zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.07.2018, 21:58   #1
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.291
Abgegebene Danke: 562
Erhielt: 651 Danke in 361 Beiträgen
Standard Haltbarkeit von Lebendfutter

Hallo,

in letzter Zeit hatte ich verschiedentlich Anlass, mich mit sehr kleinmäuligen Fischen zu beschäftigen, die zudem noch eine starke Affinität zu Lebendfutter haben. Bislang sah meine beschaffungsstrategie für Lebendfutter so aus, dass ich den örtlichen Zoohändler aufsuchte und mit einer kleinen Zahl kleiner Tüten wieder nach Hause ging, wo sie in den kommenden zwei bis drei Tagen von Ihrem Inhalt getrennt und letzterer den Fischen zur Speise gegeben wurde.

Allerdings ist das kleinste für mich im Fachhandel erhältliche Lebendfutter der Wasserfloh und der ist für einige Projekte, die sich in meinem Kopf zusammenspinnen, schlicht zu groß!

Varianten, die mich mit hochgekrempelten Hosen und ienem überddiemnsionierten Kescher an einem Tümel balancieren lassen, sclhieße ich aus. Andererseits werden Lebendfutterzuchten in unserem häuslichen Idyll, vorzugsweise dessen Küche, von meiner lieben Ehefrau derzeit kategorisch ausgeschlossen.

So entdeckte ich nach Jahren der Aquaristik die Option, sich Lebendfutterim Internet zu bestellen. Tatsächlich gibt es hier einige Anbieter, die vor allem Cyclops zu vernünftigen Preisen anliefern würden, aber auch Entrychtäen, Tuibes, Mückelnarven, Salinenkrebse und andere Leckereien. Das alles führt mich zu der im Betreff vermerkten Frage: Wie haltbar sind diese Produkte

a) bei Lagerung im Kühlschrank
b) bei Zimmertemperatur

eigentlich?

Für Erfahrungen bin ich dankbar.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2018, 09:36   #2
Archilleos
 
Registriert seit: 29.07.2017
Beiträge: 169
Abgegebene Danke: 55
Erhielt: 37 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Ich denke, dass die Haltbarkeit sich da auch in Grenzen hält oder zumindest vergleichbar ist mit dem, was man im Zoogeschäft so findet...
Gekühlt dürften das ein paar Tage sein, vllt bis zu einer Woche, aber ohne Nahrung und irgendwann ohne Sauerstoff werden die auch die Hüfchen hochreissen. Eine dauerhafte Lagerung halte ich für eher unwahrscheinlich denke ich...

Danke: (1)
Archilleos ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 26.07.2018   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.07.2018, 18:41   #3
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 663 Danke in 498 Beiträgen
Standard

@Algerich, hallo


nach meiner mittlerweile längerjährigen Erfahrung mit online bestelltem LeFu stimme ich Archilleos zu.

Ich schreibe bewußt den Namen meines bevorzugten Anbieters - "Bachflohkrebse " scheint diesbezüglich ein seriöser Shop zu sein.
Allerdings muß man da etwas vorplanen - Lieferung erfolgt nur in der 1. Wochenhälfte - klappt also, wenn man in der Vorwoche bestellt.

Aus Stefanie s Elassoma - Thread weiß ich, dass dich die winzigen Schwarzbuntbarsche interessieren - und du auch ein passendes Heim für sie hättest.

Ich kann deine Faszination gut nachvollziehen, diese kleinen Lauerjäger sind so richtige Fische .

Ja, diese Art würde auch ich nur mit Lebendfutter ernähren - Stefanie hat beschrieben warum.

Aber ich persönlich fände es arg umständlich, ständig Lebendfutter zu kaufen / zu besorgen.


Äh, ich meine, du mußt ja nicht gerade in der heimischen Küche eine Lebendfutterzucht in 5 Gefäßen plazieren - da kann sogar ich deine Frau verstehen, wenn sie das ablehnt .

Ich züchte z.B. seit Jahren Grindalwürmer - in meinem Zimmer , im Schrank, sieht man also offen nicht .
Ddie Zucht ist sehr einfach, Zuchtansätze bekommt man online, noch besser, weil qualitativ ganz bestimmt zuverlässig , von Hans hier aus dem Forum.
( er bietet ja auch noch andere , einfach zu züchtende Lebendfutterarten an)


Artemianauplien sind ideal für Kleinmäulige, mit dem passenden Zubehör kann man von denen immer genug vorrätig haben - die geschlossenen Schale von Hobby steht bei mir auf der Beckenabdeckung .
Glanzwürmer , Mikrowürmerzucht ist auch keine Hexerei - wenn man sich erstmal drangetraut hat, ist man richtig stolz auf die Zuchterfolge.


Wasserflöhe bestelle ich meist nur für die Freiluftsaison- ich hab einen 50 l Baukübel im Garten, ein Paradies für Daphnien - aber auch im Eimer auf dem Balkon halten die sich wesentlich länger als in den Transporttüten - bei günstigen Bedingungen vermehren sie sich dort.


Also, überleg s dir - einigen Lebendfutterzuchten könntest du ganz unauffällig in deiner Studierstube ein ( geheimes ) Plätzchen gewähren

Danke: (1)
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Haltbarkeit des Futters Basra Allgemeines 2 06.04.2013 08:10
Osmosewasser haltbarkeit wado Archiv 2013 1 09.11.2012 20:48
Haltbarkeit von Aquarien Sylvi Heym Archiv 2004 5 14.01.2004 07:35
Haltbarkeit von Frostfutter Effenberk Archiv 2003 2 16.03.2003 12:54
Co2 Haltbarkeit Noppe Archiv 2002 6 24.02.2002 17:01


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:03 Uhr.