zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.08.2019, 18:28   #1
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.025
Abgegebene Danke: 1.231
Erhielt: 825 Danke in 612 Beiträgen
Standard Kleiner Erfahrungsbericht Eheim Aquarium Aquastar 54 LED

Hallo.

Heute meine Meinung zum Eheim Aquarium Aquastar 54 LED.

Es ist ein Komplettaquarium mit Filter,weiß jetzt nicht welcher, Heizer 50 Watt, LED Leuchtbalken mit 7,7 Watt und 6500 K Lichtfarbe. Dazu eine Abdeckung in weiß und eine weiße Kiesblende die auch als Unterbau dient damit man keine Matte braucht.

Den Filter habe ich durch den Garnelensicheren JBL Innenfilter CristalProfi m greenline ersetzt. Der Heizer ist mit im Becken und natürlich auch die Leuchte.

Im großen und ganzen ist gegen dieses kompackte Aquarium nichts einzuwenden. Was mir persönlich aber Probleme macht ist der LED Balken. Obwohl genug Pflanzenmasse im Becken ist, die auch hervorragend wächst, habe ich ein Algenproblem. Wasserwerte sind im grünen Bereich, Nitrit und Nitrat bei 0, Phosphat 0. Und trotzdem werde ich diese Algen nicht los. Beieuchtungsdauer sind 10 Stunden.

Daher mein Fazit: das Aquarium ist eine Empfehlung, nur die LED Leuchte nicht.

Danke: (2)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 11.08.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.08.2019, 19:13   #2
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.988
Abgegebene Danke: 415
Erhielt: 1.182 Danke in 684 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
...mit Filter,weiß jetzt nicht welcher
Vielleicht der hier?
https://www.eheim.com/de_DE/produkte...lter/pickup-60

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Daher mein Fazit: das Aquarium ist eine Empfehlung, nur die LED Leuchte nicht.
Was macht dich so sicher, dass nur die LED Leuchte die maßgebliche Ursache für die Algen ist? Hast du andere Ursachen ausschließen können?



Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2019, 19:40   #3
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.025
Abgegebene Danke: 1.231
Erhielt: 825 Danke in 612 Beiträgen
Standard

Hi Oto.

Filter paßt. Halte ich jetzt für Notfälle bereit.

Zu viel Futter fällt aus, in dem Becken wird nur einmal die Woche gefüttert. Wasserwerte sind ok. Die Pflanzen an sich wachsen wie wild, die Fadenalgen leider auch. Beleuchtung wurde schon von 12 auf 10 Stunden reduziert. Dünger gibt es keinen mehr, denn das Ergebnis war mit Dünger das alles noch extremer gewachsen ist, also Pflanzen und Algen.

Wenn du jetzt noch eine Idee hast, immer her damit.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2019, 19:48   #4
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.988
Abgegebene Danke: 415
Erhielt: 1.182 Danke in 684 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Wenn du jetzt noch eine Idee hast, immer her damit.
Ja, da habe ich eine Idee.

Aussitzen!

Und erst wenn das nach angemessener Wartezeit nicht klappen sollte, über andere Maßnahmen nachdenken. Dann gerne auch gemeinsam!


Gruß
Otocinclus2

Danke: (2)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2019, 20:09   #5
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.025
Abgegebene Danke: 1.231
Erhielt: 825 Danke in 612 Beiträgen
Standard

Hi.

3 Monate diese Probleme und sitze immer noch
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2019, 20:32   #6
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.988
Abgegebene Danke: 415
Erhielt: 1.182 Danke in 684 Beiträgen
Standard

Hallo Balu,

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen

3 Monate diese Probleme und sitze immer noch
3 Monate...nun ja, Zeit ist relativ.

Wenn man 3 Monate auf nur einem Bein stehen muss, ist das lang - das zieht sich.

Bei einem Aqua möchte ich diese Zeit eher noch zur Einlaufphase zählen wollen.

Deshalb mein Rat (auch wenn er Ungeduld hervorrufen sollte):
Warten!


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2019, 20:38   #7
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.025
Abgegebene Danke: 1.231
Erhielt: 825 Danke in 612 Beiträgen
Standard

Das Becken läuft seit Dezember letzten Jahres. Die Probleme mit den Algen begannen im März. Seit Juni entferne ich die Algen nur noch weitestgehend. Soviel zum Werdegang.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2019, 21:48   #8
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.988
Abgegebene Danke: 415
Erhielt: 1.182 Danke in 684 Beiträgen
Standard

Hallo Balu,

wenn die Algen erst nach ca. 3 - 4 Monaten vermehrt auftraten, spricht das m.E. weniger dafür, dass die LED-Beleuchtung dafür maßgeblich ist.

Das typische Scenario für eine Leuchtmittelverursachte Algenplage sah ja zu "Neon-Zeiten" meist so aus, dass nach dem Austausch verbrauchter Leuchtmittel (vor allem dann, wenn alle Röhren auf einmal getauscht wurden) zuerst die Algen mit Wachstum reagierten und die "höheren" Pflanzen etwas brauchten, um aufzuholen. Das geschah aber meistens mehr oder weniger schlagartig, und nicht erst nach 3 Monaten.

Nun vermute ich mal, dass du nur mit diesem Becken Probleme mit übermäßigem Algenwuchs hast. Gibt es außer der Beleuchtung vielleicht doch noch andere Unterschiede zu deinen anderen Becken?


Gruß
Otocinclus2

Danke: (1)
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2019, 22:11   #9
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.025
Abgegebene Danke: 1.231
Erhielt: 825 Danke in 612 Beiträgen
Standard

Hi Oto.

Also Algenprobleme habe ich weder im Vivaline noch in meinem 290iger Becken. Überall gleiches Wasser, Regenwasser durch Torfbett zu Schwarzwasser gemacht und nach Bedarf aufgesalzen, in jedem Becken entsprechende LED Beleuchtung von Eheim. Auch die Pflanzen sind zu 85% identisch. im 54iger fehlen in erster Linie die Schwimmpflanzen, Muschelblumen, die ich in den anderen beiden aber habe. Dadurch habe ich in dem kleinen natürlich eine größere Lichtausbeute was auch unten ankommt.

Einmal die Woche werden die Algen zum großteil mechanisch entfernt,mehr mache ich nicht.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2019, 11:12   #10
Lelo
 
Registriert seit: 05.02.2016
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo Balu,
bei mir hat es sechs Monate nach dem Einrichten des Beckens gedauert, bis ich keine Algen mehr hatte. Jetzt muss ich noch nicht einmal mehr die Scheiben frei kratzen und die Pflanzen wachsen gut.
Mein Tipp: Muschelblumen o.ä. einsetzen und kräftig Wasserwechseln.
Liebe Grüße

Danke: (1)
Lelo ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.08.2019   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zu eheim aquastar LED Holger74 Technik und Zubehör 0 11.10.2017 21:52
Eheim Aquastar 54 LED Nykela Besatzfragen 29 14.09.2017 12:13
eheim aquastar 54 led im Ikea-Regal montelino Becken von 54 bis 96 Liter 29 07.11.2016 17:17
Kleiner Erfahrungsbericht: Umstellung auf HMF JochenK Archiv 2004 0 18.01.2004 16:27
Aquarien und Urlaub, ein kleiner Erfahrungsbericht Catwoman Archiv 2004 0 02.01.2004 18:36


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:46 Uhr.