

Nein

Wie sind deine Wasserwerte?
Temperatur: 27 Grad

letzte Messung: mit JBL Proscan, schwankt daher manchmal etwas
ph-Wert:7,8
kh-Wert: 15
NO3 Wert (Nitrat):10
NO2 Wert (Nitrit):0
PO4 Wert (Phosphat) keine Ahnung
Fe-Wert (Eisen): am Rande des nachweisbaren

Möglichst bitte auch die Ausgangswerte des Leitungswassers angeben!
Zitat:
Es hat eine Summe der Erdalkalien von 3,19 mol/m³. Dies entspricht einer Wasserhärte von 17,8° dH (deutsche Härte) und gehört nach der neuen Einteilung gemäß Wasch- und Reinigungsmittelgesetz zu den harten Wassersorten. Die Karbonathärte beträgt zz. 12,5° dH.

Nähere Informationen zur Zusammensetzung des Brühler Wassers können Sie jederzeit aus der aktuellen Wasseranalyse entnehmen.

Trinkwasser-Analyse
Analyseauszug
Die genaue Wasseranalyse finden Sie rechts unter Downloads.
Calcium 104,6 mg/l
Magnesium 14,2 mg/l
Natrium 32,5 mg/l
Kalium 4,3 mg/l
Sulfat 77,6 mg/l
Chlorid 55,5 mg/l
Nitrat 20,6 mg/l
Fluorid 0,12 mg/l
pH-Wert 0,66 mol/m³
Wasserhärte 17,8°dH
Härtebereich hart
Bepflanzung des Aquariums (bepflanzte Grundfläche in %, Pflanzenliste):
Antwort:
Anubie
Reste einer Valisnerie
den Rest weiß ich leider aus dem Kopf nicht mehr (Bilder hängen an)

Besatz (Art und Anzahl der Tiere):
Antwort:
ca. 30 Neons
5 große Schwertträger, mit ca 10 Nachwuchsfischen
6 Panzerwelse
40 Helenas
1 Armanogarnele (die ist groß genug, dass die Helenas nichts machen)

Was und wie wird gefüttert?
Antwort:
Es wird täglich gefüttert. Immer ein bischen und geguckt, was nach 1-2 Minuten weg ist.

Abwechselnd Haupt-Flockenfutter, Haupt-Granulat, Farb-Granulat, Badentablette


Waren schon Algenmittel im Einsatz (wenn ja, welche?)
Antwort:
Easylife Algexit

Bild vom gesamten Becken und ggf. der Problemzonen bitte anhängen!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20161024_172808.jpg (104,6 KB, 93x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20161024_172813.jpg (122,1 KB, 84x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20161024_172824.jpg (146,3 KB, 85x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20161024_172833.jpg (112,2 KB, 72x aufgerufen)
Hogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2016, 10:36   #2
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 745 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Hallo

1. 101x41x50 = ca. 208l

2. Clea helena frisst keine Algen.

3. Wasserwechsel alle drei Wochen ist viel zu wenig (wöchentlich 50-60%

4. Viel zu wenig schnellwachsende Pflanzen im Becken.

5. Die Pflanze mit den weißen "Adern" ist eine Fittonia-Art (keine Unterwasserpflanze.

6. Temperatur da reicht 25°

7. Meine Vorgehensweise in diesem Fall wäre, alles raus und das Becken neu starten.


Geändert von Wasserwelt (25.10.2016 um 10:39 Uhr)
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 25.10.2016   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.10.2016, 12:37   #3
Hellersdorfer
 
Registriert seit: 05.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 27 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Hallo Hogie,

der schwarze Belag sind "Blaualgen", richtig eigentlich "Blau-/ Cyanobakterien" ("Cyanophyceae"):

Ursachen, u.a.: schlechte Wasserqualität, zu geringer Wasserwechsel, hoher Nitratgehalt (bei Dir bereits im Ausgangswasser!), überalterte Leuchtmittel, zu starke Fütterung, usw. .

Abhilfe können Wasserwechsel in Kombination mit der mehrtägigen, vollständigen Abdunkelung (Decken, Pappe, usw.) des Beckens schaffen.

Viel Erfolg!

Gruß

Helli

Danke: (1)
Hellersdorfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2016, 13:46   #4
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.133
Abgegebene Danke: 820
Erhielt: 251 Danke in 200 Beiträgen
Standard

Hallo Hogie,

du hast schon die besten Ratschläge bekommen. Das muss man abwägen, ob man alles neu macht, oder versucht den Zustand in den Griff zu bekommen.

Ich würde vor der Dunkelkur auf jeden Fall auch alle sichtbaren Cyanoteppiche entfernen, das lässt sich eigentlich gut absaugen. Guck mal den Filter und die Filterschläuche nach, ob da alles gut durchströmt wird. Die Filterschmonze kannst du gleich ins Becken ausdrücken.

Zu den Helena, ich habe ein halbes Jahr gebraucht, wirklich alle rauszusammeln und dann hab ich sie glücklich gegen Posthornschnecken eintauschen können. Ich habe selbst gesehen, wie eine versucht hat eine Garnele zu überwältigen, die ist aber noch weggesprungen. Diese Garnele lebt immernoch, also versuchen sie es auf jeden Fall auch bei gesunden Tieren.

Liebe Grüße
Annette
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2016, 14:10   #5
Hogie
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

erstmal Danke für die Antworten.

Die Sorge mit der Blaualge hatte ich auch zunächst. Da ist aber nix schmierig und abgesaugt bekommt man da auch nichts.
Da waren auch mal Haare dran, daher gehe ich von einer Bartalge aus, aber der Bart ist durch das Algexit abgegangen.


Gibt es einen Test, wie ich sichergehen kann, was das für Algen sind?

Die Schläuche und der Filter wurde erst vor kurzem sauber gemacht, daher ist der Durchfluss gut.

Die Pflanze mit den weißen Adern ist mir vom Fressnapf als spezielle Züchtung für Aquarien verkauft worden. Es wäre ursprünglich keine Aquarienpflanze, diese könnte aber im Aquarium verwendet werden, bräuchte nur eine Wurzeldüngung.


Falls wir einen Neustart mit dem Aquarium brauchen, welchen Weg schlägt man dann am besten ein?

Wo packt man die Fische am besten hin? Das Aquarium benötigt ja gewisse Einlaufzeit...

Aber zuerst würde ich das mit der Blaualge klären wollen...
Hogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2016, 14:13   #6
Hogie
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ach ja und zu den Aquarienmaßen.
Es handelt sich um das Juwel Rio 180.

101x41x50 sind die Aquarienmaße. Klar passen da 208 Liter rein, aber das Ding ist nicht Randvoll, da sind ja noch Leuchtstoffröhren. Wenn man das Aquarium bis zur Füllgrenze voll macht, kommt man auf 180 Liter. Die Füllgrenze liegt ungefähr bei 43-44 cm...
Hogie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2016, 15:08   #7
JonnyB
 
Registriert seit: 29.07.2014
Beiträge: 402
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 50 Danke in 41 Beiträgen
Standard

Hi,
Zitat:
Zitat von Hogie Beitrag anzeigen


Die Pflanze mit den weißen Adern ist mir vom Fressnapf als spezielle Züchtung für Aquarien verkauft worden. Es wäre ursprünglich keine Aquarienpflanze, diese könnte aber im Aquarium verwendet werden, bräuchte nur eine Wurzeldüngung.
da wurdest du, auf Deutsch gesagt, verarscht.
JonnyB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2016, 19:48   #8
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Zitat:
Zitat von Wasserwelt Beitrag anzeigen
7. Meine Vorgehensweise in diesem Fall wäre, alles raus und das Becken neu starten.
Ich persönlich würde Neustarts nicht immer pauschal machen aber in dem Fall würde ich dir dies auch empfehlen.
Hintergrund ist u.a. der, daß deine Pflanzen völlig geschwächt sind, du dazu eine Helena-"Plage" hast und damit nicht einmal eine anständige und sinnvolle herbivore Schneckenpopulation aufgebaut bekommst und du schon irgendwelche Mittelchen da rein gekippt hast.

Anbei, Cyanos kann ich auf den Bildern nicht unbedingt erkennen. Für mich sieht das mehr nach einer Mischung aus Kiesel- und (restliche) Rotalgen aus. Entsprechend wäre m.M.n. eine Dunkelkur nicht Mittel der Wahl und könnte sogar noch mehr Probleme verursachen.

Grüße ~Shar~

Danke: (1)
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2016, 21:38   #9
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.161
Abgegebene Danke: 34
Erhielt: 130 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Hi,

ich finde auch nicht, dass das auf den Fotos nach Cyanos ausschaut und denke da in eine ähnliche Richtung wie Shar.
Lässt sich der Belag sehr leicht entfernen oder musst du mit etwas Druck reiben, um ihn gelöst zu bekommen?
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2016, 22:11   #10
Hogie
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von NebelGeîst Beitrag anzeigen
Hi,

ich finde auch nicht, dass das auf den Fotos nach Cyanos ausschaut und denke da in eine ähnliche Richtung wie Shar.
Lässt sich der Belag sehr leicht entfernen oder musst du mit etwas Druck reiben, um ihn gelöst zu bekommen?

Hallo,

Nur kurz vom Handy aus.... Der Belag geht auch mit Druck nicht ab. Wenn man mit dem Nagel drüber kratzt kriegt man was ab, aber auch nicht richtig...
Hogie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Seltsame Schicht auf Wasseroberfläche Mihof Archiv 2011 7 20.12.2011 22:36
Hilfe! Schwarze und weiße kleine Tierchen im Aquarium kat-1 Archiv 2003 2 26.11.2003 19:53
Schicht auf dem Wasser andy r. Archiv 2002 2 10.10.2002 11:12
Milchige Schicht auf Wasseroberfläche - Was ist das? Pipone Archiv 2002 4 07.08.2002 14:32
Schicht auf dem Wasser andy r. Archiv 2002 4 12.06.2002 18:26


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:18 Uhr.