zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.01.2020, 15:15   #1
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 4.777
Abgegebene Danke: 1.947
Erhielt: 1.265 Danke in 924 Beiträgen
Standard Protogen

Hallo.

Von der Firma Hobby gibt es etwas interessantes auf dem Markt, das wäre Protogen.

https://www.dohse-aquaristik.com/de/...Protogen-20-ml

Die kleinen Tierchen lassen sich ganz einfach ansetzen. Ich nehme immer einen Meßbecher voll mit Wechselwasser aus einem Aquarium, dahinein kommt ein Stäbchen Protogen, und ab damit an ein Fenster. Nach ein paar Stunden hat sich das Stäbchen aufgelöst und ich rühre es dann mit einem Holzspieß um. Anschließend noch mindestens 12 Stunden stehen lassen. Am nächsten Tag ist es dann schon einsatzbereit.

Es dient als Futter für Fischbrut, Kleinstfische und auch Garnelen. In den Garnelenbecken sieht man dann meist auch 2 Tage nach solch einer Futtergabe etliche Kleinstlebewesen an den Scheiben und auch Hüpferlinge herumschwirren.

Bei Gelegenheit werde ich mal versuchen so einen Ansatz am Leben zu erhalten indem ich Spirulina zugebe und einen Luftsprudler einsetze.

Ich werde dann berichten ob es funktioniert.

PS : Die kleinen Lebewesen wird man aber ohne Mikroskop im Ansatzwasser nicht erkennen.

dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.01.2020   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.01.2020, 18:10   #2
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 2.178
Abgegebene Danke: 765
Erhielt: 1.217 Danke in 565 Beiträgen
Standard

Das Zeug habe ich auch. In kleine Becken/ Aufzuchtbecken kann man die Stäbchen direkt reintun, das reicht oftmals schon für die Nachwuchsfütterung

Danke: (1)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 19:14   #3
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.438
Abgegebene Danke: 631
Erhielt: 732 Danke in 400 Beiträgen
Standard

Das ist wirklich interessant.



Auf der einen Seite ist der Gedanke an eine so komplikationslose Form, Kleinstlebendfutter zu gewinnen geradezu verführerisch.

Andererseits habe ich eben einmal die Gebrauchsanweisung überflogen und die Frage der Dosierung scheint mir gewöhnungsbedürftig, insbesondere, wenn der praktische Hinweis lautet, man würde eine Überfütterung am Entstehen einer Kahmhaut merken. Das dürfte zwar stimmen, aber ich wäre gern gewarnt, ehe die Kahmhaut da ist...


Praktische Erfahrungen wären sicher sehr wertvoll!


Gruß!


Algericht
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 19:31   #4
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 4.777
Abgegebene Danke: 1.947
Erhielt: 1.265 Danke in 924 Beiträgen
Standard

Hallo Algerich.

Ich persönlich habe noch nichts von Kahmhaut bemerkt. Kommt vielleicht auch daher das ich a) nicht jeden Tag dieses Futter zugebe, und b) nur 1ml pro 10 Liter Aquarienvolumen dosiere mittels Spritze. Ergo scheint bei dieser Dosierung noch keine Überfütterung vorzuliegen.
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 20:49   #5
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 2.178
Abgegebene Danke: 765
Erhielt: 1.217 Danke in 565 Beiträgen
Standard

Ich habe bisher ebenfalls noch keine negativen Auswirkung des Protogen feststellen müssen, auch nicht in Bezug auf die Kahmhaut.
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 21:13   #6
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.438
Abgegebene Danke: 631
Erhielt: 732 Danke in 400 Beiträgen
Standard

Dann habt Ihr folglich nicht oder nicht stark überdosiert. Ich wollte auch nur anmerken, dass ich das finden der richtigen Dosis bei einem Futter, das ich offenbar nicht sehen kann, für schwierig halte.
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 21:17   #7
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 2.178
Abgegebene Danke: 765
Erhielt: 1.217 Danke in 565 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Algerich Beitrag anzeigen
Dann habt Ihr folglich nicht oder nicht stark überdosiert. Ich wollte auch nur anmerken, dass ich das finden der richtigen Dosis bei einem Futter, das ich offenbar nicht sehen kann, für schwierig halte.
Natürlich ist es nicht ganz einfach mit der "Dosierung des Unsichtbaren", aber in der Regel orientiere ich mich an den Vorgaben des Herstellers und in einem kleinen Aquarium bekommt man Änderungen z.B. durch ein Zuviel an Futter ja recht schnell mit, unabhängig von der Futtersorte.

Danke: (1)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2020, 20:53   #8
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.377
Abgegebene Danke: 398
Erhielt: 473 Danke in 250 Beiträgen
Standard

So, dank dieses Threads hab' ich mir jetzt auch mal dieses Protogen gekauft, um es auszuprobieren.
Aber ich hab' noch 2 Fragezeichen dabei; bin ja auch manchmal etwas langsam beim Verstehen:

1.) Die Dosierung (als Kultur):
laut Anleitung 1 g pro Liter Wasser!Und jetzt komme ich, der Erbsenzähler: in dem Döschen sind ja jede Menge Sticks. Draußen steht, das sind 10 g. Würde der Inhalt der Dose für 10 ltr reichen. Balu, du sagst, du nimmst 1 Stick pro Liter. Wäre also unterdosiert, oder? Weil mehr Sticks als 10 Stk drin sind?!
Richtig?

2.) die Direktdosierung:
Laut Anleitung "6-12 Körner". Körner? Das sind doch Sticks! Was ist gemeint? Bruchstücke der Sticks?
Protogen.jpg

3.) Füttern:
Mit einer Pipette füttern. Aha, und wieviel?
Balu: du nimmst, wie du sagst, 1 ml pro 10 ltr AQ-Volumen.
Den Ansatz soll man ja laut ANleitung alle 3-4 Tage neu aufsetzen.
Heißt also: in den 3-4 Tagen nimmt man täglich wenige Pipettenfüllungen aus dem einen Liter Ansatz, kippt den Rest (den 1 ltr minus wenige ml) dann weg und setzt neu an?!

Sorry für die vielleicht blöden Fragen

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2020, 21:27   #9
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 4.777
Abgegebene Danke: 1.947
Erhielt: 1.265 Danke in 924 Beiträgen
Standard

Keine Blöden Fragen Gerd.

Ich mache es mittlerweile so:

Einen Becher/Glas für 500 ml. Dahinein ein Stück Protogen von einem cm, kleinere Dosierung wäre dann 250 ml und 0,5 cm Protogen. Ich nehme zum Füttern eine Spritze wie sie in jedem Testkoffer drin ist, denn die Skalierung ist ja 1 ml.

Mittlerweile gebe ich sogar 2 ml pro 10 Liter Aquarienvolumen. Wichtig: ich habe keine Auffälligkeiten beim Wasser in den Becken.

Die Direktdosierung habe ich bis jetzt noch nicht versucht. Aber der Praxistest wird durchgeführt wenn ich die Zwergbärblinge für die Vermehrung separiere. Schließlich brauchen die hoffentlich kommenden Jungfische etwas zu fressen. Ich werde dann berichten

Danke: (1)
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2020, 09:02   #10
Ruthchen
 
Registriert seit: 02.03.2014
Ort: 478xx
Beiträge: 1.843
Abgegebene Danke: 78
Erhielt: 155 Danke in 102 Beiträgen
Standard

Guten Morgen

Ich habe vor Ca. 3 Jahren Protogen für die Panzerwelszucht genommen.
Ich hatte ein Netzbecken im 300 Liter Becken hängen um darin die Eier schlüpfen zu lassen. Einen Tag nach dem die kleinen ein geschlüpft sind habe ich 2-3 stäbchen ins Netzbecken auf ein kleines stück Moos getan und alle 3-4 Tage neu.
Es bleiben kleine Stücke zurück, wie Micro kleine Holzfasern , die ich mit einem dünnen Schlauch ( von der Luftpumpe ) ein Mal in der Woche abgesaugt habe.
Von außen haben meine ganzen Garnelen gehangen😂 die haben dort genug zu essen gehabt. Auch Fische habe des Öfteren am Netz gesaugt.

Nach 2 Wochen habe die kleinen Welse dann ein 20 Liter Becken bekommen , mit Luftheber. Dort braucht man das Protogen dann nicht ständig benutzen, die kleinen Tierchen vermehren sich sehr schnell.
Wenn ihr Pflanzen in dem Aufzucht Ecken habt, werdet ihr irgendwann einen Art Flaum auf den Pflanzen entdecken. Das sind dann Gruppen von Trompetentierchen😂. Diese halten sich bis heute bei mir, mal mehr mal weniger.

Leider gibt es viele Berichte davon dass das Protogen auch Planarien aus,Ösen können. Das habe ich aber erst danach gewusst, da war es bei mir schon zu spät😔

Lg
Ruth

Danke: (4)
Ruthchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 07.02.2020   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:03 Uhr.