zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.04.2019, 19:33   #1
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 835
Abgegebene Danke: 447
Erhielt: 185 Danke in 121 Beiträgen
Standard Desinfektion von Pflanzenbesteck?

Hallo zusammen,

die Vorgeschichte meines wegen Parasitenbefall entsorgten Beckens setze ich als allgemein bekannt voraus.

Das Zubehör habe ich so wie es war gleich mit entsorgt. Nur das Pflanzenbesteck ist noch in einer verschlossenen Tüte. Es ist 50 cm lang und war nicht so ganz günstig, deshalb bin ich unschlüssig. Eine Desinfektion mit Chemie ist heikel, also könnte ich mir eher vorstellen es abzukochen oder akribisch über einer Gasflamme 'abzubrennen'.

Meint ihr das hat Sinn oder lieber auf Nummer sicher und in die Tonne? Im Zweifel werfe ich es weg, leider war meine Recherche bisher nicht sehr erfolgreich.

Danke & Gruß

Volker
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.04.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.04.2019, 19:39   #2
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.544
Abgegebene Danke: 1.454
Erhielt: 945 Danke in 696 Beiträgen
Standard

Hallo Volker.

Ich würde es abkochen, trocknen und dann noch in die Tiefkühltruhe packen.

dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 20:43   #3
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 835
Abgegebene Danke: 447
Erhielt: 185 Danke in 121 Beiträgen
Standard

Hi Balu,

danke, morgen mal nen großen Topf aufsetzen und kräftig durchkochen dann .

Gruß

Volker

Danke: (1)
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 13:42   #4
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 835
Abgegebene Danke: 447
Erhielt: 185 Danke in 121 Beiträgen
Standard

Stelle fest, dass ich zu Paranoia neige .

45 Minuten in kochendem Wasser, jetzt in der Tiefkühltruhe, mal 24 oder 48 Stunden. Man kann nicht vorsichtig genug sein

Danke: (2)
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 16:57   #5
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 682
Abgegebene Danke: 469
Erhielt: 197 Danke in 108 Beiträgen
Standard

Hi,



nun übertreib mal nicht!
schon das Kochen hat nix überlebt, was bei uns vorkommt....
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 17:56   #6
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 835
Abgegebene Danke: 447
Erhielt: 185 Danke in 121 Beiträgen
Standard

Hi Teichfloh,

schön, das ist bei mir nämlich nicht willkommen, egal ob es hier vorkommt oder nicht .

Sehe noch den letzten Tag vor mir, alles weiß von dem Zeug, Pflanzen, Scheibe, alles. Das schürt Gründlichkeit .

Gruß

Volker

Danke: (1)
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 18:36   #7
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 2.037
Abgegebene Danke: 676
Erhielt: 800 Danke in 533 Beiträgen
Standard

Den Eisschrank kannst Du Dir sparen, der bringt eh nix, die würden dann in ne Kältestarre verfallen und nach 2 Tagen wieder "aufwachen". Das Kochen sollte wirklich reichen. Du bist ja nicht auf dem Himalaja, da würde es bei 70° kochen, das würde nicht reichen, unsere 100° machen sowatt platt...
Tom
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 18:41   #8
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 835
Abgegebene Danke: 447
Erhielt: 185 Danke in 121 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
Du bist ja nicht auf dem Himalaja
Woher willst du das wissen

Geändert von Volker1986 (08.04.2019 um 09:27 Uhr)
Volker1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 21:53   #9
thefreak
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 673
Abgegebene Danke: 67
Erhielt: 40 Danke in 24 Beiträgen
Standard

Wenn Du das ganze für gute 30 Minuten gekocht hast -> reicht...


Sollte da was überleben......


Eher unwahrscheinlich.


Gruß
Jürgen
thefreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 21:34   #10
David Teichfloh
 
Registriert seit: 04.12.2018
Ort: Sachsen
Beiträge: 682
Abgegebene Danke: 469
Erhielt: 197 Danke in 108 Beiträgen
Standard

Wenn du wirklich alles - und damit meine ich wirklich alles! - abtöten willst:
- Wasserstoffperoxid 30% oder
- Klorix, Lösung nach Herstellerangabe für Desinfizieren

beim Wasserstoffperoxid wirkt atomarer Sauerstoff, beim Klorix atomares Chlor. Beides zerstört alle organischen Substanzen zuverlässig.

Danke: (1)
David Teichfloh ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.04.2019   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Desinfektion Sina1304 Archiv 2011 5 30.05.2011 20:41
Desinfektion eines Aquariums, neuartiges Mittel knier Archiv 2003 3 17.12.2003 21:10
Desinfektion; welche chem. Substanz verwenden? HPKrug Archiv 2002 17 04.02.2002 00:52


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:13 Uhr.