zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.11.2016, 19:42   #11
jope06
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.03.2004
Beiträge: 1.128
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 106 Danke in 77 Beiträgen
Standard

Hallo,

Zitat:
Der Spiritus-Test ist laut Algenspezi Bernd Kaufmann wohl nicht wirklich eindeutig
Der Test hat auch so seine Tücken. Im Prinzip wird das Chlorophyll aus der Zelle gezogen und die roten und blauen Pigmente bleiben erhalten. also rötlich wirken.
Diese Algen hatten wir schon irgendwo ein paar mal. Der Aufbau ist wie die üblichen Pinselalgen nur sind die Zellen voller Chlorophyll.
Der Haftmechanismus von Cladophora und Rotalgen ist ein anderer, auch die Verzweigungsart. Unsere Aquarien-Cladophora büschelt nicht so wie auf dem Foto.
Ich nehme gern eine Probe.

gruß jo

Danke: (1)
jope06 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 25.11.2016   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.01.2017, 15:43   #12
thefreak
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 692
Abgegebene Danke: 73
Erhielt: 45 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Hallo Zusammen

Mal ein kleines Update.
Habe mir vor ca. 3 Wochen nun auch Siporax in den Filter gepackt, nachdem es mal wieder an der Zeit war zu reinigen.
Beim düngen habe wich die Dosis etwas erhöht, nachdem auch einige Pflanzen schlapp gemacht haben.
Die Algen auf der Wurzel wachsen langsam weiter, die Pflanzen sehen etwas besser aus. Ob das jetzt am Siporax liegt oder am düngen? Eher letzteres. Es sind auch weniger abgeworfene Blätter im Becken unterwegs. Zumindest geht es den Pflanzen wieder besser.
Werde mal die Algen jetzt so lassen, will ja auch nicht dauernd im Becken rumwurschteln. Zuviel im Becken wurschteln ist aus meiner Sicht auch nicht optimal.

Hab mir jetzt das Dennerle Ei zugelegt, nachdem mein Dauertest von JBL immer meinte, es wäre zu wenig CO2 im Becken. Hatte das CO 2 mal ne Zeitlang ziemlich aufgedreht. Der Test hat sich nicht verändert, hatte aber den Anschein als ob die Fische sich nicht wohl fühlten - schnelle Atmung und die Welse ziemlich oft an der Wasseroberfläche.
Mit dem Ei ist das auch so ne Sache. Bin momentan bei etwa 60 Blasen in der Minute und das Ei bleibt blau.... Theoretisch also zuwenig CO 2.
Erhöhe die Anzahl der Blasen sehr langsam und mit ein paar Tagen Abstand, damit der Unterschied nicht zu schnell passiert.

Viele Grüße
Jürgen
thefreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2017, 19:06   #13
thefreak
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 692
Abgegebene Danke: 73
Erhielt: 45 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Mal wieder ein kurzes Update.

Die Farbe vom Ei hat sich nicht verändert, obwohl ich bei 85 Blasen in der Minute war. Einige Tauermantelsalmler hatten wohl schon Atemnot so wie die "gejapst" haben.
Keine Ahnung ob es am Co2 lag, Wasserwechsel wurde trotzdem gemacht.

Die Algen fühlen sich nach wie vor wohl, die Pflanzen gedeihen auch einigermaßen. Also kein momentaner Grund irgendetwas groß zu ändern.

Viele Grüße
Jürgen
thefreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 19:21   #14
thefreak
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 692
Abgegebene Danke: 73
Erhielt: 45 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Update:


Lange nix geschrieben...... aber wird mal wieder Zeit.
Eine Seite des Beckens seit einigen Monaten mit Papier abgeklebt um die mehr oder weniger direkte Einstrahlung der Sonne zu unterbinden.

Des weiteren eine große Wurzel aus dem Becken entfernt.
Auswirkung: Viel weniger Algen !



Becken sieht um einiges besser aus, Algen sind vorhanden -> aber in einer Menge, die sich in Grenzen hält. Ab und zu die Algen abkratzen und es passt.


Der Besatz ist mehr oder weniger gleich geblieben. Mittlerweile 6 Skalare, nachdem ich aus einem Becken 4 Stück gerettet habe, die sonst im Klo geschwommen worden wären :-(((((


Phantomsalmer, sowohl in Rot als auch Schwarz, einige Truaermantelsalmler noch im Becken, am Boden immer noch diverse Welse.


CO2 nach wie vor immer gleichmäßig bei 60-70 Blasen/min und das Ei zeigt nach wie vor nix gescheites an. Dafür wachsen die Pflanzen wie der Teufel, alle 2-3 Wochen muss extrem Pflanzen entfernt werden.....
Biotonne wird damit regelmäßig gefüllt, da sonst viel zu viel...


Viele Grüße
Jürgen

thefreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 20:22   #15
thefreak
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 692
Abgegebene Danke: 73
Erhielt: 45 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Wieder mal ein Update....


Nachdem vor ein paar Monaten an einem Samstag vormittag die Beleuchtung nicht mehr wollte - kurzfristig so eine Fertigleuchte mit LED´s von Juwel organisiert und aufs Becken drauf.

Die Bodenpflanzen wachsen mittlerweile besser, Algen hat es immer wieder. Wird aber regelmäßig abgekratzt damit es nicht zuviel wird.


Jetzt wird es langsam wieder Zeit das ein paar Fische einziehen. Die Phantomsalmler werden weniger, die Panzerwelse gründeln wie wild durch Becken und mein etwa 10 Jahre alter Antennenwels ist leider gestorben. Hatte innerhalb von zwei Wochen ein riesiges Geschwür an der "Backe" und lag dann morgens auf dem Rücken.


Die kleine CO2 Flasche wurde gegen eine mit 2 Kilo ausgetauscht, der Dauertest funzt immer noch net. Aber da meine Pflanzen immer wieder mal blubbern anfangen ist alles im grünen Bereich.


Manchmal ist nix tun und laufen lassen der bessere Weg - die Pflanzen gedeihen und blubbern, die Fische scheinen sich wohl zu fühlen und die Pflanzen müssen immer mal wieder radikal gekürzt werden.


Also so falsch läuft es wohl net - Never change a running system :-)


Gruß
Jürgen

Danke: (2)
thefreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 22:19   #16
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 2.248
Abgegebene Danke: 465
Erhielt: 1.410 Danke in 792 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von thefreak Beitrag anzeigen
Manchmal ist nix tun und laufen lassen der bessere Weg...
Stimmt!
Für Fische und Pflanzen allemal - auch wenn das ästhetische Empfinden so manch eines Aquarianers dadurch zumindest vorübergehend nicht befriedigt wird.

Einfach aussitzen ist nicht selten der bessere Weg, um ein stabiles Becken zu erhalten, anstatt alles Mögliche (oder Unmögliche ) auszuprobieren.


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2020, 12:31   #17
thefreak
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 692
Abgegebene Danke: 73
Erhielt: 45 Danke in 27 Beiträgen
Standard

Nicht nur das man hin und wieder mal richtig gärtnern muss um den einen oder anderen Fisch mal wieder zu sehen, auch der Boden wird sofort wieder heller; Immer wieder erstaunlich wie die Pflanzen Licht auf- und wegnehmen.


Aber: die Algen nerven halt doch mal immer wieder. Auf dem Saugrohr vom Filter saßen jetzt auch welche - sieht für mich net schön aus - die kleine Wurzel hat schon ein paar "Triebe" auf sich und die große Wurzel VIEL ZU VIEL :-(


Also die Wurzel mal raus aus dem Becken, Aufsitzerplanze runtergefummelt und ins Wasser gelegt. Wurzel dann in der Badewanne mit kochendem Wasser ubergossen und dort kurz liegen gelassen.

Algen dürften mittlerweile "erledigt" sein, aber sollten auch runter.

Da wir von unserem Hobby Tanzen spezielle Drahtbürsten für die Schuhsohlen haben, eine Bürste komischerweise und rein zufällig greifbar war....
Mal genutzt und die Wurzel sozusagen mit der Wurzelbürste gebürstet. Natürlich kommt man bei einer Wurzel nicht überall ran, aber das Vorher - Nachher Ergebniss ist schon erstaunlich.....


Trotz allem nervt es mich immer wieder, das die Algen sich so ausbreiten.

Unsere Schnecken haben teilweise auch ein grünes Tarnkleid in For von Algen auf dem Rücken und immer wieder findet man "Algenbüschel" zwischen den Pflanzen.


Muss echt langsam mal sehen, das sich die Algen zurückziehen - zahlen keine Miete -> also raus.....


Vielleicht mal doch mit Zitronensäure direkt einnebeln?

Nur blöd, das meine Skalare sofort zu meiner Hand schwimmen, sobald ich ins Becken lange....
thefreak ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
grünalgen gweide Algenhilfe 2 19.06.2012 16:36
Grünalgen Philipp Archiv 2003 2 23.08.2003 18:33
Was tun bei Grünalgen?? Sandra78 Archiv 2002 14 14.05.2002 17:14
Grünalgen?? Brigitte M. Archiv 2001 3 20.12.2001 19:58
Grünalgen Christoph.0977 Archiv 2001 6 12.06.2001 05:31


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:16 Uhr.